KULTMAIL 223 - Frisch, fröhlich, frei

 

Allerwerteste Feiergemeinde, Willkommen am langen Wochenende der deutschen Reinheit,

18 Jahre ist es jetzt her, unser einig Mutterland wird volljährig, unsere Frau Bundeskanzlerin ist morgen mit weiterer Polit-Prominenz in Humbug zu Gast, und gleichzeitig steigt ne Demo: "Hart Backbord" ab Hafenstr. um 12.oo h. Na ma schaun, ob es zur friedlichen Vereinigung beider Gruppierungen kommen wird oder wer wem einheitzt.....

Alles aber kein Grund, unsere Freiheit nicht in vollen Zügen zu geniessen und die Welt zu erkunden:

Acid Maria, Sven Väth et al. heude in Bärlin, weiteres dazu entnehmen Sie bitte dem Berliner Partysan unter:

http://www.partysan.net/?page=592&regio=14

Für den Einstieg am heutigen Do. trommelt die Love Crew gar nicht unbescheiden mit dem größten Headliner der Welt (!) hier in Town im Bunker:

diesen Do.(02.10): biggest headliner ever

Hallo BODY MOVIN, DJ PHONO, H:REX, JAKOB THE BUTCHER und AMIR.

Wir heißen Euch diesen Donnerstag herzlich willkommen!!!

EUCH ERWARTET DER GRÖSSTE HEADLINER DER WELT PLUS FETTE SUPPORTS.

Do..02.Okt 2008, ab 24:00 Uhr
@ Uebel & Gefährlich, Feldstraße 66, Hamburg
mit:::

DIE AUDIENZ (human-being-rec.)
+
THE MOVEMENT (Let´s dance)
HOT HOT (heat)
DER MOMENT (Ex-The Future)
SEX (Let´s talk about...)

und viele andere.

Hier noch der Timetable:

Großer Floor:
0:00-ca.3:00: DJ PHONO (DEICHKIND / Hamburg)
Ca.3:00- 6:00: BODY MOVIN
(DJ Thomilla (TURNTABLEROCKER) & DJ Friction):
6:00-ultimo: AMIR (VIOXX)

Kleiner Floor:
1:00-4:00: DJ Jakob the Butcher:
4:00-ultimo: h:rex (Sportbrigade Sparwasser / Berlin):

VVK: 10 € plus VVKG – www.kartenhaus.de
Abendkasse: 12 €


Wir freuen uns auf Euch.
Bis dahin
Eure
Love-Crew

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

lassen wir uns überraschen, es meinen die BunkerinsassInnen daselbst:


Sehr guten Tag.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.
Es wird Ihr Schaden nicht sein.
Denn es folgt die äußerst informative Vorstellung unseres
Oktoberprogramms.


Die äußerst informative Vorstellung unseres Oktoberprogramms.


Do.2.10./21:00 Ja, Panik & Bessere Zeiten

Überbordend, fordernd, Hirn und Herz mit Sprachgewalt und
Schrammelrock massierend: Ja, Panik aus Wien sind eine der
spannendsten deutschsprachigen Bands der letzten Jahre. Aktuelles
Album: „The Taste And The Money“. Nach ihrem gemeingefährlichen
Auftritt beim Dockville Festival jetzt hier in scharf. Vorher: Bessere
Zeiten.
www.ja-panik.com / www.myspace.com/besserezeiten


Do.2.10./24:00 Lovetunes
Body Movin' (DJ Thomilla & DJ Friction), DJ Phono (Deichkind /
Hamburg), h:rex (SportbrigadeSparwasser / Berlin) & DJ Jakob The
Butcher
Lovetunes lädt zur Hamburgpremiere von Body Movin’, dem neuen Projekt
von Turntablerocker Thomilla und Freundeskreis-DJ Friction. Maximale
Dancemusic. Electro, Breaks und Artverwandtes krass gemixt. Mit dabei:
Deichkind-Rakete DJ Phono hinter brennenden Plattenspielern,
Beatbrüller von h:rex und im Turmzimmer Exkursionen in Swing, 50er
R’n’B, russischem Ska und Balkandisco mit Jakob The Butcher.
www.lovetunes.de

Fr.3.10./20:00 Lichter & Silvester (Turmzimmer)
Lichter sind Pop in äußerst kunstvoll, mit Streichern, Glockenspiel
und fein verwobenen Klangstrukturen, über die sie elegante Texte
singen, die merkwürdig nüchtern und unaufdringlich bleiben. Vorneweg
und sehr passend: „Gutelauneundweltschmerz“ mit Silvester aus Hamburg.

www.lichtermusik.de /
www.myspace.com/silvestermusik


Fr.3.10./20:00 „Deutschland? Nie wieder!“ (Ballsaal)

Podiumsdiskussion mit Hermann Gremliza, Gruppe 8. Mai, sinistra! &
t.o.p. Berlin. Danach: Party im Turmzimmer. Maximal gegen Deutschland
mit Metrohead, Monkeydick Music Dep., Microclubbing, walmart,
Toni_Torpedo & electromob.
Während das halbe Land in Einigkeitsbesoffenheit verblödet – hier das
Gegenprogramm für Weiterdenker. Mit Stoff für’s Hirn und Party
hintendran.


Sa.4.10./24:00 Kiss Kiss Club (Turmzimmer)

Was haben Kaiserschnurrbarttamarin, Spiegeleiqualle, Löffelhund und
Höckerglanzgans gemeinsam? Sie sind Fans der Indie-Electro-Kreuzüber-
Partyreihe Kiss Kiss Club und gehen dort jeden ersten Samstag im Monat
tanzen. Kommen auch Sie, und werden Sie ein schönes Tier.
www.myspace.com/kisskissclub


Sa.4.10./24:00 Young & Restless (Ballsaal)

Live: Bukaddor & Fishbeck (MBF, Traum, Mutekki, Four:Twenty)
DJs: Bardia S. (Klanggut Rec.), Amir N. (Bypass, Restless Sounds) &
Alex Wegner (Restless Sounds)
Visuals: 105 VJs (Restless Sounds)
Stoffzufuhr nach Entzugszeit erhöht den Wirkungsgrad. Nach einer
langen Pause wieder hier: Young & Restless mit Qualitätstechnogästen
aus Nah und Fern.
www.restless-sounds.de


So.5.10./20:00 Laura López Castro
Es gibt nichts Besseres für einen Sonntagabend im Oktober als ein
Konzert von Laura López Castro. Ihre Lieder sind entspannt elegante,
samtweiche Elogen auf das Leben, beeinflusst von Bossa Nova-Helden wie
Tom Jobim und João Gilberto, mit Ausfallschritten zum Fado und feinen
Modernisierungen. Zuletzt teilte Frau Castro mit Tindersticks-Chef
Stuart A. Staples die Bühne. Nun kommt sie mit Band und ihrem
Gitarristen Don Philippe.
www.lauralopezcastro.com

.......

Ganz das Ihre,

Ue&G

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

denn noch wat für morjen, Freitach @ Hinterconti:


Freitag | 03.10.2008 | 20 Uhr

CHRISTIAN EGGER.
FATHERFIGURE PAINTEEN + THE FEMINE COMPLEX.
WARENFÖRMIGKEIT ODER MODERNE

 


CHRISTIAN EGGER (WIEN)
FATHERFIGURE PAINTEEN + THE FEMINE COMPLEX.
WARENFÖRMIGKEIT ODER MODERNE

HINTERCONTI 03.10. - 06.10.2008

hinterconti
Marktstr. 40A
20357 Hamburg
www.hinterconti.de

www.myspace.com/hinterconti
www.flickr.com/photos/hinterconti/

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

+ nochmehr Kunst im heliumcowboy:


In den kommenden Tagen ist ne Menge los in Hamburg ... Feinkunst Krüger wird 10 (am Donnerstag im Westwerk), und am Samstag zeigt Stefan Marx (ebenfalls bei FK Krüger) seine neuen Arbeiten. Bei uns eröffnen wir am gleichen Tag Antonio Santín's erste Einzelausstellung ... am Samstag, den 4. Oktober ist also Galerien-Hopping angesagt ... | A great weekend for art in Hamburg: Thursday, Feinkunst Krüger celebrates its 10 year anniversary, and on Saturday Krüger opens Stefan Marx' new show, while we will host the first solo-exhibition by Antonio Santín ... be prepared for Heavy-Gallery-Rotation ...

Antonio Santín | Carne de Kanone

 

Am kommenden Samstag, 4. Oktober ab 20 Uhr, eröffnen wir unsere nächste Ausstellung: Carne de Kanone von Antonio Santín. | This saturday, October 4 from 8 p.m., we will open our next exhibition: Carne de Kanone with Antonio Santín.

Antonio Santín
"Carne De Kanone"

Vernissage: 4.10., 20h
4.10. - 28.11.2008 (extended!)

>>> weitere Informationen | more info


weitere Information auf | more information at
www.heliumcowboy.com

heliumcowboy artspace GmbH
Sternstraße 4
20357 Hamburg
Deutschland

Telefon: +49 40 484 088 60
E-Mail: j[äd]heliumcowboy.com

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

sowie Liebe Detail im Ballsaal:

Liebe Detail. DJs Tobias / Meta83 / Eurokai
Baalsaal
Freitag, 03.10.2008

24.00 Uhr

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

und nicht zu vergessen: am Sa.: Rollo Aller 4


Rollo Aller – Der Abend

+++

Samstag 4.10.2008 21:15 Uhr

Metropolis-Kino, St. Georg
Am Steindamm 54
20099 Hamburg

www.metropoliskino.de

Die komplette Saga wird gezeigt: Die legendären Teile 1 und 2, Fragmente aus dem nie fertiggestellten Teil 3 und -- als Premiere! -- der neue Teil 4!
"Einen Doku des Grauens. So haben wir Deutschland noch nicht gesehen.
Es braucht Tage, um diesen Streifen zu verdauen. Zwingend!" (Amica Fair)

http://www.youtube.com/watch?v=rbss4inLkzQ

Danach im Beachclub "Freiheit" im Foyer: Wurstbuffet, Bier auf Sand, Präsentation des Soundtracks und Gespräche zwischen allen.

Moderation: Mike Michaelis, DJs: Ralf Köster, Gereon Klug

Die „Rollo Aller 4“-7“ Single mit den Eule/Daddel-Hits „Muschikatzenmann“

und „Es ist nicht zu Ende, bevor es vorbei ist“ (Nobistor) erscheint am Premierenabend.

ROLLO ALLER - Teil 4


„Eine neue Form des Realismus, die, wenn sie nicht so gelungen wäre, kaum zu ertragen ist.“ (epd Filmdienst)


In halb Hamburg herrscht Verwirrung: Achtung, es gebe einen vierten Teil der geilen, staatskritischen und rockverherrlichenden Reality-Saga „Rollo Aller“, wo da diese beiden Typen auf ihrem Weg Richtung Freiheit so einiges, aber hallo, erleben und – Moment, vierter Teil? Obwohl der dritte Teil nie erschienen ist? Häh, was is los?


Wir klären auf: 1990 drehten Rocko Schamoni und Reverend Ch. Dabeler ihre erste Hommage an Hark Bohms 70er-Meisterwerk „Nordsee ist Mordsee“: „Rollo Aller“, benannt nach dem Tick eines alten Schamoni-Kumpels, sich bei jeder spannenden Geschichte ein imaginäres Rollo von der Stirn über die Augen zu ziehen. Das Jahr 1992 sah gar den zweiten Rollo-Teil, der unter Cineasten wie Menschen ebenso gut ankam und in Hamburg weltweiten Erfolg hatte.


Beide Filme spüren dem zielstrebigen Leben der beiden Hängertypen Eule und Daddel nach, die auf ihrem Weg “Raus aus der Gesellschaft - Rein in den Rock!” keinen Drogen-/Gewalt-/Glücksspiel-Napf unberührt stehenlassen, in den man tappen kann auf dem Weg zum Beispiel nach Hongkong. Dort wollen sie das Grab von Bruce Lee besuchen, kommen aber nur bis Berlin. Siehste, Dummkopf! Ey!


Die Regie führte bei beiden Teilen Henrik Peschel, ein ehemaliges Kind seiner Eltern, der sogar 1994 einen dritten (angeblich verstärkt intellektuellen) Teil drehte, ihn aber seitdem in einer Schublade vergammeln lässt, die nur er aufkriegt. Eule und Daddel wollen aber, dass es weitergeht, und sie haben auch mindestens eine Idee, wie: Sie machen nämlich in Teil 4 einen Beachclub auf!


„Freiheit“ soll er heißen und in Wilhelmsburg liegen, wo Eules Oma wohnt. Die beiden klauen also eine Barkasse, dazu ein paar Bänke und hoffen auf die ganz große Kohle. Ihr Beachclub ist eine Festung gegen den Wahnsinn - bis der Überwachungsstaat, also die Bullerei, auch diesen bedroht. Aber mit Witz, Verve und erotischem Feingespür wissen die beiden Helden sich zu Wehr zu setzen. Logisch!


Die Presse lobt: „Sicherlich ein Science Fiction der intelligenteren Machart.“ (Aldi Nord).


Man kann sich nur wünschen, dass es Eule und Daddel wirklich gäbe! Die Revolutionierung der "alten Tante Film" liegt mit „Rollo Aller 4“ nun endgültig vor - nur mit Herzschrittmacher sollte man da nicht reingehen.


Rollo Aller 4
Regie: „Das ist mein Film“
Darsteller: Rocko Schamoni, Christian Dabeler, Rudi Naomi, Bettina Steininger, Ditterich von Euler-Donnersberg, Lucio, Inna Knauß, Marcus Tetzlaff, Wenzel Storch, Asmus Tietchens, Ralf Köster, Gereon Klug, Marei Degner, Anna Katharina Boysen
Kamera: Thorsten Wagner, Bettina Steininger
Schnitt: Thorsten Wagner
Ton: Torsten Stegmann
Produktionsleitung: Marcus Tetzlaff
Idee: Marcus Tetzlaff & Torsten Stegmann
Musik: Rocko Schamoni & Reverend Ch. Dabeler
2008

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

müsste wohl genügen das, wünsche ein wohliges Beisammensein,

Give an Take FUN

cheers

h©ly©14u5y