KULTMAIL 141 - Werde Eins !
80 - As der Scheiben - Erfolg
Körper und Geist sind deins.

Learn to use your wings !

Tach Kinnings ! Schwitzt, Mädels !

auf geht's in ein Wochenend, ein Tor ist, wer das voll verpennt. Nach wie vor gibt es, trotz globalen Wahns und Gewalt durch die Weltmafiakonzerne und ihrer Marionetten der Politiker, Erfreuliches auf diesem Planeten, lasst euch nicht die Gehirne zermatschen von RTL & Co. Soweit mein heutiges philosophisches Wort zum Sonntag, nun mal weiter zum aktuellen Feierprogramm:

Los geht's wieder hier im Karo, das Hinterconti bietet ein Buchrelease, Spring No. 3:

 

H I N T E R C O N T I


SPRING #3 "special places"

Am Freitag erscheint die dritte Ausgabe von SPRING, ein Sammelband - gezeichnet, gestaltet und gemeinsam herausgegeben von 12 Zeichnerinnen aus Hamburg und anderswo. In diesem Jahr sind Geschichten zum Thema "special places" entstanden

SPRING #3 sowie weitere Arbeiten der Künstlerinnen werden vom 21. bis 25. Juli im Hinterconti, Marktstraße 40 a und im Markthof (direkt gegenüber) präsentiert.

Vernissage und Releaseparty am Freitag, den 21. Juli ab 19 Uhr

Finissage am Dienstag, den 25. Juli ab 19 Uhr

Samstag und Sonntag 12 bis 21 Uhr

Montag und Dienstag 15 bis 21 Uhr

Beteiligte Künstlerinnen SPRING #3 Tina Ackermann, Claudia Ahlering, Larissa Bertonasco, Almuth Ertl, Natalie Huth, Claire Lenkova, Carolin Löbbert, Laureline Michon, Moki, Maria Luisa Witte, Melanie Wolter und Barbara Yelin.

Vorschau auf: http://www.spring-art.info

www.hinterconti.de
Marktstraße 40A
20357 Hamburg

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

Im neuen B-22 in der Bernstorfstr. 22 eröffnet Raf le Spoink, aka Rüftata 110 den neuen Hamburger Damen und Herren Salon Schwein, dort gibt es neben den stylischen Haarschopf-Kreationen auch noch ne Vinyl Platte passend zum Typ, Öffnungszeiten c:

DAMEN SCHWEIN HERREN
~~~ ~~~ ~~~ ~~~ ~~~ ~~~~ ~~

Bernstorfstr. 22, St. Pauli

Dienstag-Freitag 12:00-16:00
Bringen sie bitte ihre gewaschenen Haare ohne Produkt mit

für 15,- euro bekommen sie einen neuen Haarschnitt
und eine typgerechte gebrauchte Schallplatte

Trinkgelder werden angenommen
und direkt umgesetzt

Ihr Stu-Stu-Studio Schwein

http://www.mfoc.de

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

auch am Freutag dann die Tight Night @ Waagenbau:

 

Am Freitag rocken wir wieder - zur Abwechslung mal im Waagenbau:

Fr - 21. 7. 06 - TightNight @ Waagenbau

- Pelle Buys & Wolfgang Klette (Einmusik, Tanzschule Strandhaus)

- Gesine Pertenbreiter & Markus Redux (strom., elektronikmilieu hamburg)

- Late FM

- VJs: ZooZooZoo.Net


TIDE 96.0 überträgt die TIGHT NIGHT live von 0.00 bis 5.00 Uhr.

TIDE TV ?im Hamburger Kabelnetz von 16 bis 24 Uhr (nach BBC World).

TIDE 96.0 ? auf UKW 96,0 MHz, im Kabel 95,45 MHz.
_______________________________________

(c) 2006 elektronikmlileu, plainaudio


http://www.elektronikmilieu.de
http://electronic.plainaudio.com
http://www.markus-redux.de

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

An dieser Stelle folgt heut mal der Fusion Newsletter, is recht aufschlussreich, was die Fusionisten so zur diesjährigen Celebration zu vermelden haben, see:

### Fusion Festival 2006 ### 29.06. - 02.07.06 ###


Fusion-Festival 2007 28.06. – 01.07. Kulturkosmos Flugplatz Lärz
www.fusion-festival.de

NEWSLETTER NR. 04/06 17.7.2006

Hallo Ihr Lieben,

nach kurzer Erholungsphase sind wir wieder am Start und grüßen euch ganz herzlich!

Das war sie also, die 10. Fusion. Ganz ehrlich gesagt waren wir, wie wohl auch die allermeisten von euch, ziemlich geflasht von diesem großen und wohl auch einzigartigen Spektakel. Wir waren und sind schon auch etwas stolz, dass wir es in den vergangenen 10 Jahren geschafft haben, unsere Idee von einem „anderen Festival“ immer konsequent weiter zu entwickeln und mit immer mehr Aktivistinnen zu teilen, die gemeinsam in einem langen aber fruchtbaren Prozess die Fusion zu dem gemacht haben, was sie heute ist.

Ein ganz großes Dankeschön an euch, dass ihr so zahlreich gekommen seid und mit zu diesem schönen Festival beigetragen habt.
Dank an alle beteiligten Crews, die mit viel Liebe und Action zum Gelingen beigetragen, sowie an die über 2000 freiwilligen HelferInnen, die auf dem Festival eine Schicht geschoben haben.

Nicht nur das Wetter war zum wiederholten Male Oberkante, auch die BesucherInnenzahl war mit 28 000 zahlenden Gästen noch einmal um 6000 angestiegen. Insgesamt sind also weit über 30 000 FusionistInnen in diesem Jahr zusammen gekommen.

Platz für alle gab’s ja genug und die vielen Leute haben sich recht angenehm auf dem großen Gelände verteilt. Wenngleich es auch dem Einen oder Anderen schon zu voll war, konnten alle noch tanzen, gab’s genug zu Essen und zu Trinken und abseits der großen Bühnen immer noch schöne und ruhige Plätze zum chillen.
Trotz der Hitze hatten wir dieses Jahr die Wasser- und Toilettensituation relativ gut im Griff und wir empfanden die Stimmung auf dem Festival insgesamt sehr angenehm und entspannt.
Unüberhörbar sind natürlich die Schreie der “früher war alles besser Fraktion“ und beim Lesen des Forums ist uns schon etwas das kalte Grausen gekommen, über den ganzen Müll, der dort in so manchem Thread geschrieben wird.
Dort zeigt sich auch wie subjektiv unterschiedlich die Wahrnehmungen der verschiedenen BesucherInnen waren. Die einen hatten eine uneingeschränkt wunderbare Zeit und andere fühlten sich permanent umzingelt von Nazis und so genannten Prolls.
Natürlich erleben alle hier individuell eine eigene Geschichte. Beschissene Vorkommnisse, die meist von Idioten verursacht werden, können einem dabei schon manchmal die Laune versauen. Wir wollen auch nicht in Abrede stellen, dass auf der Fusion Leute auflaufen, die einen unangenehmen Vibe verbreiten, oder sogar ausgemachte Nazis sind. Wir haben jedoch vermehrt den Eindruck bekommen, dass einige gerade die real existierende Möglichkeit von Negativerlebnissen so sehr fokussiert haben, dass sie extrem unentspannt unterwegs waren und letztendlich ihre Ängste am laufenden Band bestätigt sahen. Wir wollen damit nicht leugnen, dass es auch auf der Fusion zu sexistischen oder rassistischen Übergriffen kommen kann. In solchen Fällen müssen die Betroffenen bzw. die, die es mitschneiden sofort reagieren! Dabei ist es jedoch meist nicht sinnvoll nach der Security zu rufen, denn die hat primär andere Aufgaben und kommt wahrscheinlich zu spät. Das einzige was da hilft, ist: Augen auf und sofort beherzt einschreiten. Traut Mensch sich das nicht zu oder ist dazu nicht in der Lage, hilft oft lautstarkes brüllen, denn dann findet sich in der Regel jemand der/die tatkräftig einschreitet. Das Festival sind wir alle und Zivilcourage ist oft nicht einfach aber erlernbar. Wir gehen darum davon aus, dass auf der Fusion genug Leute sind, die beherzt eingreifen können, sollte es zu Übergriffen kommen.

Auch wir haben natürlich versucht zu beobachten, wie die demographische Entwicklung in den vergangenen 2 Fusionsjahren verlaufen ist, wo doch ein Zuwachs von über 10 000 neuen FusionistInnen zu verzeichnen ist. Von unserer Seite sind wir einhellig der Meinung, dass das Publikum in den vergangenen Jahren immer angenehmer und netter geworden ist, dass der Proll- und Stressfaktor explizit in diesem Jahr noch einmal weiter nachgelassen hat und wir 2006 die größte, friedlichste und stressfreieste Fusion ever erlebt haben!
Das ist für uns ein ganz großer Erfolg in der Geschichte der Fusion.
Zu dieser positiven Einschätzung kamen wir nach vielen Gesprächen mit Leuten, die seit langen Jahren an den Brennpunkten des Festivals arbeiten und auch schon andere Zeiten erlebt haben.

Es stellt sich natürlich die Frage, woher kamen über 10 000 neue FusionistInnen, wenn nicht, wie von einigen vermutet, aus der Region oder den naziverseuchten Dörfern Mecklenburgs, von denen Jan Delay zu berichten wusste.
Wir glauben, dass der Zuwachs aus sehr angenehmen und aufgeschlossenen Menschen aus Ost und West bestand, die zum großen Teil durch die Empfehlungen von Freunden hierher gefunden haben.
Wenn man sich aber die Zeit nimmt und die zum Teil unsäglich dummen Wortgefechte im Forum liest, beschleicht einen der Eindruck, dass die Fusion inzwischen zur neuen Heimat von vielen arroganten, westdeutschen Metropolenlinken geworden ist. Die haben ihre ideologischen Schützengräben gleich mitgebracht, damit ihnen ja kein hedonistisches Spaßempfinden ihr unsäglich eingeschränktes Brain waschen kann. Für euch und für die doofen Antideutschen haben wir extra Jan Delay mitsamt seiner dämlichen Verkleidung und seinen dummen Sprüchen gebucht, damit ihr was habt, worüber ihr euch rischtisch ufregen könnt.
Apropos Deutschland und Fußball… Wir waren ganz glücklich wie die Geschichte gelaufen ist. Wer das Spiel schauen wollte, hat irgendwo auf dem Campingplatz einen Fernseher gefunden und danach war auch gut. Alle, die keinen Bock auf Fußball hatten, konnten ungestört feiern und die, die zu Hause geblieben sind weil es keine Großbildleinwand gab, hat auch keiner vermisst. Und jetzt ist Deutschland abjeloofen - game over und alle können sich mal wieder beruhigen.

Zum Thema Politik und Festival wollen wir hier noch mal erwähnen: Die Fusion war und ist ein Festival mit linkem politischen Anspruch und kein linksradikales Aktionscamp mit kulturellem Beiprogramm. Der Name ist Programm, und alle, die sich an die klar genannten Spielregeln halten, sind unabhängig von Herkunft, Dresscodes und Haarlänge eingeladen und willkommen. Wenn die Spielregeln verletzt werden, liegt es an uns allen konsequent zu handeln und die Spielverderber zu verwarnen oder wenn nötig vom Platz zu schmeißen. Zu den Spielverderbern gehören nicht nur Nazis, Rassisten und Sexisten sondern auch kleine dumme Tagger die an wunderschöne weiße Stoffzelte schmieren und Leute, die klauen sobald was unbeaufsichtigt rum steht.

Soweit unsere ersten Eindrücke und Einschätzungen zur Fusion 2006. Wie es weitergeht und was zu tun ist, um einem weiteren Wachstum des Festivals entgegenzuwirken, werden wir in den kommenden Wochen diskutieren.
Ansonsten laufen bereits die Vorbereitungen für AT.TENSION#1, dem neuen Theaterfestival des Kulturkosmos, bei dem wir die Theaterinteressierten unter euch in der Zeit vom 15.9.-17.9. hier wieder sehen werden. Infos findet Ihr unter www.attension-festival.de Stay tuned!

Eure Fusioncrew


-----------------------------------------
Fusion Festival: 29.06. - 02.07.2006
Kulturkosmos e.V. Flugplatz 17248 L?rz
www.fusion-festival.de - mail(at)fusion-festival.de

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

Dann mal weita, dies WE findet wieder die Nation of Gondwana near Bärlin statt, dank Andre, Markus und dem Rest der Gang wie immer ein ganz besonderer Geh Heim Tip, see:

weitere Infos und Wegbeschreibung da:

http://www.pyonen.de/pyonen.htm

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

hier in Humbug dann am Samstach ein Event der besonderen Art, Anfang der neunziger, als Tobias Lampe, Henry Stahmerjohann und meine Wenigkeit die ersten phatten Technoparties (Break the Limits) veranstalteten, gab es auch eine weitere Partyserie namens "Pure Energy" @ UNIT 1, offenbar lebt diese nun wieder auf, Poker Flat, Tobi und Henry werden also am kommenden Samstach ein In- und Outdoor Event im Güldenen Pudel anschubsen, c:

POKE MY FLAT?
(da?pure energy dj team revival)


SA 21.07.06 / 23 Uhr @ Golden Pudel Klub?(Drinnen & Open Air - Draussen :)


poke =? auch hawaiianischer fischsalat oder die kermesbeere (phytolacca americana), auch der schubs?
flat =?Golden Pudel Club?
pure energy = legend? clubnacht im unit anfang 90er sp?r @? auch mal @?front, gehostet von henry und tobias??


schubser team:?


willkommh??Tobias Lampe (Poker Flat / S-E-N)
gastkahn:? Henry (Click HH)


Have A Nice Day !?wir freuen uns auf euch :)

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

das dürfte nett werden, ansonsten fällt mir für den Samstach nicht viel ein, sind wohl doch so einige auf der Nation etc., doch der Sonntag bietet dann noch zwei weitere Happenings, einmal ist wieder die Grünanlage, see:

23.07.2006 Sonntag 12-22:00 Uhr
Line Up:Oliver Huntemann, Xenia Beliayeva, Dj Play ,
Motion 040-LIVE-, Ralf 10/100
In Entenwerder/ Rothenburgsort

http://www.gruenanlage.net/

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

und etwas gepflegter dann sind die Planeten & Blumen im Strandkai zugange auf Pixidust...

........................................................................

P I X I D U S T

auch Elfenstaub genannt
– Eine drei Atomlagen dicke Rutheniumschicht zwischen zwei magnetischen Schichten einer Festplattenoberfläche
erzeugt die sogenannte antiferromagnetische Kopplung (antiferromagnetic coupling – AFC).
Durch diese Technik ist eine große Kapazitätssteigerung bei Festplatten möglich.
Das Verfahren wurde zuerst 2001 von IBM eingesetzt.

Man kann Pixidust aber auch mit Sekt trinken und auf die Farben warten oder in der Wohnung verteilen
und ihm beim Aufräumen und Haustierfüttern zuschauen.
Praktisch, nicht?
Ein Pixidust kostet 6 Melbamoney.

........................................................................
P L A N E T E N & B L U M E N
A U S S T E L L U N G N O . 3 :

M I C H A E L C O N R A D S -
S P A C E F O R R E N T .

........................................................................

SONNTAG 23.07.06, 14:00 UHR

P L A N E T E N & B L U M E N I M S T R A N D K A I
Mission Dessert Burp

M A R C S C H N E I D E R ( W O R D A N D S O U N D )
Z O R A N Z U P A N I C ( P H I L E R E C O R D S )
A N T O N S I L B E R ( P L A N E T E N U N D B L U M E N )

........................................................................

Start: Hagenbecks Tierpark

Hagenbecks Tierpark
U2 Berliner Tor
Hauptbahnhof Nord

ab 13:09< br />an 13:25

Hauptbahnhof/Kirchenallee
6 Am Dalmannkai (SAP)
Am Dalmannkai (SAP)

ab 13:34
an 13:44

Ziel: Fußweg zum Ziel: ca. 4 Min.
Am Grasbrookhafen (Hamburg)

Fahrzeit (Haltestelle - Haltestelle): 35 Min.
Reisezeit (Start - Ziel): 39 Min.
davon Fußwege inkl. Umsteigen: 9 Min.
Einzelfahrschein HVV (EUR): 2,50 Euro

........................................................................

A C H T U N G :
Die Closingparty am 22. entfällt und wird
auf das folgende Wochenende verschoben!
Sorry.
Dafür haben wir uns aber auch was besonders lustiges
für alle ausgedacht!
haha.

........................................................................

P L A N E T E N & B L U M E N
WWW.PLANETENUNDBLUMEN.DE
WW W.PLANETENUNDBLUMEN.DE/BLOG
C R E A T E Y O U R O W N D I S C O !

F E A T U R E D C O V E R A R T I S T :
Pixi Zupanic


........................................................................

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

 

womit wir schon am Ende wären, all euch TerranautInnen ein erquickliches WE wünscht

h©lyc14u5