KULTMAIL 272 - Was geht denn so ?

 

Bon soir et bienvenu les amis, Il faut partir,
welcome to the first day of the rest of your life ;-)

ab nächster Woche sind nicht nur im Berliner Regierungsviertel, sondern auch am Rhein die Jecken und Narren unterwegs, allerdings ob sie das Narrentheater der Berliner übertreffen können, wage ich zu bezweifeln. Ich hatte ja bereits früher mal auf "Zeitgeist" hingewiesen, wer sich den Movie noch nicht angesehen hat, sollte dies echt nachholen, die deutsche Version gibt's Online zB bei Google:

http://video.google.de/videoplay?docid=1338572241371195960#

Interessant auch der Hinweis auf die Parallelen zwischen dem Reichstagsbrand, der von den Nazis durchgeführt und den Kommunisten in die Schuhe geschoben wurde, um die Rassengesetze durchzubringen und den Krieg vorzubereiten, und 9/11, das angeblich von den Terroristen um Bush's Familienfreund Bin Laden verübt wurde. Es fallen ja auch 3 Hochhäuser einfach so zusammen, obwohl WTC Nr. 7 nicht mal getroffen wurde..! Allerdings die Gesetze zur Eliminierung der Bürgerrechte wurden danach in den USA ebenso verabschiedet wie Schäuble's Vorratsdatenspeicherung hier bei uns..ratz fatz - und von dem Profitkrieg, der seitdem im Nahen Osten und Afghanistan läuft, haben wir ja auch noch immer was, wenn junge Menschen von dort luxuriös in der Holzkiste nach Hause jetten. Bush & Co. verdienen derweil Milliarden an dem selbst inszenierten Krieg, sollte uns noch immer zu denken (+ handeln) geben, wozu korrumpierte Macht alles fähig ist...

Lieber zum erfreulicheren Teil, auch hier in Town jiehptit Narreteien, wie Ben con Cello uns zu berichten weiß:

Februar: Karneval / Eros/ Winterreise

So, Loitee, ein paar Veranstaltungstips für den bösen, bösen, dunklen, aber zum Glück ja so kurzen Monat Februar noch mal der Reihe nach:

8. Karnevals-Party des Jeckenclub St.Pauli
Sa., 13.02.

in der Bleicherstr. 81 ab 21 Uhr 12, Einlass 20 Uhr 30; Unkostenbeitrag 5,- �

"Eros trifft immer"
So., 14. Februar

Frieda am Park & Die Agentur für poetische Reisen präsentieren eine sinnliche Weltreise zum Valentinstag.
Dieser Abend ist bereits ausverkauft, aber es gibt noch ein paar Karten für
Fr., 19.02.

Erzählung: Susanne Ulke
Cello - Gesang - Text: Ben Soyka

Im Café "Frieda am Park", Bernadottestr. 20, HH-Ottensen

Einlass: 19 Uhr - Beginn: 19.30 Uhr - Eintritt: 18 � incl. Aphrodisiaka (Snacks)
www.Friedaampark.de

'Winterreise' von Franz Schubert

Sa., 20.02. im Theater im Hinterhof, Buxtehude Beginn: 20 Uhr; Eintritt 12 �
www.theater-im-Hinterhof.de
So., 21.02. in der St.Pauli Kirche, Hamburg Beginn: 19 Uhr; Eintritt auf Spendenbasis
www.stpaulikirche.de

Gesang: Gabriele Soyka
am Flügel: Hendrik Lücke
Dramaturgie und Szenische Lesung: Ben Soyka

So einiges dabei, um evtl. aufkommenden Depressionen begegnen zu können. Bitte Vorsicht auf dem Eis!

Herzliche Grüße und hoffentlich bis bald

-- Ben*S

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

heut hier in der Marktstr., play it again, Sam:

5.2.2010 Marlene Denningmann: "Sie sieht ihm in die Augen (play it again)"

hinterconti 5. Februar 2010

play

 

Marlene Denningmann
Sie sieht ihm in die Augen
(play it again)

Eröffnung: Freitag 5.2.2010 | 20 Uhr
Samstag - Sonntag: 14 - 17 Uhr

Die Video/Audio/16mm-Installation von Marlene Denningmann folgt in drei Räumen der Entstehung eines Films, den wir schon mal irgendwo gesehen haben: der Mann, die Frau, die Tür… Kamera läuft. Film ab.

hinterconti

hinterconti | marktstrasse 40 A | D-20357 Hamburg

www.hinterconti.de
www.flickr.com/photos/hinterconti/
www.myspace.com/hinterconti
www.facebook.com/hinterconti.hellsclub

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

bei Cosmalita in der sichtbar heut nacht electronic vibes bei bitte nicht auflegen:

On Friday the 5.2.2010 its time for an electronic meet & greet @ sichtbar hosted by alex fuentes, benjamin ulex & rich.vom.dorf free entry, feel free 2 join in

Wann:
Freitag, 05 Feb 2010, 21:00


Wo:
sichtbar
fischmarkt 5
hamburg
Hamburg
Stadtplan zeigen

bna

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

in Big Bärlin spielt heut nacht Dr. Motte im Tresor oochy coochy acid house auf..:

Fr, 05.02.2010, 23:45

@

Tresor Club, Köpenicker Str. 70, 10179, Berlin, Deutschland

dr. motte & baby ford all night long
playing oochy coochy acid house
all night long
- don't miss it

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

ooch in Bahliehn looft jerade die transmediale, auweia..

transmediale.10 Konferenz: Future Observatory
5. Feb bis 7. Feb 2010 im Haus der Kulturen der Welt

Die Konferenz Future Observatory untersucht drei Bereiche in denen uns 'Zukunft' als eine verlässliche, weil scheinbar unerschöpfliche Ressource für die politische und alltägliche Planung und Anwendung in unserer Gesellschaft ausgeht. Das hat mit der Weise zu tun, wie wir diesen Utopie- und Projektionsautomat 'Zukunft' benutzen, der angesichts technologischer, kreativer und sozialer Entwicklungen in eine Krise gerät. Mit der Konferenz werden drei solcher Bruchstellen diskutiert, an denen sich die Untüchtigkeit von Zukunft – wie sie das 20.Jahrhundert hindurch gedacht und in Design, Architektur, Politik und Kunst formuliert wurde – zum Vorschein kommt.


Eröffnungsveranstaltung: Futurity Long Conversation
Freitag, 5. Feb 13:00

Bei diesem neunstündigen Event diskutieren 21 internationale Künstler, Wissenschaftler und Ökonomen nonstop über die anhaltende Wirksamkeit, aber auch die Grenzen vergangener Zukunftsutopien, die für das 21. Jahrhundert gedacht wurden. Dabei bleibt offen, welche Wendungen die Gespräche nehmen werden, ganz so wie die Zukunft sich ständig unserem Zugriff entzieht. Und so weitet sich der Dialog als ästhetischer, analytischer und kollaborativer Prozess zu einer Sonderzeitzone, in der Teilnehmer und Publikum zwischen den Disziplinen der Kunst, Wissenschaft und Wirtschaft wandeln.

Die teilnehmenden Sprecher bilden ein Gewebe aus Künstlern, Medientheoretikern, Designern und Aktivisten, die sich in ihrer Arbeit auf ganz spezifische Weise mit dem Thema FUTURITY NOW! auseinandersetzen. Zudem tauchen viele der Teilnehmer an verschiedenen Stellen im Festival auf. Die Idee ist, in diesen 22 minütigen Gesprächen ganz unterschiedliche Ansätze und Einstiegspunkte in das Festivalthema zu bieten, um die Sprecher dann auch in anderen Kontexten, Formaten und Zusammenhängen im Festival zu erleben.


13:00 Keynote: Richard Barbrook "Imaginary Futures"

14:00 - 14:22 Drew Hemment & David Link
14:22 - 14:44 David Link & Jem Finer
14:44 - 15:06 Jem Finer & Alan N. Shapiro
15:06 - 15:28 Alan N. Shapiro & Ken Rinaldo
15:28 - 15:50 Ken Rinaldo & Jan Edler
15:50 - 16:12 Jan Edler & Maja Kuzmanovic
16:12 - 16:34 Maja Kuzmanovic & Joy Tang
16:34 - 16:56 Joy Tang & Jaromil
16:56 - 17:18 Jaromil & Gustaff Harriman Iskandar
17:18 - 17:40 Gustaff Harriman Iskandar & Gabriella Giannachi
17:40 - 18:02 Gabriella Giannachi & Steve Benford
18:02 - 18:24 Steve Benford & Warren Neidich
18:24 - 18:46 Warren Neidich & Denisa Kera
18:46 - 19:08 Denisa Kera & Jimmy Loizeau
19:08 - 19:30 Jimmy Loizeau & Regine Debatty
19:30 - 19:52 Regine Debatty & Nicola Triscott
19:52 - 20:14 Nicola Triscott & Andy Cameron
20:14 - 20:36 Andy Cameron & Julian Oliver
20:36 - 20:58 Julian Oliver & Carolyn Christov-Bakargiev
20:58 - 21:20 Carolyn Christov-Bakargiev & Susan Neiman
21:20 - 21:42 Susan Neiman & Drew Hemment

http://www.transmediale.de/en/futurity-long-conversation



Samstag, 6 Feb 12:30
Ideologien und Zukünfte des Internets

Das Streben danach, Wissen berechenbar zu machen hat eine lange Geschichte. Dem Computer als programmierbare Universalmaschine war diese Fähigkeit einer intelligenten Wissensmaschine als Utopie von Beginn an eingeschrieben. Nun scheint sich diese Utopie mit der Such- und Wissensmaschine Wolfram | Alpha realisiert zu haben. Stellt Wolfram | Alpha – eingebettet in das Internet als Trägermittel – den nächsten Schritt im Dialog zwischen Mensch und Maschine dar? Wie kann Technologie unsere Zukunft verändern? Welche sind die Ideologien und Zukunftsmomente, die unsere gegenwärtige digitale Kultur prägen?

Keynote: Conrad Wolfram: Wolfram Alpha: Information, Computation and the New Era of Knowledge

Mit Florian Rötzer (de), Joy Ayo Tang (tw), Juliana Rotich (ke).
Moderiert von Mercedes Bunz (de)


Samstag, 6 Feb 16:30
Atemporalität – Ein kultureller Tempomat

Das 20. Jahrhundert war durchdrungen von der temporalen Logik der Beschleunigung als eine quantitative Vorstellung von Zeit. Wenn wir der medialen, logistischen und operativen Geschwindigkeit unserer Gesellschaft nicht eine qualitative, poetische Zeit entgegensetzen, geht uns die Zukunft als kulturelle und soziale Ressource aus. Wie wirken sich soziale, politische und künstlerische Zukunftsmodelle auf unser Verständnis, unsere Wahrnehmung und unseren Umgang mit Zeit aus? Wie können wir mit Projekten wie der "Long Now Foundation" eine andere kulturelle Zeit promovieren? Welche Zeit hat die Zukunft?

Keynote: Bruce Sterling: Atmeporality

Mit Bruce Sterling Keynote (us) Alexander Rose (us), Siegfried Zielinski (de), Mike Sandbothe (de).
Moderiert von José Luis de Vicente (es)


Sonntag, 7 Feb 17:00
Flüssige Demokratien

Die Frage nach der Zukunft ist auch immer eine Frage nach neuen politischen und ethischen Konzepten für die Gesellschaft, in der wir heute und künftig leben wollen. Derzeit können wir beobachten wie durch die soziale Geschwindigkeit digitaler Medien und Tools der Reaktions- und Reflexionsraum des politischen Körpers und seiner handlungsfähigen Institutionen verkürzt wird. Dadurch sind wir im Begriff, einen stabil geglaubten politischen, ethischen und kulturellen Bezugspunkt zu verlieren. Zudem wird die traditionelle Berichterstattung als Informationsquelle angesichts der Auswirkungen der jüngsten Ereignisse in den Social-Networking immer weiter verdrängt. Das ist der richtige Moment, um die Rolle und das Potantial von Werkzeugen wie Twitter und Facebook als "revolutionäres" Medium näher zu betrachten. Haben wir es mit einer neuen politischen Kraft zu tun? Oder handelt es sich nur um den nächsten Sirenengesang?

Mit Matteo Pasquinelli (it), Steve Lambert (us), Sascha Lobo (de).
Moderiert von Tiziana Terranova (it)

http://www.transmediale.de/de/festival/conference


-- 
programme coordinator
--------------------------------------------------------
FUTURITY NOW!
transmediale.10 | 2 feb - 7 feb 2010
festival for art and digital culture berlin

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

beu uns ufm Hamburger Berch @ Bambi Bar

Event: Elektronischer Schleudergang@BambiBar
Start Time: Friday, 5. February at 23:00
End Time: Saturday, 6. February at 06:00
Where: Bambi Bar, Hamburger Berg

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

 

auf der Meile ist Brüderchen Fritz Kalkbrenner im Ballsaal zu Gast:

BAALSAAL NEWS - 04.02. JEUDI :: 05.02. FRITZ KALKBRENNER Live ( Soul / Berlin ) + ANDRÉ STUBBS ( Baalsaal Rec. ) :: 06.02. PILOOSKI ( PILOOSKI EDITS PARIS ) + LOVE SAVES THE NIGHT DJ CREW w / MATT MARODER ( Mikrodizko / Glossy Edits) + EMIL GRELCK ::

 



Freitag 05.02.10 - cet 24h
FRITZ KALKBRENNER Live
(Suol / Berlin)
+ ANDRÉ STUBBS (Baalsaal Rec.)

Fritz kommt wieder.
"War doch gestern erst?"
Immer wenn die Qualität einer Veranstaltung derart anständig ist, vermutet man es wäre gestern gewesen!
Ist aber schon ein halbes Jahr her.
Fritz spielt live, dass du Seitenstiche bekommst und Glückshormone.

Hole Dir die Nachteuphorie, wie wir sie hegen und pflegen.. Less talkin´ more dancin´!

Der Dub.N Straighttechno-Magier begleitet von mehr als einem Hithütchen!!!Warme Festivität an kalten Tagen wie diesen.

Unterstützung und ein herzlich Willkommen in Sachen Baalsaal Label von André Stubbs.

www.baalsaal.com
www.myspace.com/fritzkalkbrenner

fk


Samstag 06.02.10 - cet 24h
PILOOSKI (PILOOSKI EDITS PARIS )
LOVE SAVES THE NIGHT DJ CREW
w/ MATT MARODER (Mikrodizko/Glossy Edits)
+ EMIL GRELCK

Vorwärts in die Vergangenheit - und die leuchtet hell mit Pilooski!

Im Feuilleton erklären ältere Herren gerne, der Pop sei auskomponiert. Und als ob dies bestätigt werden sollte, ergehen sich weite Teile der Popmusik seit über zehn Jahren in einem endlosen Revival. Lange vorbei scheinen die Zeiten, in denen der Pop davon lebte, die Zukunft in der Gegenwart zu verhandeln. Da kann man schon sagen: das Lebendige sei nach wie vor in der Vergangenheit zu suchen - und nicht in der ach so mittelmäßigen Gegenwart...

Diesen anhaltenden Trend haben auch Pilooski und vor allem Adidas verstanden!

Wenn die musikalische Untermalung mit einem auf die heutigen Hörgewohnheiten editierten Klassiker von jemandem wie Pilooski beigesteuert wird und ein paar alternde Hipster umgeben von schönen Mädchen zu sehen sind, so begeistert das Millionen und lässt entsprechend die Kassen klingeln. Hier der Beweis: www.vimeo.com/3444075

Ein recht hoher Besuch für unseren bescheidenen Kellerclub, also.

Aber was tun wir nicht alles, damit es uns nicht zu langweilig wird in unserer kleinen Stadt! Lassen wir uns also von Pilooski mit den emotionalen Kicks aus der Vergangenheit im Hier und Jetzt versorgen.

LOVE SAVES...!

Gerne laden wir zur limitierten Gästeliste ein. Diese gilt bis 1.00 Uhr. Hierzu bitte eine Email bis Freitag 18 Uhr an dasa@baalsaal.com.

4


WATCH OUT:

12.2. JENNIFER CARDINI
( Mobilee. Kompakt)


20.2. :: cet 24h ::
HENRiK SCHWARZ
(Moodmusic - Innervisions, Berlin)
CARSTEN JOST (DIAL/BERLIN)


VVK - TICKETS AB JETZT !!
Reeperbahn 25 - 20359 Hamburg
Di-Do 12h-18h
Fr 14h-18h

jc

BAALSAAL | Reeperbahn 25 | Hamburg
www.baalsaal.com | dasa@baalsaal.com

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

und im üblen Bunker ist Alles nichts..

DatschaParty/L.Veirs/KKC/Mobilee/Williams

Guten Tag,

unser Thema heute:

das Nichts.

 

 

 

 

 

Im Club geht außerdem das hier:

Freitag / 21:00 / 12,- (Konzert) 8,- (Party ab 23:30)
DATSCHA PARTY
Live: Budzillus
Der heutige Preis für den beknacktesten Bandnamen geht an – Tusch! –
Budzillus. Der Preis für die durchgeknallteste, grenzdebilste
Polka-Swing-Punk-Trash-Humpa-Pumpa-Band seit Langem aber auch. Was wir
sagen wollen: Komischer Haufen, aufpeitschende Musik, Munka Munka,
hier geht’s ab. Hinterher Party mit den Datschas. Heißer wird’s heut
nirgendwo.
www.datscha-projekt.de / www.myspace.com/budzillus

Samstag / 19:00 / 19,-
LAURA VEIRS, LED TO SEA & CATALDO
Eine der unterschätztesten Songwriterinnen der ganzen verdammten Welt
ist Laura Veirs schon lange, und dabei wird sie immer besser. Lässig,
leicht, fast verträumt wirken ihre Lieder, über die sie unaufgeregt
singt, und erst langsam geben sie dem Hörer ihre Tiefen preis, und da
fällt man dann rein. Wasn das jetzt? Indiefolkpop mit Flugschein?
Egal. Schön ist’s bis zum Schreien. Ebenfalls bemerkenswert: die
Vorbands.
www.lauraveirs.com / www.myspace.com/ledtosea /
www.myspace.com/cataldomusic

Samstag / 24:00 / 5,-
KISS KISS CLUB
Home is where the heart is. Und der Kiss Kiss Club ist zurück. Eben da.

Hier prügelt Indie dem Pop mit dem Elektrobesen die Drögheit raus. Das
Publikum lacht und tanzt und knutscht.
www.myspace.com/kisskissclub

Samstag / 24:00 / 12,-
MOBILEE BACK2BACK TOUR
Live: And.id (Mobilee)
DJs: Pan-Pot (Mobilee) & Jonas Wahrlich (2toon/Plux)
Mama, schon wieder Mobilee! Warum die Aufregung? Weil garantiert:
große Abfahrt mit Pan-Pot. Gerechtes Brett mit And.ids erstem Liveset
in Hamburg. Und herzlicher Ausklang mit Jonas Wahrlich von der Minimal
Fraktion aus dem Fundbüro.
www.mobilee-records.de

Sonntag / 20:00 / 15,-
HOLLY WILLIAMS & COLIN MOORE
Wenn der Großvater Hank Williams heißt, hat man wahrscheinlich keine
Wahl: Man muss Techno-DJ werden oder Beamter oder Astronaut. Holly
Williams macht trotzdem in Country. Na ja, Country im weitesten Sinne.
Dann doch eher Pop mit Boots. Aber gut. Gut zum Sonntag.
www.hollywilliams.com /

Was ?

Ue&G

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

Am Samstach eine weitere Vernissage au Passage im Frappant:

 

PASSAGE

 

Annett Hingott

Isabell Kamp

Sibylle Klein

Magda Krawcewicz

Stefan Moos

Mika Neu

Katharina Timner / Markus Losleben

Harald Torp

Katja Windau

Kay Wittke

Frank Woiwode

 

Vernissage: Samstag, 6. Februar 2010,  20 Uhr

Musik: Kreisferkeer Flaake

 

Finissage: Sonntag, 7. Februar, 14 - 19 Uhr       

FRAPPANT

Große Bergstr.174

22767 Hamburg-Altona

www.frappant.org

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

im Bau ist Big Brother Porno-Klaus gegen die Eiszeit..

Waagenbau gegen die Eiszeit

2010. Im Fernsehen gibt es immer noch Big Brother. Die Bewohner haben Namen wie Porno-Klaus, sexy Cora und Tattoo-Horst. Beliebte deutsche Entertainer sind Menschen wie der übergeschnappte Mario Barth und ein unattraktiver, dicker Mann namens Cindy aus Marzahn. Simply Red erhalten die Goldene Kamera für ihr Lebenswerk. Unsere Politiker wirken auf das Ausland wie der Englisch-Grundkurs an der Volkshochschule.

Klar, man soll ja nicht immer so kulturpessimistisch sein, aber wir hoffen doch inständig, dass es draußen langsam wieder warm wird – sonst bricht am Ende noch eine Eiszeit aus, die all das für die Nachwelt konserviert. Was sollen die denn von uns denken?

Da man aber tatsächlich nicht alle Probleme der Welt mit Gequatsche und Facebook-Gruppen lösen kann, ergreifen wir lieber die Initiative und heizen am Wochenende wieder anständig ein, damit wir der Nachwelt zeigen können, wo's langgeht. Aber zur Sicherheit fangen wir vielleicht trotzdem mit ein paar hübschen Höhlenmalereien unter der Sternbrücke an …

Fr 05.02
Hamburg / Berlin


Elektronik

Jerome Sydenham (Ibadan Rec. / Apotek Rec. / New York / Berlin)
Roman Fischer (Funkraum Plau / Gerberei / Schwerin)
Bardia Salour (Electroart / Hamburg)
Ivo Zander (HamburgBerlin)
Mathias Klueber (HamburgBerlin)
Matthias Mann (HamburgBerlin)

24:00h

Es gab Tage und Wochen, da hätte man es nicht mehr für möglich gehalten, aber Hamburg/Berlin bleibt auch 2010 im Waagenbau zuhause, glücklicherweise. Zum ersten Date im neuen Jahr wird gleich ein wahrer Überflieger der internationalen Technowelt erwartet: Der gebürtige New Yorker Jerome Sydenham hat sich mit mitreißenden Sets zwischen technoider Komplexität, clubbigem House und hymnischen Augenblicken eine gewaltige Fangemeinde erarbeitet, seine Labels Ibadan und Apotek sowie Remixe für Kaliber wie Carl Craig zeugen ebenfalls von einer gesunden Mischung aus Talent und Hingabe, und Lokalheroen wie Bardia Salour, Ivo Zander und Matthias Mann sind mit Entzücken Teil dieses Lineups. Weitermachen!

www.hamburgberlin.net

&

Sa 06.02
Rap Slam & Urban Sessions


Kampf der Künste Rap Slam:
Gauner, Tobi Kunze, Selma Montana u.a.
Special Guest: Keenz
ab 20:30h

im Anschluss: Urban Sessions ab 23:00h

Premiere im Bau: Ob in der Slam-Szene oder im HipHop verwurzelt, battlen sich Wortakrobaten aller Couleur ab sofort monatlich um den Titel des Hamburger Rap Slam Champion. Sie alle werden, ohne Beats und nur mit dem puren Wort bewaffnet, um die Gunst des Publikums kämpfen. Rap-Gedichte, Ragga-Poeme, Freestyle-Rap oder Team-Performance, wir sagen: Herzlich Willkommen.

Mit der Urban Sessions hat sich im Waagenbau eine außergewöhnliche Reihe ihr Fanpublikum erspielt, die immer wieder die Grenzen traditioneller Clubnächte gesprengt hat. Livebands treffen hier auf DJs, Soul auf Reggae, Rap auf Jazz, und zuallererst: Künstler aus den verschiedensten Ecken der Musikwelt treffen in einem entspannten Live-Umfeld aufeinander und lassen Musik einfach geschehen, ohne sich dabei in verkopfter Planung zu verlieren. Im letzten Jahr durften wir neben vielen anderen auch Gäste wie Samy Deluxe, Afrob oder D-Flame auf der Bühne begrüßen, und am 06.02. setzt sich das subkulturelle Musikprojekt in gewohnter Qualität und Vielfalt fort. Alles geht!


WAAGENBAU
Max-Brauer-Allee 204
22769 Hamburg

Infos, Kontakt und mehr auf unserer Website:
www.waagenbau.com

… und besucht uns auch auf Twitter und Facebook!

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

Porno Klaus, da kann ich mich ja fast noch glücklich schätzen mit meinem Nick...

in der Klingel3 wird's housegewogen am Sa.mit Holle und DJ Taxi:

///SA. 06.02. ///22.00 Uhr
///Housegewogen@Klingel3


Berlinsupport vom Federleicht Team.
Es wird noch einiges zu hören geben von Herrn B., (Dj Taxi), der bereits im ersten Halbjahr '09 mit tollen Releases u.a. auf Connaisseur Rec. und NightdriveMusic auf sich aufmerksam machte. Heute Nacht, (Sa. 06.02), wird er ein grandioses Dj Set abliefern.
Unterstützung bekommt er von HolleLang. Bis gleich?!

Cheers
H~

hg

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

last but least die Hafenunken im Pudel, auf ihre alten Tage dann doch noch Karma...Funckarma:

[mfoc] Funckarma


07.02. 22:0 Uhr MFOC/ Golden Pudel Club
--------------------------------------------------------
Live: Funckarma & Ardbit (Netherlands)

ff

www.funckarma.com
www.myspace.com/funckarma
www.myspace.com/ardbit

www.mfoc.de
www.pudel.com

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

so sweeties, nu muss der kleine Claussi aber ins Bettchen, is Sandmännchenzeit, denn man + tau bis die Tage ;-)

bon nuit, y besos


©©