KULTMAIL 173 - Viel Spass macht frei
Full Moon !

Moin moin Kinners, Liebe !

So, da ist sie wieder die nächste KM, hab gehört es hätten sich schon Leutz erkundigt, ob es mich noch gibt, einmal war die Grünanlagen Sause im Schanzenpark schwer heftich und in der letzten Woche hatte ich einfach keinen Spass am Hacken, sowas kommt vor. Genaugenommen geht es jetzt überhaupt erst richtig los ! Ich hab ein Baby ausgeheckt, das wir allen noch ne Menge Freude bereiten, demnächst wird es auch erste Hinweise geben, aber noch ist Geduld gefragt... ;-) So nun aber erstmal weiter im Text, alle freuen sich auf die nächste Woche und geben acht, ich hab euch auch was mitgebracht:

Apropos acht geben, zum G8 haben sich ein paar aktive Künstlerbeauftragte der Stadt zu einer Bootsfahrt entschlossen, lest selbst, was Jörg Stange zu vermelden hat:

G(ebt) 8(acht) zum Segeln und Kegeln

Diese alte Schachtel, die Vernunft, hatte schließlich so restriktive Formen angenommen, daß der Geist im Laufe der letzten Jahre gegen sie auftreten mußte. René Crevel

Die Se(e)H-Performance "G(ebt) 8 (acht) zum Segeln und Kegeln" will den verhärteten Formen vermeintlicher herrschender Vernunft der sogenannten Mächtigen reflexive, künstlerische Verflüssigungen des Denkens und Gestaltens entgegensetzen.
Mit Wissenschaftlern und Künstlern unterschiedlichster Bereiche werden wir zu neuen Ufern aufbrechen -- und zwar zu den "Heiligen am Damm".
Hierbei werden wir mit dem Segelschiff "SS Catherina" mit unserer Kunstaktion rund um die See-Sperrzone auf der Ostsee vor Heiligendamm kreuzen und ankern.Wir hoffen Sie/Dich/Euch als Förder-Passagier(e) mit ins Segelschiff zu holen. Gemeinsam werden wir uns dann den rauhen Wind der politischen Weltgeschichte um und durch Ohren, Augen, Münder und Gehirne wehen lassen in der Form eines "Se(e)h-Mobilspiels" Wasser, Wind, Sonne und Regen wollen wir als künstlerisches Material-Kapital freilegen und performativ auf See umsetzen. Wellen, Wogen und Weltbilder treffen hier zusammen und werden zu Spiegelungen der medialpolitischen Ereignisse an Land, im und unter Wasser. Stellen wir uns den präzisen und endlosen Wellen als sozialplastischem Material.
Unser Geist(er)schiff dokumentiert real-symbolisch ein anderes Bewußtsein im Sinne fröhlicher Kunst und Wissenschaft: Der tragischen Polit-Komödie an Land ein komödiantisches Schau-Spiel auf hoher See entgegen senden ...

Unterstützen Sie unsere Aktion und kommen Sie als Förder-Passagier mit an Bord!
Die Mitfahrbedingungen finden Sie unten.

Für Spenden: Förderkreis für Attac in Hamburg e.V./ Stichwort:
Segelprojekt / GLS Gemeinschaftsbank & Ökobank eG / Konto: 211 000 000 /
BLZ: 430 609 67

Unser Fahrplan:
Fahrtbeginn 04.06 10:00 Uhr, Kiel / Fahrtende 08.06 16:00 Uhr, Kiel Dazwischen kreuzen und ankern wir rund um die See-Sperrzone auf der Ostsee vor Heiligendamm. Preise für Förderpassagiere:

Min. 100,- Euro für einen Tag, gerne plus Förder-Spende (Spenden-Tickets für 300 und 500 Euro + DokuBox mit Aktionsmaterial, ggf. sind auch Spendenquittungen möglich)

BuchbareTagesfahrten für Förderpassagiere:
06.06, ca. 16:00-1:00 Uhr

Mehrtagesfahrten sind ebenfalls möglich (bitte anfragen) 07.06, ca. 10:00-17:00 Uhr (je nach Wetter ggf. auch länger) sind jeweils Rostock, Warnemünde oder Wismar -- genaueres wird zu gegebener Zeit im Internet bekannt gegeben:
Bitte melden Sie sich als Passagier per Telefon oder per Mail an.

Bezahlt wird am Schiff vor Reiseantritt.
Alle Gäste erhalten ein Auflagenobjekt als Bordcard.
Abfahrt und Ankunft der Tagesfahrten


Anmeldung und weitere Infos:
http://metasynapse.org

Gesellschaft für operative Kunst, Jörg Stange (E-Mail:
gfok@metasynapse.de medienwatch@gmx.de)

Mobil-Tel: 0151-50 97 49 56, und 040-28 05 49 36

Alle Passagiere (auch die Künstler) entrichten einen Unkostenbeitrag, um die Aktion zu ermöglichen.
Aktuelle Infos zum Ablauf und späteres live-streaming unter:

http://metasynapse.org / Livestreams: http://meta-base.org Mitwirkende (Änderungen vorbehalten):
Wolfgang Brosch, Ferdinant Fux, Peter Lohmeyer (Schauspieler), Norman Paech, Christine Ebeling, "Theodor W. Adorno", Ferdinant Fux, Thomas Rieck, Silke Peters, Jörn Müller, "Kasimir Malewitsch", Norman Paech, Maike Klein (Fotografie), Wolfgang Kampz (Fotografie), "Tim und Struppi", Ralf Jurszo, Gerd Stange, Shan Fan (Design Factory), Berndt Jasper (Elektrohaus), Ingrid Scherr (Performance), "Paul Klee", Peter Lynen, Alexander Höpfner, Michel Chevalier (Video), "René Crevel", Wolfgang Oelze, Sammy (intern. Kurzfilmfestival), Hans-Peter Weymar, Vicky Koke, Andreas Baumgart, Timo Daum (FUSS!), Skrollan Alwert, (Feuerlöscher TV), Lothar Mattejat, Gerhard Wendebourg, "Joseph Beuys", Felicitas Schäfer + Alexej Mir (Künstlerduo), Udo Herzog, Erich, Wolfgang Philippi, MAO/am (Multiples Anästhesie Orchestra), "Gustave Courbet", Jörg Stange, Gunnar F. Gerlach (weitere Mitwirkende werden noch genannt)

see also:

http://metasynapse.org/blog/

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

und weita, Kunst jiehpts ooch hier im 4Tel @ Hinterconti:

Freitag 01.06.2007

Hinterconti proudly presents..
coming all the way from Oakland, California..

THIN ICE COLLECTIVE!

There is no light without Darkness

THIN ICE COLLECTIVE : Serena Cole, Chris Fitzpatrick, Uri Korn, Billy Kroft, Hilary Pecis, Catherine Ryan, Sham Saenz, Zefrey Throwell, Tracy Timmins, Paul D. Wingert


Er?ung : Fr 01 06 2007 | 20.00 Uhr
Weitere ?fnungszeiten : Sa & So : 12 - 18 Uhr


"Throughout history, myriad civilizations came to the realization that good cannot exist without evil and developed myths, rituals, and social practices to embrace this balance. But the ways of modern humans have disrupted this understanding. We have become self-helpers and positive thinkers, climbing the ladder in search of comfort, convenience and happiness, eschewing all that is difficult and unpleasant. It is only a matter of time until that which we have dismissed: the ugly, the inconvenient, and the brutal explode back into our sanitized lives to reinstate that stasis which our ancestors so well understood.

We, the Thin Ice Collective, will examine how archaic customs have shaped the moral foundation of modern social practice and dissect commonly accepted ideas of what behavior is appropriate vs. inappropriate; exposing how the struggle between instinct and ego define and condition ethical behavior. We are continuously in search of a balance between our own extremes and the understanding that living can only be defined through the acceptance of death.

By achieving this balance, we rediscover the truth.


http://www.thinicecollective.com

HINTERCONTI
Marktstr. 40A
20357 Hamburg
www.hinterconti.de

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

sowie in Harburch:

 

Honey-Suckle Company
in Zusammenarbeit mit Konrad Sprenger

Revue # 2

Eröffnung: Freitag, 1. Juni 2007, um 19 Uhr
öffentliches Künstlergespräch: Samstag, 2. Juni, um 16 Uhr

im Kunstverein Harburger Bahnhof
Hannoversche Str. 85
im Bahnhofsgebäude über den Fernbahngleisen 3 u. 4
21079 Hamburg
www.kvhbf.de
geöffnet Mi - So, 14-18 Uhr
Eintritt 2,- €
2. Juni - 19. August 2007

Wer über Liebe spricht, erzählt fast immer Geschichten. Unsere medialisierte Umwelt ist so voll davon, dass, wer von ihr sprechen will, es schwer hat. Wer kann hier überhaupt von den eigenen empfundenen Sehnsüchten, Gefühlen und Erinnerungen sprechen, ohne sie in ein Verhältnis zu diesen allgegenwärtigen und unglaublich starken, schon bestehenden Bildern der "Liebe" zu setzen? Zumal Liebe als ein entgrenzendes Gegenmodell zu den Beschränkungen, Anforderungen, Funktionalisierungen und Ökonomisierungen der menschlichen Alltags- und Arbeitswelt aufgefasst wird. Es schmerzt oft, nicht entsprechend exklusive Bilder für dieses exklusivste Gefühl zu haben.
"Wer sich nach Licht sehnt, ist nicht lichtlos. Denn die Sehnsucht ist schon Licht!" schrieb die deutsche Dichterin Bettina von Arnim. Die Ausstellung der Honey-Suckle Company wird der Immaterialität der subjektiven Empfindungen des Betrachtenden einen entsprechenden Raum geben. Die HSC versucht, aus ihrer Gemeinschaft heraus, die Liebe in etwas Schwelgerisches und Uneinnehmbares zurückzuformulieren. Und doch - die Bilder stehen dort, ohne präsent zu sein - so wird trotz aller Subtraktion dieser Raum zu einem Raum der Unmöglichkeit und diese ästhetische Erfahrung reflexiv thematisch.
Honey-Suckle ist eine Blütenessenz aus der Bachblütentherapie und bewirkt, die Vergangenheit mit Blick für die Zukunft zu verarbeiten, um somit in der Gegenwart eine neue Situation zu schaffen. Die Honey-Suckle Company sind seit 1995 die Berliner Künstler Petr.S.Kisur, Nico Ihlein, Zille Homma Hamid, Ninja Pleasure, Simone Gilges und Friedrich M. Loch. Seit 1999 arbeiten sie mit dem Musiker Konrad Sprenger zusammen.
„HSC schlagen einen Wechsel vor, das Beschreiten einer neuen Dimension. Sie schlagen vor, Auflösung als Chance und Herausforderung zu betrachten, Zustände zu überschreiten und damit näher in die Gemeinschaft zu rücken und sich in ihr aufzulösen.“ Elke aus dem Moore

Veranstaltungen:

Mittwoch, 7. Juni, um 20 Uhr
Gefühle in Zeiten des Kapitalismus
Ein Vortrag von und Gespräch mit Eva Illouz
Eva Illouz geht von der These aus, dass die Kultur des Kapitalismus eine intensive emotionale Kultur ausgebildet hat: am Arbeitsplatz, in der Familie und in jeder Form von sozialen Beziehungen. Während ökonomische Beziehungen immer mehr und immer weitgehender durch Gefühle bestimmt werden, gilt für das Reich der Gefühle das Umgekehrte: Sie werden ihrerseits durch eine Ökonomisierung geprägt, die von der ersten Kontaktaufnahme bis zur Trennung das Gefühlsleben reguliert.
Eva Illouz ist Professorin an der Hebräischen Universität Jerusalem und Autorin der Bücher "Der Konsum der Romantik" (Campus 2003) und "Gefühle in Zeiten des Kapitalismus" (Suhrkamp 2004).
Ein Vortrag in englischer Sprache, mit deutscher Übersetzung.

Mittwoch, 20. Juni, um 20 Uhr
Ich liebe das Monster liebt mich
Ein Vortrag von Stefan Pente, über die Kreation von Monstern und deren konstituierender Wirkung auf die 'Gesellschaft der Mitgliedschaft', über die Liebe zur Jagd, zum Töten, zum Siegen, zum Hassen, zur Norm, zum Staat usw. Er wird anhand von Filmbeispielen aus Verfilmungen von Mary Shelley's "Frankenstein" das Monster und seine Positionierung als das Andere - sowie die unterschiedlichen Beschreibungen und Vorschläge zur Äußerung von Liebe aufzeigen. Was wäre, wenn das Monster die Anerkennung der Mehrheitsgesellschaft nicht so sehr herbeisehnen würde und sich in seiner Orientierungslosigkeit woandershin wenden könnte?
Stefan Pente ist Künstler und lebt in Berlin.

Samstag, 28. Juli 2007, um 20:30 Uhr
Carsten Klook: Der disparate Eigenbratling
Holger Steen: Edvin Adler und die fünf Epiphanien
Der Autor Carsten Klook wird die Fabel "Manchmal kann ich alles sein" (von seiner CD "talk Slalom") sowie frühe Sex-Lyrik und Prosa-Ausschnitte u.a. aus seinem neuen Buch "TV-Lounge - In-und Auslandsverbindungen" zum Besten geben.
Edvin Adler - Abenteurer, Bonvivant und Poet; Hafenarbeiter, Holzfäller, Monteur, Handlungsreisender, Kraftfahrer, Spieler, Faulenzer, Kranker, Moderator, Maler, Sternenwanderer, Bademeister und leidenschaftlicher Komponist kleiner klarer Melodien - wird an die Geschichte "Edvin Adler und die Zuversicht" (2005, Hinterconti Hamburg) anknüpfen und zudem sein "musikalisches Notizbuch" öffnen - sodass sodann allen alles "offenbar" wird.

Parallel zur Ausstellung erscheinen erstmals exklusive Künstler-Editionen für unsere Mitglieder.

Wir danken dem Hauptsponsor der Ausstellung:
<!--[if !vml]--> IBA Kunst-und Kultursommer 2007
www.iba-hamburg.de
IBA_Hamburg Internationale Bauausstellung


x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

dann mal was zur Zeitgeschichte, und zwar hat Hauke "Hertzfeldt" aus Big B ja bereits bei der Schließung des alten Tresors in der Leipziger ein Tagebuch geschrieben, da nun die Eröffnung des neuen Tresors statt gefunden hat, gibt es ein neues Tagebuch zur Eröffnung, see:

tag zusammen,

wollte nur kurz vermelden, dass ein weiteres up-date meines tresortagebuchs online ist. darin die letzten tage vor der eröffnung und natürlich das ganze wochenende en detail mit vielen blicken hinter die kulissen...

http://raveline.de/content.php?category=2&level=1&Path=-1&Category_ID=2&action=showArticle&Article_ID=166421

auf der seite der raveline findet ihr auch die ersten fünf teile des tagebuchs sowie ein interview mit geschäftsführer fabian lenz zum neuen tresor, einfach "tagebuch" oder "tresor" in die suchmaske dort eingeben...

viel spaß beim lesen wünscht: hauke.

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

yepp, und noch ein letztes mal Kunst, diesmal die Hafen Rand Galerie am Hauptbahnhof:

 

Freitag 1. Juni, Hamburg Hbf - Wasser! Fort! Au! Hilfe! Schön! Nicht!

Wir laden Sie und Ihre Freunde zur Ausstellung Wasser! Fort! Au! Hilfe! Schön! Nicht! ins Bieber-Haus am Hachmannplatz neben dem Hamburger Hauptbahnhof ein.

Wasser! Fort! Au! Hilfe! Schön! Nicht! ist eine Gruppenausstellung Studierender der bildenden Künste aus Leipzig. Sie zeigen Fotografie, Malerei, Skulptur und eine Videoinstallation.

Die Eröffnung findet am 1. Juni ab 19 Uhr statt.

Nora Sdun wird einführende Worte sprechen.

Wir freuen uns über Ihren / Euren Besuch zur Vernissage oder bis zum 16. Juni.


Infoseite:
http://www.hafenrand.com/wasser

Achtung:
Neuer Ausstellungsort -> Am Hauptbahnhof / Ausgang Kirchenallee/Hachmannplatz

hafen+rand hamburg
hachmannplatz am hauptbahnhof
20099 hamburg

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

so, nu aba, heude nacht steigt im Ü&G Weald:

01 / 06 / 07

uebel & gefährlich

live.

jacek sienkiewicz (recognition / cocoon - warschau)

pikaya (cadenza - berlin)

dj.

zoran.julius.rené

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

wobei die Jungs und Mädels vom Ü&G vom Balkon zu berichten haben:

Guten Morgen.

Letztens standen wir auf dem Balkon eines Freundes, und unten auf der Straße gingen die Burschen in Uniform ihrer Lieblingsbeschäftigung
nach: Kegel aufstellen, paar Wasserwerfer und Panzerwagen daneben, bisschen durchs Megafon brüllen und Omas am Nachhausegehen hindern.
Nun kam etwas über uns und wir riefen, putzig wie wir sind: „Bitte räumen sie die Straße!“ Da sagt der befreundete Balkonbesitzer
aufgeregt: „Seid ihr irre?! Haltet die Klappe! Die stürmen mir sonst noch die Wohnung!“ Dies verstörte uns sehr, denn unser Freund ist ein unbescholtener Bürger, der nichts zu verbergen hat, und wir haben
nichts gesagt, nur: „Bitte räumen sie die Straße!“
Warum also sollte er –
Wie tief sitzt die Angst –
Was geht hier eigentlich –
Und was passiert wenn –
Es überkam uns eine Wut. Was machen wir damit?


Hier der Juni. Noch unkommentiert, aus Gründen. Bald alles ausführlich.


Uebel & Gefährlich im Juni 2007

Fr.1.6/24:00 Weald
Live: Jacek Sienkiewicz (Recognition/Warschau), Pikaya (Cadenza/
Berlin)
DJ: Zoran Zupanic (Neustadt36/Philpot Records), Julius Steinhoff
(Smallville) & René Dachner (Weald)
www.weald.de


Sa.2.6./23:00 KissKissClub (Turmzimmer)
www.myspace.com/kisskissclub


Sa.2.6./24:00 Gedeih&Verderb (Ballsaal)
Nightmoves (Kitsuné/Nottingham), Matt3000 (Gedeih&Verderb) & Gäste
www.gedeihundverderb.de


Di.5.6./21:00 Apostle Of Hustle
www.arts-crafts.ca/apostleofhustle


Do.7.6./21:00 Fehlfarben, Eiszeitclub & Rockformation Discokugel
www.fehlfarben.com
www.eiszeitklub-musik.de
www.rockformation-discokugel.de

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

jauahauaha, die Planeten der Blumen halten eine Empfehlung fürs Pudel Weekend bereit ..

Die Beherrschung verlieren!

........................................................................

G R U P P E d e r V I E R @

G O L D E N p u d e l C L U B

........................................................................


F R E I T A G , 0 1 . 0 6 . 2 0 0 7 , 2 3 : 0 0


S T A N L E Y i P K I S S (Pudel)

A N T O N s I L B E R (Planeten&Blumen)


........................................................................


S A M S T A G , 0 2 . 0 6 . 2 0 0 7 , 2 3 : 0 0


M A R C s C H N E I D E R (Word and Sound)

Z O R A N z U P A N I C (Planeten&Blumen)

........................................................................

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

+ Kiez1:

Assoto Connaisseur Klub
01.06.2007 / 23.00 Uhr


Neidklub
Reeperbahn 25
20359 Hamburg / St. Pauli

 

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

plus heute abend auch House auf der Meile...:

 

\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\ JJJ ////////////////////////////////////////////////

\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\ PROJECT PARADISE GARDEN //////////////////////////////////

\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\ Grand Opening ////////////////////////////////////////

\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\ Fr 01.06.2007 /////////////////////////////////////////

\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\ Location1 ///////////////////////////////////////////

\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\ Große Freiheit 27 //////////////////////////////////////

\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\ HH/St Pauli /////////////////////////////////////////

\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\ Ab 22:00 Uhr /////////////////////////////////////////

\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\ 6 EUR /////////////////////////////////////////////

\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\ Music ///////////////////////////////////////////////////////////////

\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\ Lill-Todt (House & Club Classics) /////////////////////////

\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\ Flex! (Uplifting/Deep House) ////////////////////////////

\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\ WORLDBOYS (Vocal House/Electro) /////////////////////

\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\ Specials ///////////////////////////////////////////////////////////

\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\ Paradise Garden Open Air Chillout Area ///////////////////

\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\ Paradise Bar & Cocktail Surprise ////////////////////////

\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\ Big Apple Choice /////////////////////////////////////

\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\ Ab 05:00 /////////////////////////////////////////

\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\ Der legendäre Frühclub! //////////////////////////////////////////

\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\ JJJ /////////////////////////////////////////////

 

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

sowie zu Gast in der China Lounge Ian Carey

Punch it! Ian Carey
China Lounge
Freitag, 01.06.2007

23.00 Uhr

http://www.myspace.com/djiancarey

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

und dann natürlich heute noch die

moonbootica //01-06-2007// Hamburg City

 

Dear friends,


here are the news from the Moonbootique Records crew & Moonbootica



Moonbootica 01-06-2007

.........you are invited!
we are proud to announce the next moonbootica party in Hamburg.
Friday, June the 1st on the decks koweSix, Tobitob & our special guest Westbam


Attention !!!!!!!

unfortunately our selected off location next to the Speicherstadt in Hamburg flooded 2 weeks ago
and we had to relocate!

_______________________________________
_______________________________________


Moonbootica Hamburg

Fr.01.06.2007

KoweSix, Tobitob & Westbam

doors open:: 22h

Live visuals by videoking

Location: Foyer Hühnerposten

you better be early!!!

_______________________________________
_______________________________________

Jo. Und so, dann wär da natürlich uns Bausenator Johnnyboy mit seinen Nachtgestalungstips der AOK:

AOK Hauptversammlung

Neulich auf der AOK Hauptversammlung - ich meine nicht all die grünen Männer und Frauen in der Schanze – merkte ich was für ein Segen der Waagenbau doch ist. Spätestens als der DJ zum zweiten Mal DJ Ötzi spielte, wollte ich mit dem Schlafsack in den Waagenbau, was ich dieses Wochenende wohl auch tun werde. Denn man kann ja nie wissen, ob man im Augenblick die Hamburger Straßen nutzen darf, oder ob da die grünweißen Krawallos auf der Suche nach Streit sind. Deswegen lieber gleich im Voraus planen und im Waagenbau bleiben. Und hier unsere guten Ideen für die Abend und Nachtgestaltung:

Freitag 01.06.

Waagenbau Electronic Nights

Techno & Liebe

Live Acts:

errorerror (Einmusik, Liebe*Detail)

Elektroheizmann

dns (Fightclub)

24:00 Uhr

8 Euro

Samstag 02.06.

Soulexplosion

Raw Soul & Heavy Funk

DJ King Dynamite (Berlin)

23:00 Uhr

8,- Euro

Waagenbau Electronic Nights

Wer bei der Nutzung seiner Digitaltechnik auf errorerror stößt, fürchtet vermutlich um den möglichen Datenverlust, der mit so einer Meldung einhergehen kann. Das Musikprojekt gleichen Namens, das die Herren Remute und Pelle Buys vor einiger Zeit ins Leben gerufen haben, macht dieses Phänomen jetzt auch für die analoge Welt erlebbar. Denn die Chance dass man bei einem Live Set von errorerror am nächsten Tag einen Datenverlust kurz hinterm Stirnlappen verspürt ist doch recht hoch. Die beiden Herren rocken derart ungezügelt die Hausanlage, dass selbst Schäuble das Laufen wieder lernt, und die Komplizen im Publikum sich vor Feierei nicht mehr beherrschen können. Aber da wir noch nicht Freitag haben, dürfen wir nicht vergessen, dass auch der Elektroheizmann auf seinen Instrumenten trommeln wird, bis die Magengrube ordentlich bassmassiert, dem Zwerchfell das Jubeln befiehlt. Und wenn wir schon bei Schäuble und dem gläsernen Bürger waren, können wir auch noch dns ins Spiel bringen. Der Junge Mann, der schon alles im Waagenbau gesehen hat, und stets schöne Platten spielt, nimmt seine Residentposition ein und teilt ordentlich akustische Freuden aus. Love Techno und praktizierter Datenschutz. Denn was man nicht mehr weiß kann man auch nicht mehr verraten!

Soulexplosion

Letzen Monat erlebten wir die erste Soulexplosion im Waagenbau, und wir können euch aus erster Hand sagen, dass es selten so schön dreckig und verschwitzt war wie an diesem Abend mit DJ King Dynamite. Und keine Angst wir meinen nicht die hygienischen Umstände sondern die köstliche Musik, die man bei jeder Soulexplosion erwarten kann. Raw Funk und ehrlicher Soul, der aus den Boxen perlt, wie die Schweißtropfen auf der glänzenden Stirn der Tanzwütigen. Dazu opulente Diaprojektionen und fertig ist die Zeitreise, in eine Epoche in der Soul noch ohne Marketing und Brimborium auf kleinen Scheiben raus kam. Und genau diese kleinen Sammlerstücke verheizt King Dynamite unnachahmlich und unnachgiebig an die Wilde Menge. Wer sich hier nicht schmutzig macht, hat auf einer Party nichts verloren.

Waagenbau interaktiv

Die vierte gute Idee sehen wir derzeit an der Ostsee. Politiker eingezäunt. Wenn jetzt das Volk noch nach Serengeti Park Manier mit Offroadern durch das Gelände gefahren werden würde... toll.

Ihr dürft die Politiker füttern, wir würden gerne wissen, was ihr auf die Speisekarte schreiben würdet. Interaktion belohnen wir mit Gästelistenplätzen in unserem schönen Etablissement.

 

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

im Ü&G ein Doppelpack...:

 

Sa.2.6./23:00 KissKissClub (Turmzimmer)
www.myspace.com/kisskissclub


Sa.2.6./24:00 Gedeih&Verderb (Ballsaal)
Nightmoves (Kitsuné/Nottingham), Matt3000 (Gedeih&Verderb) & Gäste
www.gedeihundverderb.de

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

 

on saturday @ click!

Ex-Karstadt, Grosse Bergstrasse 172, 22767 Hamburg, www.click808.com


Liebe Musikfreunde,

whose business? nobody´s bizzness!


Samstag 02.06.07, 23.45h, 12 Euro

BACK TO 909

Miss Kittin (Nobody's Bizzness, www.misskittin.com/Paris)
Harre (Click)

VJ: Telematique & U-Matic

Wenn wir denn mal einen guten Pressetext auf den Tisch bekommen, dann heisst es -Füsse hoch- und schön zusammenhanglos Zitate ausschneiden: »I love playing records, it's probably the best thing i know to do in life.
A 2h monotone set really bores me. If i don't have fun myself, i'm not able to please people.
If the risks I take in my sets are my trademark, my priority is still to make dance the ones,
who make my living. Question of respect. I think I have a sharp technique, pitch-control born
in my acid times, I consider my best weapon to focus on musical choices.
With records, nothing is planned, every record is important.
I often compare a DJ set to a tennis game where each ball counts.«
Das sieht ja schwer nach einem 6:0 6:0 6:0 Abend aus, inkl. Schlägerschmeissen und Rumbrüllen von Dj McHarre. 40-love, y'all!


In diesem Sinne
Eure Clicks


............all night long!


x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

das Kieswerk in Rissen stellt offenbar eine weitere Alternative dar, weitere Infos dazu on the road, am Samstach lädt Dabrink:

Es gibt wieder ein Social Gettogether - am Samstag abend!

Das COMBI DJ Team (a.k.a. Dabrink und Yul)
freut sich mal wieder ihre kleine Nachtmusik
für Euch im guten alten Bernstein zu spielen.

Und wenn ihr tanzen wollt, geben wir Kette,
sonst schrauben wir Eure Cocktails heiß
- oder lassen Euer Beck's mal richtig perlen.
Hauptsache, ihr bringt gude Laune mit.

Wir freuen uns schon die Zahnräder vom Ritzel.

»Bussi Bussi« und bis Samstag - ab zehn.

Ach ja, es geht dieser Tage ja so politisch zu:
deswegen geht der Abend zu Gunsten des
Weltfriedens und gegen rechts - VOLLGAS ;-}


::
::::

COMBI a.k.a. Dabrink & DJ Yul & Lucky Loop

dabrink[ad]combi-music.com
www.combi-music.com
www.myspace.com/dabrink909

::
::::

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

das könnte ja auch genügen, wäre da nicht noch der Abschluß in den Frühclubs wie Astoria und fallera, am Sonntag abend laden FrauHerren Fetischisten erneut in den neuen Pudel...

SONNTAGS MUSIK FETISCHISTEN OHREN CHARAKTER
0306 Rump Recordings vs. Pingipung
Live: BADUN (Rump Recordings - Danmark)
Live: MISTER TINGLE (Pingipung - Lüneburg)
Live: VEKTORMUSIK (Rump Recordings - Danmark)
http://www.rump-recordings.dk
http://www.pingipung.de

und dann der Spass an der Ostsee, ich denke wir sind bedient, auf ein Neues, Love&Energy verbindlichst

truly your's

h©ly©14u5