KULTMAIL 238 - Die Nacht der Macht

 

Salut ihr Sternenkinder, Namasteh euch irdischen EngelInnen,

ein phattes WE beginnt, + fast liegt schon der frühe Ling in der Luft, auf jeden Fall gibt es bis So. außergewöhnliche Szenarien in Hometown Humbug zu erleben. Eins der Highlights dürfte sicher der Phono Recall am Sa. werden, einmalig findet in den alten heiligen Hallen am Trichter das Revival statt, doch dazu später mehr. Los geht´s im selben Betonklotz bei den Skammern, Alex + Inge haben´s da nötig, Rollschuhe mitbringen:

 

Ausstellung im SKAM: Alex und Inge haben's nötig! Rollschuhe mitbringen!

Hallo liebe SKAM-Freunde!

Einladung zur Vernissage

Freitag, den 27. Februar 2009
Ab 19 Uhr

"Alex und Inge haben's nötig" ist ein Fest
mit Kunst, Schwarzlicht, Rollschuhen und
vielen Farben. Von Gareth Pugh und Steve
Harrington inspiriert zeigen Alex Hatchl
und Inge Förtsch ihre neusten Werke und
erfreuen euch mit Musik, Film und Getränk."

Seid unsre Gäste und Lieblingsgäste, wenn ihr
Rollschuhe mitbringt.


Zur Ausstellung:

Von den futuristischen Looks des londoner Fashion-Designers Gareth Pugh und den kubistisch/hippieesquen Kreationen des L.A.-Designers Steve Harrington inspiriert präsentieren Alex Hatchl und Inge Förtsch einen Event-Abend mit allem, was dazu gehört: Mode, Musik, Performance und Kunst.

Dabei wird das aktuelle Event- und Partywesen von Vernissages kritisch-künstlerisch hinterfragt und im Laufe des Abends in eine soziale Skulptur verwandelt. Nicht zuletzt geht es um Fragen der Wahrnehmung, der Malerei und der Rolle des Künstlers in Bezug auf sein Werk. Nicht zuletzt wird versucht die ästhetische Frage zu klären, wie man ein Maximum an Wildheit erreicht, ohne an Schönheit zu verlieren.

Wir freuen uns auf Euch,

Euer SKAM-Team

SKAMraum
Beim Trichter 1
20359 Hamburg

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

Hinnerk "Kitty" Börnsen (Bussi + liebe Grüße :-) weiß was über Gen Mais zu berichten..

Hallo liebe Leute,
zur Kultur gehoert auch eine Vielfalt der Pflanzen.

Die grossen Saatguthersteller versuchen das zu aendern.
Gen-Technik Mais wird immer mehr in der EU angebaut.
Hier gibt es eine Moeglichkeit etwas dagegen zu unternehmen.
Bzw. Zeichen zu setzen.

Dringend:
http://www.bantam-mais.de/

Viele Gruesse
Hinnerk

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

im Yoko Mono startet gleich

- ms elektrivette -

moin moin.

Die Behörde für Seh- und Mehrlebewesen freut sich außerordentlich,
morgen zwei Gäste an Deck der "MS Elektrivette" begrüßen zu dürfen:

"ECHO AND THE CONNIMAN"

übernehmen am Freitag, den 27.2.2009, die Beschallung des Freizeitareals!

Die beiden Lichtgestalten des Soundtracking sind vermutlich vielen noch in bester Erinnerung, nicht zuletzt durch die Kinos und Bühnen der Kreuzfahrtschiffe dieser Welt.

Mit Produktionen wie

Izzy & Busy
Das Leben ist kein Connihof
Brainy & Pferd
u.v.m.

eroberten sie sämtliche Sonnendecks der lieben Weltmeere.

Heute, ab 21:22:23 im Yoko Mono.

Bis dahin,
beste Grüße.

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

die narrischen Tage sind vorbei ? wer´s glaubt, John im Bau sicher ooch nich, + er darf heute zu Len Faki dem Mo & Co. laden, im Berghain war mit Clé meine Abschlussnight in der letzten C3 Berlin Congress Sylvester Sause, das wird sicher nett -)

Huch, fast hätten wir es vergessen: Müssen wir hier nachträglich noch
irgendwas höchst Kulturpessimistisches über Karneval schreiben? Nee,
oder? Gut. Hat sowieso keiner gemerkt. Denn so toll es auch sein mag,
ein paar Tage im Jahr bei voller gesellschaftlicher Akzeptanz schon
vormittags einträchtig stockbesoffen zu sein, gibt es doch wichtigere
Dinge im Leben. Musik zum Beispiel. Und da bahnt sich wieder ein
abwechslungsreiches Wochenende schräg unter der Sternbrücke an: Ganz
ohne Humtata gibt sich der Freitag gewohnt elektrifiziert und technoid
in Bestbesetzung, während der Samstag das Tempo wieder um einige
Handvoll BPM herunterschrauben dürfte, um mehr Platz für einen
beachtlichen Offbeat zu schaffen, der das geneigte Tanzvolk mit einem
exzellenten Groove – und Gaststar – in den Sonntag zu schicken vermag.

Darauf ein dreifaches Waagenbau Alaaf:

Fr 27.02.
Mo`st Wanted mit Len Faki

Elektronik

DJs:
Len Faki (Ostgut Ton/Berghain/Podium)
Der Mo (Whirlpoolsex Music/Flug von Welt)
August & Bachert (Dimmer Rec)
Wolfgang Klette (Prima/Tanzschule Strandhaus)
Pruzza (Prima/Tanzschule Strandhaus)

24:00h, 10 €

&

Sa 28.02.
Destination: Kingston

Reggae, HipHop, Ska, Dancehall, Dub

King Kong (Jamaica)
Massaya Soundsystem (Hamburg)

23:00h, 8 €

Mo`st Wanted
Exakt ein Jahr nach seinem letzten Besuch im Waagenbau erweist uns Len
Faki, der Berliner Berghain-Export Nummer eins, wieder einmal die Ehre.
In der Zwischenzeit war in geschmackvollen Clubs weltweit kaum an seinen
Tracks und Remixen vorbeizukommen, und so wurde auch sein „Rainbow
Delta/Mekong Delta“ für das Berghain-Label Ostgut Ton zu Recht mehr als
gefeiert. Der Mann, dessen kombinationsfreudige Sets in Berlin meist
erst so gegen 7 Uhr morgens anfangen, um dann gelassen bis in den
Nachmittag zu schwappen, wird für uns wohl eine wahre Frühschicht
einlegen – aber da habt Ihr ja auch ein Wörtchen mitzureden. Ausdauer
ist gefragt, und dementsprechend werden natürlich auch der Mo und August
& Bachert sowie die Mannschaft für den zweiten Floor, Wolfgang Klette
und Pruzza, topfit zum Dienst erscheinen. Vermutlich muss es ja wieder
für ein Jahr reichen.
www.myspace.com/lenfaki

Destination: Kingston
Irie, irie! Mit dem Jamaikaner King Kong begrüßen die Herrschaften
Massaya einen Künstler im Bau, der in den 80er Jahren mit seinen Tunes
die digitale Revolution des frühen Dancehall-Sounds maßgeblich
mitgestaltet hat. Zusammen mit den Produzenten King Tubby und später
King Jammy entstanden Stücke wie „Step on them Corn“, Babylon“ oder
„Trouble Again“, die heute zum Kanon jener prägenden Phase gehören. Man
hat ja immer schnell das Attribut „legendär“ im Anschlag, aber hier
könnte man es wirklich gebrauchen: King Kong hat zweifellos
Musikgeschichte geschrieben und gastiert nun zum ersten Mal in Hamburg.
Das Massaya Soundsystem gönnt sich zusätzlich den Spaß, die restliche
Nacht ohne weitere Gast-Sounds zu bestreiten, die Gastgeber dürften also
endlich mal wieder ausreichend zum Zug kommen.
www.myspace.com/kingkongreggae


WAAGENBAU
Max-Brauer-Allee 204
22769 Hamburg

Infos, Kontakt und mehr auf unserer Website:
www.waagenbau.com

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

und weiter jeht´s hier bei uns im Bunker, wir können ganz frisch dem guten Wolf v. W. gratulieren, hat er doch gestern abend erstmal den LEA / Life Entertainmet Award bekommen, nochmal einen Herzlichen Glückwunsch dear Wolf, verdient hast du den sicher bei der Vielfalt, die seit Jahren in Qualität geboten wird, genug der Lobhudelei, auf jeden Fall Grund zur Freude auch heut u.a. mit DAF, wie lange is das doch gleich her...? Hallöchen Popöchen...

DAF / Harbor Girls Rollerderby / Weald / Robyn / Revolver Club

Hallöchen Popöchen,

was hier schon wieder los ist! Leider keine Zeit. Drum hier in aller
Kürze, haftet so auch besser an der Hirnrinde, Ihr Programm:


Heute / 19:00 / ca. 20,-
DAF & Leichtmatrose
Ja, genau die! Görl & Delgado. Leben noch – und wie! Mehr hier und
heute.
www.daf.ag


Heute / 22:00 / ca. 6,-
HARBOUR GIRLS: ROLLERDERBY FUNDRAISER (Turmzimmer)
Live: The Stattmatratzen, Querschlag/Schorndorf & Pascal Briggs
Rollerderby – das sind Damen auf Rollschuhen, das ist Sport mit Musik
und Hang zum Exzess. Und das wird gefeiert mit einem exorbitanten
Fest, erstmals, jetzt schon legendär – und spannende junge Bands sind
mit dabei. Kommen Sie rum. Einlass auch ohne Rollen.
www.myspace.com/Harborgirls_hamburg


Heute / 24:00 / 10,-
WEALD (Ballsaal)
Mathias Kaden (Freude Am Tanzen), Julius Steinhoff (Smallville) & René
Dachner (Weald)
Der Kaden, der Qualitätsmensch, ist ein ganz Großer mittlerweile. Und
was und wie der auflegt, ist ganz in der Tradition seiner Freunde von
den Wighnomy Brohters. Oh, wie wird das wunderbar, nicht zuletzt auch
wegen der abenteuerlustigen und zauberhaften BPM-Toptypen Dachner &
Steinhoff.
www.weald.de

Auch knorke


Morgen, Samstag / 19:00 / ca. 20,-
ROBYN
Muss man nix mehr zu sagen. Hat mittlerweile auch Mutti begriffen, das
Robyn besser ist als die doofe Madonna. Deswegen wird das auch schön
warm hier.
www.robyn.com

Morgen, Samstag / 23:00 / 5,-
THE REVOLVER CLUB
Muss man auch nix mehr zu sagen. Also echt jetzt mal.
www.revolver-club.de


Ran an den Speck,

Ue&G

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

und dann natürlich der Phono Recall II, darüber gibt es ja kaum noch viele Worte zu verlieren...:

 

PHONODROME RECALL

http://phonodrome.de/php/html/

Sa., 28.2.2009

Beim Trichter

 

nach 3 Jahren lassen wir den legendären Technoclub Phonodrome für eine wilde Nacht wieder auferstehen. Wahrscheinlich zum letzten Mal am original Schauplatz, dem Ort an dem wir zum Sound der fettesten Djs der Welt die wildesten Parties der Stadt feiern durften. Jeff Mills, Sven Väth, Hell, Rush, Mijk van Dijk, Westbam, Miss Kittin, Roman Flügel, Laurand Garnier, Ellen Alien um nur einige zu nennen haben mit Unterstützung der besten Hamburger Djs wie Marc Schneider, Tobias Lampe, Jens Mahlstedt, Phly, Phönix, Henry, Harre, Axel Wirtz, Martink, Bimmel, Sven Dohse unvergessene und auch unerreichte Höhepunkte der Technokultur zelebriert. Für alle Liebhaber von Sound und Ambiente des alten Phonodromes nun der Aufruf zum ausgehen und feiern.

Phonodrome Recall2
Mainfloor in der Druckkammer by Dj Mijk Van Dijk, Tobias Lampe, Jens Mahlstedt, Mika Westbrook
Alternativ Floor by DJ Phly, Dj Phönix, DJ Daniel Bruns
Bar/Tresen by Ercan, Benny und Berkant und die alte Barcrew
Deko by Lichtgestalten

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

auch unsere Planeten & Blumen empfehlen am Sa. dann noch Dixon & Lawrence @ DIY, auch gleich um die Ecke..:

Liebe Freunde,

Dixon und Lawrence.
No words necessary.

-------------------------------------------------

DIY Club
Talstrasse 9, St. Pauli

Sa. 28.02.2009 | 24:00 H

Dixon | Innervisions | Berlin
Lawrence | Dial Rec. | Hamburg

-------------------------------------------------

_Dixon
www.myspace.com/justdixon
www.taz.de/index.php?id=archivseite&dig=2006/12/08/a0162

-------------------------------------------------

_Lawrence
www.myspace.com/lawrencesten

-------------------------------------------------

NEXT:

DIY Club - 28.02.09 w/ Phonique + Kollektiv Turmstrasse (dj set)

myspace.com/diynamicmusic
diynamic.com

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

am So. gibt´s dann Sechs leidenschaftliche Frauen im Altonaer Theater, das ist ein Bühnenstudio Absolventenprojekt im Foyer des Altonaer Theaters:

 

Einladung für Absolventenprojekt 2009

"Sechs leidenschaftliche Frauen", eine Komödie von Mario Fratti wird zum ersten Mal als Try-Out,

von der Abschlussklasse des Bühnenstudios der darstellenden Künste Hamburg, auf einer deutschen Bühne aufgeführt.

Nino, ein erfolgreicher italienischer Filmememacher, dem es an Genialität und Egomanie nicht mangelt,

hat bisher sämtliche seiner Ideen geklaut und betrügt seine Ehefrau Marianna regelmäßig mit anderen Frauen,

bevorzugterweise mit seinen Darstellerinnen. Sein Drehbuchautor William klaut, im Gegenzug für den Diebstahl

an seinen Werken, Ninos Frauen. Man kann sich vorstellen, dass einige dieser Frauen irgendwann einmal die Nase

voll davon haben und sich zur Wehr setzen. Ausgelöst durch die Amerikanische Produzentin Mrs. Gunmore, die die

fünf verletzten Frauen auf eine spannende Idee bringt: ein Rachefeldzug "gegen Männer und ihre Grausamkeit".

Mariannas ehrgeizige beste Freundin ist sofort sehr davon angetan und eine Idee entwickelt sich zu einem ausgereiften

Plan. Sie schaffen es, einige Geliebte von Nino mit ins Boot zu holen und überzeugen selbst Marianna, die ihren Mann

immer bis auf den letzten Tropfen verteidigt.

Um ihren Plan durchführen zu können müssen die Frauen Eifersucht, Abneigung, Konkurrenzdenken und Verletzungen überwinden.

Eine solidarische Gemeinschaft von sechs leidenschaftlichen Frauen, gegen die selbstverliebten, eitlen Männer ihrer Welt:

William, den Resteverzehrer und Nino, dessen Devise eindeutig ist:

"In der Natur gibt es kein Gesetz, das dir vorschreibt, monogam zu leben."

Hier geht es nicht um Mars oder Venus - hier geht es um die ganze Pizza.

Ob Nino mit dieser Ansicht durchkommt oder die Frauen es schaffen, ihn zu bekehren und ihr Plan Erfolg hat,

sehen Sie im Foyer des Altonaer Theaters.

Das Altonaer Theater finden Sie in der Museumstraße 17, 22765 Hamburg.

Kartenvorverkauf sowie weitere Informationen zu den Darstellern:

http://www.buehnenstudio.de/?Absolventen:Produktionen:Sechs_leidenschaftliche_Frauen

Viele Grüsschen

Bühnenstudio der Darstellenden Künste

Hansastr. 35

20144 Hamburg

fon: +49(0) 40.44 58 14
fax: +49(0) 40.45 77 97

mail: info(Äd)buehnenstudio.de
www.buehnenstudio.de

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

und nicht weit an der Elbe liegt dann gleich der goldene Pudel Pup, es gastiert DJ Mooner:

[mfoc] DJ Mooner

A Must-Go-Situation:
http://www.elbeseiten.org/?p=878

VVK:
http://www.kartenhaus.de


Sonntag 01. März 09 22:00 Uhr MFOC/ Golden Pudel Club
~~~~ ~~~~ ~~~~ ~~~~ ~~~~ ~~~~ ~~~~ ~~~~ ~~~~ ~~~~ ~
DJ Mooner (Erkrankung durch Musique/ Munich)

http://www.myspace.com/djmooner

http://www.mfoc.de
http://www.pudel.com

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

zum Schluss noch ein Hinweis, auf dem Phono Recall wird es eine besondere optische Spezialität zu bestauen geben, habe ich so rumoren gehört...so fare well

Have Fun,

bis gleich

h©ly©14u5