KULTMAIL 217 - Weiter Lieben !

Salut et bon soir mes amis,
Ahoi euch liebenden geliebten Leuchtkristallen,

schon wieder ist ne Woche rum, und meine harsche Fu$ion Kritik der letzten KM ist auf so viel Unterstützung gestossen, dass es mich glatt selbst erstaunt hat. Ich hab darufhin dutzende Mails bekommen, die eigentlich alle denselben Inhalt hatten, nämlich dass es die allermeisten Leute genauso sehen mit der Kommerzialisierung und Arroganz, die dort offen zutage tritt. Mein Geläster wurde auch von Sam und Roberdo vom Chaishop auf ihren Server gepostet, ich denke, solche Reaktionen sollten den Veranstaltern vielleicht doch mal zu denken geben, lassen wir uns überraschen..

Es geht natürlich weiter mit dem Sommerprogramm, an diesem WE findet ja auch wieder die Nation bei Berlin statt, das ist meist die gemütlichste aller Special Sommer Open Airs, alles sehr friedlich und familiär und dabei beste Location, Musik und Installationen. Also mal sehen, ob es uns kurzfristig überkommt, mal eben da rüberzufliegen, obwohl offenbar das Wetter nicht optimal zu werden scheint, aber flauschig wird's auf jeden Fall, wie uns die anderen Techno Opi's um Markus und Andre mitteilen:

Liebe Badeseenixen, und .... keine Ahnung wie die männliche Form von Nixen ist..., Seeungeheuer?

alle Jahre wieder muss der Grünefelder Hai aus seinem kleinen Gewässer gefischt werden, damit Ihr nicht gefressen werdet. Dieses Jahr wird der Hai allerdings von Greenpeace in ein extra dafür angelegtes Haifischbecken in Berlin gebracht. Der Hai kann dann nach der Nation wieder gestreichelt werden.

Nation of Gondwana

Open Air Festival

19- 21. Juli in Grünefeld, bei Berlin.

Kostenbeitrag: 15,- €

Beginn: Samstag, 18:00 Uhr

Zelten: ja / free camping

Baden: ja

Essen & Trinken: Food stands (vegetarian too) & bars


Anfahrt:
Mit den Öffentlichen (keine Garantie für Richtigkeit):
Berlin, Hbf - Regionalexpress bis Nauen - weiter mit dem Bus nach
Grünefeld, Kirche; Fahrzeit ca. 60 Minuten. Zeiten hier (pdf)

Mit dem Busshuttle: ab Spandau Bahnhof, Haltestelle Seegefelder Str,
"Micky-Tours"

mickygi


Hinfahrtszeiten:

Shuttle 1: *20:30* ab S-Bhf Spandau max. 54Sitzplätze

Shuttle 2: *21:30* ab S-Bhf Spandau max. 54Sitzplätze

Shuttle 3: *22:30* ab S-Bhf Spandau max. 54Sitzplätze

Shuttle 4: *23:30* ab S-Bhf Spandau max. 54Sitzplätze

Shuttle 5: *00:30* ab S-Bhf Spandau max. 54Sitzplätze

Die Busse fahren nach Bedarf die angegebenen Zeiten dienen als Richtzeit!

Rückfahrtszeiten:

ab 13:00 Uhr nach Bedarf

letzter Bus 21:00 Uhr

Fahrpreise:

3,- Euro Einzelfahrt

5,- Euro Hin/Rücktour

Mit dem Auto: westlicher Berliner Ring (A10), Ausfahrt Falkensee- dann
den Schildern folgen, bis nach Grünefeld
Mit dem Fahrrad: mit den Öffentlichen bis nach Nauen, dann vom
Bahnhof aus auf die B273 Richtung Börnicke. In Börnicke angekommen,
rechts abbiegen Richtung Grünefeld. Ca 1,5km noch, dann seid Ihr da...
(Gesamtstrecke ca 12 km)

Mit Taxi (von Nauen aus): Taxibetrieb Rech, Telefonnummer:
0175 - 26 30 186 | ca. 5,-€/ Person

Mitfahren: hier geht's zum Forum, wo ihr Gesuche und Angebote
posten könnt. Leider erkennt die Software zur Zeit keine Umlaute
und speichert eure Beiträge nicht korrekt, bzw. unvollständig, wenn
ihr diese benutzt. Umlaute also ersetzen durch ae, ue, oe, usw..
Wir arbeiten dran! Zum Registrieren/ Einloggen bis zum Ende der
Seite runterscrollen...

Line-up ( timetable hier ):

live:

der dritte raum
galloppierende zuversicht (zürich)
pilocka krach

djs:

sven dohse
gianni vitiello
tanith
sportbrigade sparwasser
anais
rico casazza (london)
gabbi lopez (london)
beda (zürich)
h.schacht

see:

rings of fire - live

mohammed atari
axel des bösen
cotumo
signal deluxe
rob bennet
moog_t
wir kinder von bahnhof s klo
peer gregorius
the sorry entertainers
dr.dutt
auge

licht:

pentaklon
mrtz
van nutt
spice graphics

aktion:

die spilletanten
heidi tacktlos...

wie immer badesachen nicht vergessen (handtuch!!) und den westlichen berliner ring entlang fahren fahren, abfahrt falkensee und ab gehts

kostenbeitrag.

15,-

bis denne

eure pyonen (Techno Opis)

www.pyonen.de

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

Denn ma weita, die VuuV Mädels und Jungs sind auch massiv aktiv, denn der August ist nicht mehr weit weg, was da so kommen wird, findet ihr hier: http://vuuv-festival.com/newsletter_template/html_email_basic.html

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

Im Bau dann ein Highlight für heut abend, beim Groovekomitee ist u.a. Mijk van Dijk zu Gast, ein Stelldichein mit den richtig begnadeten alten Hasen, die dabei natürlich & nett geblieben sind....:-)

Groovekomitee @ Waagenbau

O.oo h / 6€

elektronik

mijk van dijk (gigolo / frisbee rec. / berlin)
daniel bruns (deepdub rec.)
tom trevor (groovekomitee / strom.)
egoengine (groovekomitee)
mogul (groovekomitee / klangauslöser)

vusualisierung: helux

waagenbau
max-brauer-allee 204
22769 hamburg

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

vom Theater Orange / Bühnenstudio der darstellenden Künste hier eine Einladung zum Tanztraining:


zeitgenössisches Tanztraining in der Achse

Samstag der 19.Juli 2008


Start 11h - 12.30h

in der ACHSE Karolinenstraße 7

auf der Basis der artenieff Fundamentals ; Feldenkreis und Body mind centering
vom Boden in den Raum
Improvisation und Technik wechseln ab

Hinterhof Aufgang B 4. Stock
Kosten 10,-€

+

Wer Lust auf Pilates hat.................................................


Bis Ende Juli finden noch Pilatesstunden im Bühnenstudio statt.

jeweils Dienstags 18h - 19h in der Hansastraße 35
oder Mittwochs 18h - 19h in der Marktstraße 24

Kosten pro Mal 7 ,- Euro


wenn ihr eine Matte habt bitte selber mitbringen wir haben nur Decken

Viele Grüße bettina
Tänzerin, certified movement analyst , BMC movement therapist, Pilatestrainerin

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

plus ein Link zu nano rec. und dem Glade Festival, dass seit heute im Engelland schwingt..: http://www.gladefestival.com/

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

Haaatschie ! Gesundheit !

Gesundheit.

Und wieder eine Programmankündigungs-E-Mail, die mit Aufsehen
erregenden Nachrichten voll geschrieben werden muss, auf dass sie
gelesen werde. Welcher Musiker letztens im Backstage vollkommen... Und
wie diese Mädchen kurz vor Sonnenaufgang, nachdem die Polizei weg
war... Oder als der DJ reanimiert werden musste, nachdem er... Und was
danach geschah...
Berichte über unfassbare Ereignisse und lebensgefährliche Situationen.
Szeneklatsch und üble Verleumdungen. Geschäftsgeheimnisse und
bestürzende HARD FACTS aus dem Leben hinter den Kulissen eines
halbseidenen Nachtclubs – mehr dazu vielleicht beim nächsten Mal.


Jetzt erst mal eine Merkwürdigkeit:
Das Konzert der Gruppe WHY? wird schon wieder verschoben, und zwar vom
15. August auf den 10. November, weil die Gruppe Why? aus Gründen am
15. August nicht kann. Karten behalten ihre Gültigkeit, können aber
auch zurückgegeben oder doppelt erworben werden.
Die gute Nachricht: Man kann nun, da man nicht mehr zum Why?-Konzert
muss, schön aufs Dockville gehen. Für etwaige Unannehmlichkeiten
bitten wir im Namen der Gruppe Why? um Entschuldigung.


Freitag 18.7. / 19:00 / ausverkauft
OLLI SCHULZ (Dachgarten)
Back from the USSA. Live in Concert
Massivmensch Schulz gurkte durch Nordamerika; dies hier ist sein
erstes Konzert nach der Reise. Es ist damit zu rechnen, dass seine
Erlebnisse urgewaltig und todkomisch aus ihm herausbollern werden –
zwischen den Liedern. Am Grill gibt’s die passenden Burger mit Beef.
Es sei denn, es REGNET. Es wird zwar nicht regnen, aber mal angenommen
es würde regnen, dann spielt Herr Schulz im Saal – und an der
Abendkasse gibt es ENDLOS KARTEN, weil der Saal recht groß ist,
jedenfalls größer als der Dachgarten.
www.ollischulz.com


Freitag 18.7. / 23:00 / 5,-
MIS-SHAPES
Gast-DJ: Daniel Ibald (Brot & Spiele/Köln)
Gendersex & Gin Tonic. Lesbischwul & Indiepop. Scheißegal &
Lichtfontänen. Diese Partyreihe kennt kein Aber. Die Popverstärkung
diesmal: D.I. aus K.
www.mis-shapes.de


Samstag 19.7./ 19:00 / 10,-
BERND BEGEMANN (Dachgarten)
Zum ersten Mal in seinem Leben gibt BB, das Perpetuum Mobile der
Hamburger Popmusik, ein Konzert im Ue&G – und das gleich ganz oben,
den Wind im Rücken. Nähere Einzelheiten nicht bekannt, Stadt gespannt.
(Bei Regen Verlegung ins Trockene.)
www.bernd-begemann.de


Samstag 19.7. / 24:00 / 10,-
DIY
Sascha Funke (Bpitch Control/Berlin) &?
Solomun (Diynamic Music/Hamburg)
„Mister Techno“ und BPitch-Motor Funke bei den Herren von DIY. Dass
elektronische Musik gleichzeitig romantisch strahlend und irrsinnig
treibend sein kann, beweist dieser Mann seit einer Dekade. Ganz
besonders – schön.
www.diynamic.com

Krass,
Ue&G

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

während bei Wittstock das Fullmoon Festival auch krass schon voll im Gange ist:

http://www.fullmoon-festival.com/start.php

+

heut noch in Big B:

Aaaarrgghhhhh PELZIQUE mal wieder Live:


Pelzique

Präsentiert von:
Taffcaet, Alex Kiener

Wann:
18 Jul 2008, 23:00

Wo:
Schönwetter
Mauerpark
Berlin,
Deutschland


Huuaahhhhh im Schönwetter tanzen? Kann man das überhaupt? Sollte man nicht lieber zuhause bleiben und darüber trauern, dass früher alles besser war? Nö. Mit Taffcaet, Midikillers, Alex Kiener.

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

auch in der Bärlin wird demnächst die Mauer virtuell rekonstruiert:

Dear Friends,

We are delighted to announce the world premiere and exhibition of
"Virtuelle Mauer/Reconstructing the Wall," our new 3D interactive
virtual reality installation!

T+T Tamiko Thiel + Teresa Reuter

"Virtuelle Mauer/Reconstructing the Wall"
========================================
interaktive 3D-Installation http://www.virtuelle-mauer-berlin.de
von T+T Tamiko Thiel und Teresa Reuter


Ausstellung: vom 13. August - 7. September 2008

Eröffnung: Mittwoch, 13. August 2008, 19 Uhr
Begrüßung:
Dr. Lieselotte Kugler, Direktorin Museum für Kommunikation Berlin
Grußwort:
Rainer Klemke, Senatskanzlei kulturelle Angelegenheiten,
Leiter, Arbeitsgemeinschaft Gesamtkonzept Berliner Mauer

Vorstellung des Projektes:
Tamiko Thiel und Teresa Reuter, KünstlerInnen-Team T+T

“Virtuelle Mauer/ReConstructing the Wall” ist ein interaktives
Kunstprojekt, bei dem ein Teilbereich der Berliner Mauer - zwischen
dem ehemaligen Grenzubergang Heinrich-Heine-Straße bis zum
Engelbecken/Adalbertstraße - wieder rekonstruiert wurde. Nicht real,
sondern in einem virtuellen Raum wird die Mauerzeit hier sinnlich
erfahrbar und kann selbst erforscht werden.

Museum für Kommunikation Berlin
Leipziger Straße 16, 10117 Berlin
Email: mk.berlin{äd]mspt.de
Website: http://www.museumsstiftung.de/berlin/d211_rundgang.asp

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

Diese Platte ist das vertonte Borderlinesyndrom in Pop

Monochrom
Carefully Selected Moments

14.07.2008, 18:00, Text: Maurice Summen

Liebes Schickal, du hast mir neulich die "Carefully Selected Moments" von
Monochrom zugespielt. Ich dachte bei dem Namen zuerst an die Noiserocker
aus Darmstadt, also Monochrome - aber es handelt sich hier mit ohne
Extra-E um das Kulturkritische Kollektiv aus Wien und Welt und mit dem
Herrn Frank Apunkt Schneider, den man ja allein schon wegen seines
Mittelnamens einfach nur lieben muss.

Da mir hier eine Platte vorliegt, die so erschreckend viel von uns weiÃ?,
von Menschen, die so viel auf dem (Bild-) Schirm haben und dann auch noch
ein Faible fÃŒr Schmarrn - mit einer Melone in der DJ-Tasche, die man aus
dem fÃŒnfzehnten Stockwerk eines Plattenbaus in Stadt X der nicht
eingelösten Versprechen von Gerechtigkeit und GlÌck hinauspfeffert -, da
fÃŒhle ich mich prompt nur noch glÃŒcklich und erschlagen. Diese Platte ist
das vertonte Borderlinesyndrom in Pop. Sie ist die Bonzo Dog Doo-Dah Band,
BodenstÀndig 2000 und Amsel, Drossel, Fink und Star in einem KÀfig: so
schlau und doch gefangen. Ich frage mich bereits nach dem ersten Track,
der wirklich sehr gelungenen Suppe-zum-nicht-Essen mit dem Titel "Garz
(feat. Der Schwimmer)": Wie soll ich hier in 1200 Zeichen nur auf
irgendeinen Apunkt kommen?

http://www.intro.de/platten/kritiken/23049812/monochromcarefully_selected_moments

http://www.monochrom.at/moments/

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

Joho, let's go, das war's und so,

bis die Tage liebe liebe Kinder, ich hab euch auch was mitgebracht....

cheerio + Have massive FUN !

truly your's

h©lyc14u5

 

P.S.: ........................................................................
........................................................................
........................................................................
........................................................................
........................................................................
..A Hack A Day #7.......................................................
........................................................................

Die unsichtbare Stadt - Tools für Sousveillance

Streifzug mit der !Mediengruppe Bitnik zu den Schauplätzen der
unsichtbaren Stadt.

Samstag, 19. Juli 2008, 14:00h - ca. 18:00h
Kunsthaus Zürich, Heimplatz, 8001 Zürich (Treffpunkt Eingangshalle)
........................................................................

Liebe FreundInnen der Sousveillance

Wir freuen uns, Euch zu unserer 7. Folge der Workshopreihe "A Hack a
Day" einzuladen.

Mit Video-Signalempfängern und Kamera ausgerüstet erkunden wir die
unsichtbare Stadt Zürich. Auf der Suche nach verborgenen Bild-Signalen
im öffentlichen und halb-öffentlichen Raum werden wir Signale von
Funküberwachungskameras einfangen und sichtbar machen. Wir verschaffen
uns einen Zugang zur "Überwachung von oben", indem wir mit einfachen
Mitteln die generierten Bilder abgreifen und für eine persönliche
Narration der verborgenen Bildwelten verwenden. Ein in der Tradition der
Situationisten stehender Streifzug durch die Stadt, mit dem Ziel
Datenräume zu sehen und zu bespielen, die ansonsten unsichtbar bleiben.

........................................................................

_ Stadtrundgang / Intro im Kunsthaus
_ Teilnahme kostenlos!
_ Bitte anmelden unter connect[äd]bitnik.org
_ Gemeinsames Essen im Anschluss an den Walk

_ Sousveillance:
„Aufmerksame Wachsamkeit von unten"

_ Begriffsdefinition "Sousveillance" von Steve Mann:
http://wearcam.org/sousveillance.htm

........................................................................

Eine Veranstaltung im Rahmen von
«Shifting Identities,(Schweizer) Kunst heute».

www.shifting-identities.ch
www.bitnik.org

und wech