KULTMAIL 255 - The Flower of Life

 

 

Servus liebe Astralleibtempel,

es gab grad mal ne kurze Pause, weil das Cläuschen hatte die Grippe und letzte Woche ewig lange Termine bis Freitag abend um 10. Ich werd dann mal versuchen, zukünftig wieder schon am Do. zu schreiben, das könnte helfen. Ansonsten tut sich nicht so viel, haben wir eigentlich noch Sommerloch oder ist schon Wahlkampf ? Unsere Atomlobby-Kanzlerin läßt jedenfalls wenig von sich hören, was ja auch nicht so schlecht sein dürfte bei der üblichen Qualität ihrer Äußerungen... Jedenfalls war letzte Woche eine sehr große und erfolgreiche Anti-Atom Demo in Berlin, mittlerweile merken wohl auch die leichtgläubigsten Bürger, was es mit der Asse und Gorleben als Endlager auf sich hat und dass dort gigantische Risiken über Millionen Jahre eingegangen werden, und das alles nur zum Profit von AKW Betreibern, ein Wunder eigentlich, dass die konservativen Reaktionäre nicht noch die Wiedereinführung von Sklaverei und KZs fordern...

 

Na lassen wir uns nicht die Laune verderben von diesen Mammon Marionetten des Turbo Kapitalismus, der sicherlich am Sa. wieder gegen Freidenker und die Freiheit im Allgemeinen verteidigt werden muss, läuft hier doch morgen wieder das Schanzenfest, welches bereits in der Springerpresse als illegal und kriminell diffamiert worden ist, das wird bestimmt wieder nett.. By the way, es findet dort ab mittag ein musikalisches Stelldichein statt, ab 13.oo Uhr in der Tartan Box, das ist wohl ein Hinterhof, der von der Bartelsstr. und dem Schulterblatt zu erreichen ist, ihr werdet es schon hören...

 

Schanzenfest Reloaded@Tartan-Box


Sa. 12.09.09

Elbrausch in der sportlichen Tartan-Box:
Start: 13.00 Uhr.



Housegewogenheiten wird es ab 13.00 Uhr im Hinterhof von einer Handvoll Homies,
sowie zwei Gästen aus Berlin geben,
welche in dieser Nacht auch zu Gast beim Elektronik Milieu sind.

Zugang über Bartelsstr, oder Schulterblatt...

http://maps.google.com/maps?q=53.561379,9.96421&num=1&t=h&sll=53.562804,9.963841&sspn=0.006295,0.006295&ie=UTF8&ll=53.561113,9.963677&spn=0.001184,0.002411&z=19


Beleuchter: www.aerosol-light.net


Auf schönes Rauschen

Eure Elbrausch-Crew

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

dann noch zum Thema Sternbrücke:

 

 Ihr lieben Lieben/ Dear Dear, 

bitte Eure Unterschrift beisteuern/ please sign this petition,
um das Verschwinden Chicagos zugunsten Neumünchens in Hamburg 
anzuprangern/ because Hamburg can't afford to lose its Chicago 
in favour of some New Munich! 

++++++++++++++++
Onlinepetition zum Erhalt der Sternbrücke. Erreichbar unter: 

http://www.PetitionOnline.com/31122009/petition.html

Bitte weitersagen und Link mailen. 
beste Grüße, 
Die Sternbrücke 

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

un heude abend bei Cosma in der Sichtbar eine Podiumsdiskussion der Grünen mit anschließender msukalischer Hoppelei, see:

PE

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

folgendes haben die Bunkerinsassen zu vermelden:

Die Dame, der Herr – guten Tag.

Bevor wir Ihnen das Septemberprogramm und dann, im Anschluss, auch
noch den unverschämten Oktober um die Ohren hauen, hier ein Reim von
Robert Gernhardt, den Sie so auch gerne auf unsere Klowand kritzeln
dürfen:

Der Herr rief: „Lieber Knecht,
mir ist entsetzlich schlecht!“
Da sprach der Knecht zum Herrn:
„Das hört man aber gern!“

Um ehrlich zu sein, haben wir hier nicht nur eine Klowand sondern,
keine Ahnung, zwanzig? Hier also noch einer:

Die Basis sprach zum Überbau:
„Du bist ja heut schon wieder blau!“
Da sprach der Überbau zur Basis:
„Was is?“

 

Heute, Freitag / 23:00 / 8,-
DATSCHA PARTY (Turmzimmer)
Live: N.O.M. (St. Petersburg)
Der Schnellkochtopf unter den Irrsinnsfesten: Datscha Party im Turm.
Wie immer erlösend intensiv und ekstatisch, nur diesmal noch heftiger,
denn die St. Petersburger Rumpelknallerband N.O.M. macht auch noch
mit, mittendrin. Vorher gut essen.
www.datscha-projekt.de

Heute, Freitag / 24:00 / 8,-
OFFICE (Ballsaal)
Radio Slave (Rekids, Ostgut Ton), Remute LIVE (Office, Remute), Ndru
(Perspectiv, Liebe*Detail) & Michael Standor (Office)
Achtung, Premiere! Denis Karimani aka Remute und Freunde haben keine
Lust mehr auf dezentes Geklöppel. Ihr Office ist Maximal Techno, hier
rummst es und quietscht es, dass es eine Freude ist – ab jetzt alle
zwei Monate, mit allem drum und dran, für den gepflegten Wahnsinn.
Beatkeule Radio Slave rammt den Weg frei.
www.office909.com

Morgen, Samstag / 20:00 / 10,-
MACHT! - DOPPELBEGABUNG
Thomas Meinecke, Thomas Kapielski & Patrick Klebba
Präsentiert von Harbour Front
Thomas Meineckes neuer Roman „Jungfrau“ tobt von katholischer
Theologie über Hollywoods B-Movies zum Jazzpiano der 1950er-Jahre.
Thomas Kapielski, der Erfinder des aufblasbaren Buches und Verdreher
der Gottesbeweise, berichtete in seinem neuen Werk von den Erlebnissen
eines Jahres. Und Patrick Klebba, Lesebühnen-Heroe an der Schwelle zum
Star der Slam-Szene, weiß, was wirklich in Gottes Küche geschieht.
Mahlzeit.
www.harbourfront-hamburg.com

Morgen, Samstag / 21:00 / 12,-
ZWANIE JONSON & DM BOB (Dachgarten)
Um das Debütalbum dieses Mannes der Menschheit zugänglich zu machen,
gründete DJ Koze, Mann der Liebe, eigens das Label Hoobert. Sein
Freund Zwanie macht irrsinnig herzliche und feine Popmusik, warm und
verspielt. DM Bob zündet vorher den ein oder anderen Kaktus an.
www.myspace.com/zwaniejonson / www.dmbob.de

Morgen, Samstag / 24:00 / ca. 12,-
LOVETUNES
Kavinsky (Paris), Dadajugend Polyform, Kinky White Hórse, Two For The
Show, Terrible Eagle, RatKat & The Haina
Wer auf der Suche nach gediegener Samstagabendunterhaltung ist,
verlustiere sich lieber auf dem Schanzenfest, denn bei der ersten
Lovetunes nach der Sommerpause brennt der Bau und nicht nur der. Das
Line Up ist als Drohung zu lesen. Die höchstwahrscheinlich derbste
Party des Monats.
www.lovetunes.de

Sonntag / 19:00 / AUSVERKAUFT
PHILIPP POISEL & GÄSTE
www.philipp-poisel.de

Geht an,

Ue&G

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

im Bau donnern die Güterzüge...

 

Meine Güte, es ist ein bisschen, als würde das vergangene Wochenende mit Fox und Flash immer noch stärker nachbeben als die rumpelnden Güterzüge – aber das darf man ja nicht zu laut sagen, sonst schreit gleich wieder jemand „sanierungsbedürftig!“, und davon haben wir eigentlich schon genug. Jedenfalls gibt es von der Bahn-Senat-Politik-Front nicht viel Neues zu berichten, allerdings haben wir unter http://sternbruecke.de eine gemeinsame Anlaufstelle für Astrastube, Fundbureau und Waagenbau geschaffen. Dort findet ihr Links zu allen verwandten Seiten sowie zu einer Online-Petition, schaut euch also in Ruhe um, falls ihr uns supporten möchtet.

Und nicht zu vergessen: Feiern sollt ihr natürlich auch weiter mit uns. Heute startet unsere fantastische neue Donnerstagsreihe Nouvelle Waague, die eher untypische Sounds zwischen New Wave und Post Punk in den Vordergrund stellt, und am Samstagnachmittag organisieren wir gemeinsam mit Tim Mälzers Restaurant Bullerei eine fahrbare Bühne, die auf dem neuerlichen Schanzenfest für laute Live-Unterhaltung sorgen wird. Los geht es vor dem Central Park, alle Details erfahrt ihr rechtzeitig z.B. bei http://twitter.com/waagenbau – wir freuen uns auf euch und auf ein möglichst friedliches Schanzenfest, das den Namen auch verdient.

Alles Weitere:



Fr. 11.09.
Tanzschule Strandhaus


Elektronik

Channel X (StilvorTalent/Upon you Rec./Berlin)
Pruzza (Goldfisch Rec./Tanzschule Strandhaus)
der Mo (Whirlpoolsex Music/Flug von Welt)
Wolfgang Klette (Prima!/Tanzschule Strandhaus)

Optik: Bricoleur (Bypass)

24:00h, 9 €

&

Sa 12.09.
Inna Di Dance

Reggae, Dancehall, HipHop

DJ Waxfiend (Jamrock Sound, Amsterdam)
DJ Dynamite aka Joni Rewind (Hamburg)
DJ Double G (Hamburg)
DJ Rob Easy (Hamburg)
Talawah Sound (Hamburg)
DJ Piers (Berlin)

Hosted by Phantom Black

23:00h, 8 €


Tanzschule Strandhaus
Channel X aus Berlin, namentlich zwei Herren namens André und Mirko, rücken mit einem wohlsortierten Maschinenpark im Bau an, um ihr bewährtes Liveset zwischen Clicks und Mordsgrooves zu bestreiten. Wer sich nicht ganz sicher ist, hört Channel X-Releases auf Stil vor Talent oder Upon You vor und reiht sich dann vorfreudig in die Schlange ein, um idealerweise auch das Rahmenprogramm der heimischen Tanzlehrer an den Decks noch mitzubekommen. So einfach kann's sein.
http://www.myspace.com/channelxlive

Inna Di Dance
Wohnwagenwitze gefällig? Irgendwas mit Käse? Nee? Na schön. DJ Waxfiend aus Amsterdam hat schließlich ganz andere Qualitäten vorzuweisen als das Dasein als Niederländer, vorrangig seine tighten Mixkünste zwischen clubbigem Rapsound, Dancehall und überraschenden Classics aller denkbaren Genres, die er bereits für Sean Paul oder Ludacris unter Beweis stellen konnte. Mit am Start sind wieder DJ Dynamite alias Joni Rewind, Talawah Sound und Allzweck-Host Phantom Black, um das Gefeier sollte man sich also keine Sorgen machen. Es sei denn, man verpasst es.
http://www.inna-di-dance.com/


WAAGENBAU
Max-Brauer-Allee 204
22769 Hamburg

Infos, Kontakt und mehr auf unserer Website:
www.waagenbau.com

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

wobei den Office Remute Event hatte ich schon versehentlich letzten Monat drin, nun ist es aber erst heute ! Am Sa. dann ist Boris Dlugosch mal wieder im Neidklub zu sehn:

 

blub
SAMSTAG 12.09.09 / cet 23h
Boris Dlugosch
w/ Raik Fargo (Hey Today!/Kitsuné HH)

Das unschlagbare DJ-Tag-Team aus dem Juli ist diese Woche wieder am Start - und wer ehedem da war, weiß, wie sehr die gute Stube brennt, wenn Edel-Resident Boris Dlugosch noch von Hey Today's Raik Fargo unterstützt wird. Hamburg Elektro at its best. Wie gut sich das anhört, kann man schonmal erahnen, wenn man sich die aktuellen Mixe der beiden einverleibt.

www.discobelle.net/2009/07/13/hey- today-mix
www.sputnik.de/musik/sendungen/ boris-dlugosch-der-mix- sa-23-00-01-00-cet

bla
FREITAG 11.09.09 / cet 23h
Delorean mit DJ Katch
(Coccon / Crooklyn Clan // FFM)
+ Elektro-Loft: Futureflashs

DJ Katch präsentiert diese Woche wieder seine legendäre Frankfurter Partyreihe ,Delorean - Zukunftsfreudiger als hier kann es nicht werden, Mash-Up ist das Motto. Kontemporrer RnB wird mit Dancehall, Rap mit elektronischen Beats oder Disco gekreuzt, Tanzklassiker hören sich plötzlich ganz anders an. Und am Ende ist man total durchgeschwitzt vom vielen Abrocken. Kein Wunder, dass Sven Väth selbst großer Fan von Katch ist und ihn als Residierenden in seinen Cocoon-Klub geholt hat. Wir freuen uns darauf, ihn regelmäßig bei uns im Klub begrüßen zu dürfen.

Die limitierte Gästeliste steht nur Dir ohne Begleitung bis 0.00 Uhr zur Verfügung. Rückmeldungen bitte mit vollständigem Namen bis Freitag 18 Uhr an dasa@neidklub.de.

www.djkatch.com

blab
Watch Out:

18.9.

Franz & Shape (Relish // Rimini)




JOIN AT FACEBOOK...
OUR FANPAGE:
www.facebook.com/fanpage.neidklub

OUR GROUP:
www.facebook.com/group.neidklub

neidklub.de
myspace.com/neidklub

Falls Ihr diesen Newsletter nicht mehr bekommen wollt, einfach auf diese Email antworten und in den Betreff "Abmelden" schreiben...

NEIDKLUB | Reeperbahn 25 | Hamburg | www.neidklub.de | dasa@neidklub.de

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

und in der Talstr. öffnet das Ego, sehr passsend zur heutigen Zeit..:

++ EGO ++ OPENING PARTY ++

///////////////////////////////////////////////////

Samstag - 12.09.2009 | 23:00 H

Talstraße 9. St. Pauli

///////////////////////////////////////////////////

ego

EGO Musik:

ARK -live- (Circus Company, Perlon | Paris)

DIONNE (Smallville | Hamburg)

SOLOMUN (Diynamic | Hamburg)

///////////////////////////////////////////////////

EGO Ausstellung:

"DIE WELT DER ZAUBERSTÄBE"

von Thomas Markus Schumann

///////////////////////////////////////////////////

EGO September:

18.09. w/ Morgen Geist (Metro Area) + Stanley Ipkiss + Anton Silber + Ausstellung: "Die Welt der Zauberstäbe" von Thomas Markus Schumann

19.09. w/ Diynamic label night: Ost & Kjex -live- + H.O.S.H. + Solomun

26.09. w/ Auto.Matic.Music pres. Kompakt: Tobias Thomas + Tobias Schmid + Stefan Sieber

///////////////////////////////////////////////////

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

und noch einer für uns Cheese- äh Hamburgers in der nächsten Woche am Do...:

je

 

dear hamburgers, we know it's on a thursday. Take that stick out of your butt and move it to the club! You won't regret it.. 

LOVEGANG is proud to present JIMMY EDGAR. Come experience Detroit's multi-talent on a sexy club night with us! 

Jimmy Edgar is a creative entrepreneur; founder and designer of e fa min fashion. graphic designer. photographer, musician. producer.
Regarded as a multi-generation leader of his local Detroit electronic scene, Jimmy is often mentioned in the same breath as artists like 
Juan Atkins, Carl Craig, Derrick May, Dopplereffekt and Drexciya, from where the baton is passed.
Since his ultra rhythmic futurist R&B EPs, ‘Bounce Make Model’ and ‘Access Rhythm’, Jimmy has toured Europe regularly, with appearances 
at premier clubs and festivals, including Fabric London, Rex Paris, Paradiso Amsterdam, Montreux Jazz and Primavera Barcelona amongst others. 
FIRST TIME LIVE IN HAMBURG!!!

http://www.myspace.com/colorstrip

http://en.wikipedia.org/wiki/Jimmy_Edgar

http://www.jimmyedgar.com


Jimmy live clip from last year ::
http://www.youtube.com/watch?v=H2P9VryQaUk&feature=related


http://www.myspace.com/lovegangstar


Host:
Type:
Network:
Global
Start Time:
Thursday, 17 September 2009 at 22:00

Location:
Uebel & Gefährlich
Street:
Feldstr. 66
Town/City:
Hamburg, Germany

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

so, zum Schluss gibt's noch ein paar Tips für alle BerlinerInnen von Hauke:




#####################################################################################################


Hallo Alle!

die nächsten 10 Tage könnt ihr Zeichnungen der Illustratorin Erika Prib anschauen.
Ihre Ausstellung hat den Titel:
   disTORTED
und ist vom
    07. 09. - 17. 09
zu sehen in der Schaufenster Galerie
Veteranenstrasse/ Ecke Fehrbellinerstrasse in Berlin Mitte,
- und ausserdem auch wie immer unter:
   www.every10days.blogspot.com/

Come by and visit!!


Weiterleiten sehr erwünscht!!

Wer diesen Newsletter nicht mehr bekommen möchte, bitte
mit dem Betreff: "ich will hier raus!" zurückschicken.
______________________________________________________
GRATIS für alle WEB.DE-Nutzer: Die maxdome Movie-FLAT!
Jetzt freischalten unter http://movieflat.web.de




f


#####################################################################################################






es gibt mal wieder 2 parties wo ich platten und viele andere reifen drehen werden. gute musik und hüften schwingen an schönen orten, rosengarten, tent-station, tape-club, check it out!!

WEDNESDAY 09.09.09 WORLD HOOP DAY PARTY
Rosengarten in Weinbergsweg Park • 18-'22' h

• Djs Crawford (S.Africa) • Larry Rennedy (DE) & Djme (CAN) - electrotechhousefunkspacediscohoopingtunes
• HoopCatt (UK) and MistaTwista (CAN) - LIVE & Electric performance
• Open-Air class 19-20 h



FRIDAY 11.09.09 WHD FESTIVAL
Tent Station / TAPE club • Seydlitzstr 6 / Heidestr 14 • 16h-00h / 23h-openend

• WHD OPEN-AIR / CLUB NIGHT
• Djs FRIVOLOUS (CAN), PAUL FRICK (DE)
• Ria Grün (bar25), Ultraviolet (bar25), Crawford (S.africa), Larry Rennedy (de), GrooveD (spacebar), Marcus VS Stefan Abt (spacehall), & Aussenborder (fotoshop)
• light show spectacular by Vjs the Berlin Beam Boys
• LIVE & Electric HoopDance performances
• Space Bar by Sensatonics
• feat. 'Olga the glitter fee' ...will make you sparkle and shine

Money generated by these events is going to the *World Hoop Day Foundation for children living in poverty!

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *  we hoop to make a difference in the world !  * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

noch mehr info auf: http://www.myspace.com/hooplaberlin

würde mich freuen euch hier oder da oder dort zu sehen,

beste grüsse,   larry



#####################################################################################################



Liebe Freunde und Bekannte!

Die bereits dritte Praesentation meiner Klangskulptur '!' steht an.
Ich freue mich sehr ueber die kurzfristige Einladung zu:
STRUCTURES NODE 2: BLIND CAPTURE
Das zweitaegige Symposium Blind Capture versteht sich als Prolog zum
Festival CTM.10, Overlap - Sound and Other Media (29.1. - 6.2.2010).
Ein Foto meiner Klangskulptur und weitere Informationen zum Symposium
finden sich unten. Kommt vorbei!

Beste Gruesse, Anke






i


***************************************************************************
[1] STRUCTURES NODE 2: BLIND CAPTURE
***************************************************************************

// Datum: 11 & 12 September 2009
// Zeit: taeglich 15-22:00
// Ort: General Public
// Adresse: Schoenhauser Allee 167c, 10435 Berlin
// Tickets: 10 EUR /Tag & 15.- EUR beide Tage
// VVK: http://www.clubtransmediale.de/projects/structures/node-2/info-ticketshop.html




j


Das zweitaegige Symposium Blind Capture versteht sich als Prolog zum Festival CTM.10, Overlap - Sound and Other Media (29.1. - 6.2.2010). Im Zentrum der Auseinandersetzung stehen drei ausgewaehlte Themen: das Verhaeltnis von Bildender Kunst und zeitgenoessischer experimenteller Musik, von Bild und Ton sowie ein Blick auf die Strukturen der Musikszene im zeitgenoessischen Berlin. Blind Capture praesentiert sich als Prozess, der nicht unmittelbar sichtbare Vorgaenge untersucht und in Worte fasst. Teilnehmer aus diversen Disziplinen praesentieren im Node 2 - Blind Capture den Stand ihrer Untersuchungen aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Im Katalog des CTM.10 werden sie ihre Arbeit in Kurzessays zusammenfassen.

Teilnehmer:
David Stubbs (UK), Jesper N. Jorgensen (DK), Sandra Naumann (AT), Lillevan (DE), Geoff Stahl (CA, NZ), Brandon LaBelle (US), Boris Debackere (BE), Gudrun Gut(DE), Ronald Lippok (DE)

Neben den Vortraegen zeigen wir zwei Installationen:
"25.Sec-Structures Preview" von Angelika Middendorf & Andreas Schimanski (DE)
"!" von Anke Eckardt (DE)

Detaillierte Beschreibungen der Programminhalte finden und Biographien der Teilnehmer finden sich auf unserer Webseite:
http://www.clubtransmediale.de/projects/structures/node-2.html

Structures ist ein auf zwei Jahre angelegtes Projekt, das Situation, Bedingungen und Zukunftsaussichten fuer unabhaengiges, selbstbestimmtes Musikmachen und experimentelle audiovisuelle Kulturen untersucht. Structures Node 2: Blind Capture ist der zweite Teil einer Serie von drei Zwischenveranstaltungen, die die Festivalausgaben CTM.09 und CTM.10 thematisch verbinden.

Medienpartner:
The Wire | Die Tageszeitung | BLN.fm

Gefoerdert durch:
Hauptstadtkulturfonds

Unterstuetzt durch:
Botschaft von Kanada | Ludwig Boltzmann Institut | Universitaet von Wellington




#####################################################################################################










09.09 KILLEKILL MEETS MFOC

Hilfe, die Hamburger kommen!! Direkt aus dem Pudel Club zu uns gebeamt. Mit dabei der ELECTRO BASS NOISE GRIND CORE GANGSTA JUNGLE-Ausnahmekünstler OTTO VON SCHIRACH, der auch noch seinen Kumpel NOTORIOUS NASTIE für zusätzliche kaputte Raps mitbringt. HELL YEAH!


OTTO VON SCHIRACH (schematic, ipecac /miami) - live
+ special guest NOTORIOUS NASTIE on vox
RÜFTATA 110 & SUPERDEFEKT (mfoc HH) - dj
DJ FLUSH (killekill) - dj

OTTO VON SCHIRACH
Electro Bass Noise, Gore Grind, IDM Glitch, Calliope, Breakcore, Gabber Jungle, Gangsta Rap - alles in einen Topf, einmal kräftig umgerührt und heraus kommt: OTTO VON SCHIRACH!
Sein Stil ist kompromisslos und völlig einzigartig. Seine live shows sind furios, mehrfache Wechsel in immer absurdere Kostüme sind keine Besonderheit. Ein Live-Erlebnis der Extraklasse! Nebenbei bemerkt, ist Otto inzwischen Stammkünstler des Ausnahme-Label IPECAC des Faith No More-Sängers und Avantgarde-Liebhabers Mike Patton, was nur ein weiterer Nachweis für seine Besonderheit ist.

Ganz, ganz groß. Wir freuen uns drauf


MFOC
Liebe Gemeinde,
Wendet Eure Ohren gen Norden, denn hier, oh Lord Extra, ward gefunden, wofür Tausende in tausend Jahren ihre Leber ließen. Halleluja!

Raf le Spoink/ Rüftata 110
Er ist älter als Gott und hat auch mehr Platten. Der Gang zum Patentamt hat sich zwar bis heute nicht ausbezahlt, doch das kann den Erfinder von "Musik, Fetischisten, Ohren, Charakter" (MFOC), Ralf Küster, wenig jucken. Geschweige denn von seiner feist klingenden Himmelsfahrt abbringen. Im Gegenteil: Als *Chefbooker* des Golden Pudel Club mit einem der wenigen wirklich krisensicheren Jobs ausgestattet, feilscht er Augenring um Augenring, Zahn um Zahn, jeden Monat aufs Neue um das beste Programm auf Erden. Ob Hiphop, Gabba oder diese neue Musik, Beschwerden sind sein Lieblingskompliment. Sein Faible für die wenig respektierten Tonträger hat ihm den Respekt der Hannelore-Kohl-Stiftung für Menschen mit Schäden des Zentralen Nervensystems und ihren Angehörigen eingebracht - viele von ihnen können wieder tanzen, auch wenn es mit dem Laufen noch hapert.

Superdefekt
Ja, hoppla, was ist denn hier los? Hat die faule Sau etwa keine einzige Platte mitgebracht? Und mir hat er erzählt er wär' DJ im Pudel. Bei dem sitzt wohl ne Schraube locker
So oder ähnlich mögen diverse Veranstalter anfangs geflucht haben, wenn sie unseren sympathischen Protagonisten pfeifend, mit den Händen in den Hosentaschen, schluffig um die Ecke tapern sahen. Little did they know...
Wenn sie nur Stunden später mit blutenden Ohren in die Notaufnahme gekarrt wurden, na, wer hatte dann wohl die Lacher auf seiner Seite?
Tja, denn unser Freund Superdefekt kann mit dem von der "Aktion Mensch" zur Verfügung gestellten Programm "Disableton Live" zig MP3- Schnipsel zu einem Jahrtausend-Booty explodieren lassen.

Bedenke: der Kopf stinkt immer vom Fisch her.

#####################################################################################################







Hallo herzfeldt,

Nach langem mal wieder zum ersten Mal: Rundum uferlose
Wiedersehensfreude auf der anderen Seite des Ufers, mit tollen Blick
aufs Ufer. Das gmt ist wieder da!

Für weiteres ausufern sorgen:

musikalisch:

~ Dr. Dehghani (freundeberlins/gmt)

~ Motom live (Klangwirkstoff)

~ Anja Zaube (Brothers in Music)

~ Keks (freundeberlins/gmt)

optisch:

~ Kitsuka (Schattenelektronik)

Deine freundeberlins

_______________________________________________________________________________________________________

Samstag 12. September 2009 ab 23.30 | 10997 Berlin - Kreuzberg |
Falkensteinstr. 47/48 | Studio 2nd Floor

Aufgepasst: Der Eingang ist im H i n t e r h o f !
Also erst durch eine der beiden Durchfahrten g a n z durch in den
Hof, dann in das Treppenhaus rein und hoch in den Spass.
NICHT zu verwechseln mit dem Live@Dot (ex103) oder gar dem Watergate
oder irgendetwas anderen.
Einfach dem Löwen folgen und immer im Grünen bleiben bis in den
zweiten Stock!

Förderbeitrag für Mitglieder mit Ausweis 5 €
Ansonsten 7 € für Neuanmeldung vor Ort

Eine Vereinsveranstaltung von freundeberlins.e.v.
(Vereinsregister Nr.:95 VR 22593 Nz.)
Zutritt nur für Mitglieder

DIESE INFORMATIONEN BITTE NICHT AUF ÖFFENTLICHEN
WEBSEITEN/NEWSLETTERN ZUGÄNGLICH MACHEN.



#####################################################################################################





Hallihallo!
Auch dieses Jahr zeigen wir unsere und Eure Fotos von den Festivals 2009!
Bringt einfach Eure Fotos auf einem USB-Stick oder auf CD mit
und wir zeigen sie direkt auf großer Leinwand in Endlosschleife!

Außerdem ist an dem Abend im Foto-Shop die Finissage von "unterwegs",
wo mein Bilderteppich hängt...

Ich freu mich auf Euch und Eure Fotos!

Grüüüße.
Julie



k


Fotosgucken natürlich im Foto-Shop:

Brunnenstraße 11, 1.OG
U-Bhf. Rosenthaler Platz, Mitte


#####################################################################################################











a


„If you fake the plane, your nose will grow“

Sven-Ole Frahm, Torben Giehler, Joachim Grommek, Terry Haggerty

Eröffnung: Samstag 19. September 2009, 19 Uhr
Dienstag bis Samstag 11 bis 18 Uhr

In der Gruppenausstellung „If you fake the plane, your nose will grow“ treffen in der KUTTNER SIEBERT Galerie vier Künstler aufeinander, die alle das Interesse an der Gestaltung der Fläche durch Form und Farbe, den Grundbestandteilen der Malerei, eint. Die Ausstellung zeigt, dass eine in ihrem Erscheinungsbild dezidiert formale Herangehensweise der Künstler, ästhetische Überlegung einer konzeptuell orientierten Kunst nicht ausschließt.








b



Joachim Grommek
"O.T., #124", 2009
50 X 50 CM
Lack, Acryl, Öl, Grundierung / Spanplatte

Joachim Grommek bleibt der Fläche verhaftet. Farbige, zumeist streng geometrische Elemente werden dabei in ein spannungsgeladenes Verhältnis zueinander gesetzt. Der Eindruck räumlicher Tiefe wird allenfalls durch Schichtung übereinander liegender Farbflächen evoziert. Hinzu kommt die illusionistische Darstellung von Material, wie das der Klebestreifen und des scheinbar naturbelassenen Maluntergrundes. Die Irritation beruht jedoch nicht einzig auf der vordergründigen Täuschung, sondern setzt sich in der Bildidee konkreter Malerei, die einst angetreten war das malerische Moment einzig auf Form, Fläche und Farbe jenseits naturmimetischer Techniken zu reduzieren, fort.








c



Torben Giehler
"For Elaine", 2008
153 x 280 cm
Acryl auf Leinwand

Torben Giehler öffnet in seinen Gemälden durch das Komponieren und Kontrastieren farbiger Flächen irreale Räume. Giehler verzichtet darauf, seine Gemälde perspektivisch zu konstruieren, allein durch die Formen entstehen auf der Fläche Andeutungen von Tiefe, deren Sog der Betrachter sich nicht entziehen kann. Er bleibt im Rahmen der unmittelbaren Betrachtung gefangen, zumal die Konstruktion unbestimmt und kaum zu ordnen ist und sich so einer genauen Beschreibung entzieht.







d



Sven-Ole Frahm
"ohne Titel", 2009
155 x 125 cm
Öl auf Leinwand

Der Bildfindungsprozess bei Sven-Ole Frahm ist gleichermaßen unkontrolliert und vorkonzipiert. Im ersten Arbeitsdurchgang bringt er Farbe Leinwände auf, nur um diese im zweiten Schritt im „cut and paste“-Verfahren nach einem diesem Gemälde entkoppelten Schnittmuster zu einem neuen Bild zusammenzufügen . Die Arbeit von Sven-Ole Frahm lebt dabei von der Dichotomie gestischer und konstruktiver Malerei, die er entgegen ihrer strikten Trennung dennoch zu vereinen versteht.







e



Terry Haggerty
"untitled", 2009
152 x 183 cm
Acryl auf Leinwand

Die Begegnung mit der Fläche im Werk des englischen Künstlers Terry Haggerty beginnt für den Betrachter mit der perfekt glatten Oberfläche, die eher an industrielle Fertigung, als an eine individuelle Künstlerhand, denken lässt. Parallel angelegte Linien durchziehen die Fläche und durch die Führung ihrer Kurven entsteht beizeiten der Eindruck von Plastizität. Dem Betrachter offerieren diese Werke verschiedene, wechselnde Wahrnehmungsmöglichkeiten, bis hin zu einer Objekthaftigkeit in diesen flächig-abstrakten Gemälden.


Tobias Kuttner und Mathias Siebert


KUTTNER SIEBERT Galerie
Rosa-Luxemburg-Straße 16
D-10178 Berlin

T. +49-(0)30-2804 2290
F. +49-(0)30-2804 2291

info@kuttnersiebert.de
www.kuttnersiebert.de



#####################################################################################################




g

EINLADUNG ZUR

1. BERLINER SUPERSHOW

AM 11. SEPTEMBER 09
IM ADMIRALSPALAST


Der Admiralspalast - kein anderer Veranstaltungsort der Hauptstadt stand in den vergangenen
einhundert Jahren leidenschaftlicher für Unterhaltung in all ihren (teilweise durchaus bizarren) Facetten ein. Mit der BERLINER SUPERSHOW kommt nun ein neues Format ins Haus, das die Grenzen zwischen Gestern und Heute, Fairness und Willkür, Geschmack und Gespött endgültig sprengt.

Angelehnt an die Klassiker wie "Dalli Dalli" oder "Spiel ohne Grenzen" hat das Team des "WM Studios Mitte" eine Show zwischen liebevoller Hommage und respektloser Demontage entwickelt, die seine Publikumskandidaten auf einen spielerischen und doch gnadenlosen Kampf um Sieg und Niederlage schickt. Die gigantische Show-Uhr - per pedes von einem Drahtesel betrieben - läuft mehr oder weniger unaufhaltsam mit, wenn sich die Teilnehmer durch die einzelnen Spiel-Runden hüpfen, purzeln und schießen. Derweil sorgt die 22köpfige Big Band für adrenalintreibende Sounds und die Crew um Spielleiter Admiral Forkefeller für Tempo, Witz und satirischen Biss.

Be there, be unfair, be Berliner Supershow - erleben Sie die Spielshowsensation des Jahres samt Aftershowparty im Theatersaal des Admiralspalastes!


Wir möchten Sie herzlich am 11. September 2009 zur 1. Berliner Supershow in den Admiralspalast einladen!

Senden Sie uns bitte bis zum 09. September 2009 eine Email an
urbach@admiralspalast.de

Wir freuen uns auf Sie im Admiralspalast!


Weitere Infos gibt's unter www.ADMIRALSPALAST.de oder unter 030 47 99 74 99




#####################################################################################################



Arttransponder





h

Sharon Paz, IS THIS A GOD DAY TO START A WAR, 2009 - VIDEO STILL, 10:30 min



Presseinformation (please scroll down for the English version)



Sharon Paz
IS THIS A GOOD DAY TO START A WAR

11. September – 9. Oktober, 2009
Eröffnung Freitag, 11. September 2009,  19Uhr
Öffnungszeiten Do 12-17 Uhr, Fr/Sa 14-19 Uhr


Auf Einladung von arttransponder e.V. ist derzeit die israelische Künstlerin Sharon Paz zu Gast in Berlin und zeigt ihre aktuelle Arbeit „IS THIS A GOOD DAY TO START A WAR“ mit mehreren Einkanalvideos und großformatige Panoramen.

“Paz untersucht das menschliche Bedürfnis, für potentielle Ausübungen von Gewalt vorbereitet zu sein. In ihren Arbeiten dekliniert sie die dadurch erzeugte konstante Anspannung im Alltag und menschlichen Miteinander in verschiedenen Szenerien durch.

Silhouetten einer Hochhauslandschaft bei Nacht, blaue Rauchwolken und eine kleine Gruppe von Menschen mit Mickey-Mouse-Ohren, die sich gegenseitig schäkernd knuffen oder vielleicht doch richtig boxen? Über der Szenerie kreisen ruhig und kühl die Lichtkegel von Militärhubschraubern.

Die Szenen beziehen sich auf gesellschaftliche und militärische Ereignisse, ohne auf ein ganz bestimmtes Vorkommnis anzuspielen. Da Sharon Paz israelische Künstlerin ist, liegt es natürlich nahe, „IS THIS A GOOD DAY TO START A WAR“ vor der sehr spezifischen politischen Situation ihres Landes zu lesen. In der Tat: wo sonst kann man Kriegsschiffe und -flugzeuge vom Strandhandtuch aus beobachten und anschließend zur Arbeit gehen oder ins Einkaufszentrum.

Im Bildaufbau, in der Choreographie der Handlungen und in den Bewegungsabläufen gleicht die Animation Computer-Spielen. Paz gelingt es, ihre Bildwelten transparent zu halten für reale Schreckensszenarien, wachgerufen aus dem Bildgedächtnis des Betrachters”.
Dörte Ilsabé Dennemann


Die Videoarbeit wurde mit Unterstützung des ‚Fund for Video-Art and Experimental Cinema’ des Center  for Contemporary Art, Tel Aviv, Israeli Film Council und dem National Lottery Council For The Arts, Israel realisiert

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Sharon Paz, * 1969 in Israel,lebt und arbeitet in Berlin und Tel Aviv. MFA Hunter College, New York. Einzel-und Gruppenausstellungen im Museum of Contemporary Art Shanghai, Smack Mellon in NYC, Herzliya Museum of Art und Petach-Tikva Museum of Art Israel. Teilnahmen mit ‘Be-Longing’, Video und Performance an ‘The Acco Alternative festival” mit Unterstützung u.a. des Goethe Instituts und der Rabinovich Foundation. Sharon Paz’ s Video-Performance ‘How Long’ wurde 2005 mit Unterstützung des Hauptstadtkulturfonds realisiert.

Weitere Info : <http://www.sharonpaz.com>

Brunnenstraße 151, 10115 Berlin               Fon: 030 - 30642400  Fax: 030 - 44678115              http://www.arttransponder.net/



#####################################################################################################

 

Schluss mit lustich,

macht's gut oder macht irgendwas, auf jeden Fall mit Spass dabei..

by(e) by(e)

h©ly©14u5