KULTMAIL 308 - Nacht hat Macht

As der Scheiben - Vereinigung, Reichtum

'Reality cannot be found except in One single source,
because of the interconnection of all things with one another'.
Gottfried Wilhelm Leibniz

 

Friede, Freude, Eierkuchen, wirklich Reines musst du suchen,

Am Arsch, nee Haken, auf Asshook, äh Facebook hab ich grad nen Link geposted zum Thema holografisches Paradigma, etwas populär wissenschaftlich zwar, aber von den Fakten her weitestgehend korrekt lohnt sich ein kurzer Blick auf diesen Artikel, falls nicht schon geschehen:

Das Holografische Paradigma:

Unser Gehirn, die "Realität" oder das Universum, alles Eins.
Wen wundert´s: Ein Hologramm.
aka: Maya

http://www.allmystery.de/artikel/universum_hologramm.shtml


Zwar ist das Herz auch "nur" eine Pumpe, mit der wir allerdings auch fühlen und sehen können.....:

Heut gleich @ Hinterconti:

21-01-2011 THE HEART IS REALLY JUST A PUMP

hinterconti / freitag / 21 Januar 2011

Heart

 

THE HEART IS REALLY JUST A PUMP

Installation von Andreas & Christian Egli

21.-23. Januar 2011

Die Arbeiten von Andreas und Christian Egli kreisen um die Rolle und Bedeutung von Erinnerung. In der Auseinandersetzung mit der gemeinsamen Vergangenheit entwickeln die Brüder eine unmittelbare, plakative Bildsprache. Die Installation The heart is really just a pump ist Teil einer gleichnamigen Reihe von Installationen und Performances, die sich mit der Form, Materialität und symbolischen Kraft von Organen beschäftigen. Ist Erinnerung auch mit Gewalt verbunden? Wie verhandeln wir die Grauzone zwischen persönlicher und kollektiver Erinnerung? Basierend auf dem Prinzip des Kreislaufs stellt die Arbeit im Hinterconti Hamburg solche Fragen in Bildern, die eine ans Pathetische grenzende Präsenz entfalten.

Öffnungszeiten:
Freitag, 21. Januar / Eröffnung ab 20 Uhr
Samstag, 22. Januar / 13 – 18 Uhr
Sonntag, 23. Januar / 13 – 16 Uhr / Finissage mit Schnaps

www.whiterspace.net

Hinterconti wird gefördert durch:

hinterconti

 


hinterconti

hinterconti | marktstrasse 40 A | D-20357 Hamburg

www.hinterconti.de
www.flickr.com/photos/hinterconti/
www.facebook.com/hinterconti.hellsclub

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

und endlich gibt´s ne Onlein Version des Seuten Deern Newsletters, Danke Christian ! ;-)

Heute und bis Sa. nachmittag dort: KommuneElb, diesmal mit Frank Martiniq und Paulo Oarte, mehr zum Tollhaus da:

http://www.zurseutendeern.de/index.php?option=com_content&view=article&id=25

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

auf der sündigen Meile im Ballsaal wird´s vegetarisch, tonight: Karotte

FR 21.01 / 24 H
KAROTTE (Break New Soil / Cocoon / Frankfurt)
PREOCOOP (Baalsaal Rec.)

karotte

+ Sa. Bomann..

SA 22.01 / 24 H
PAMPA LABEL NIGHT
AXEL BOMAN & JACKMATE
BLESSING (Smallville/Laid)

bomann

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

und ebenfalls schön heut das monatliche Set von Phly @ Purgy:

phly @ purgatory *** 21/01/2011

freitag, 21/01/2011

 
let it roll!
 

phly

all night long

7 hrs longset

 

start: 23:30

eintritt: 3 euro

 
 

@

purgatory

friedrichstr.8

hh - st.pauli


www.purgatory-hamburg.de


www.soundcloud.com/phly
www.pulseradio.net/artists/phly
www.myspace.com/phlyphromhamburg

 

sowie Jay Pauli in der Interims Bar "..." unter der Sternbrücke: Bar Normal

Hallo,

auch heute wieder gibts in der Bar "..."
ganz "Normal" elektronische Beats vom
Grünanlage Dj Jay Pauli.

Wir legen los um 21:00 und an dann um 03:09.

Kommt vorbei und lasst euch verwöhnen.
Gaumen und Ohrenschmaus werden serviert!

Euer Bar"..." Team (Jay + Karo)

Nur noch bis 19.03.2011/don´t miss it

Bar "..." Max-Brauer-Allee 225 / Sternbrücke

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

Was fürs EGO, oggi Kalabrese..:

Liebe Freunde,

das Wochenende im EGO.

Freitag: DANCE FOR FANS w/ Kalabrese + Peak & Swift + Jakob Seidensticker + Bardia Salour

Samstag: SATURDAY I´M IN LOVE w/ Brothers´ Vibe + Liem & Lohhof

Wir freuen uns.

---------------------------------

EGO
Talstraße 9, St. Pauli
www.mein-ego.com

---------------------------------

Freitag - 21.01.2011 | 23:59 Uhr

DANCE FOR FANS

Kalabrese -live (Perlon/ Zürich)
Peak & Swift (Wilde Renate/ Berlin)
Jakob Seidensticker (Wareika/ Hamburg)
Bardia Salour (DFF/ Hamburg)

kalabrese s

www.myspace.com/kalaspatz
www.myspace.com/peakthecookiewanker

---------------------------------

Dance For Fans @ EGO - Freitag, 21. Januar 2011

DFF feat. KALABRESE (Perlon/Stattmusik/Zuerich) & Peak & Swift
(Salon Zur Wilden Renate/Berlin) // 21. Januar - 00.00 Uhr @ EGO (Talstr. 9)

“Meine Musik soll direkt in die Hüfte fahren, mitten ins Herz treffen. Vielleicht ist es meine Mission, die Dancefloors mit mehr Wärme zu versorgen ” (Kalabrese)

Eine in Kalabrien verwurzelte Traube “Nero d'Avola”, auch CALABRESE genannt, bringt Siziliens Weinreputation in die Höhe. So bringt auch Sacha Winkler alias Kalabrese den Ruf der Schweiz als Produzent & DJ in die Höhe. Kalabrese gehört zu den Machern des Clubs “Zukunft”, der für erstklassige Line-Ups zwischen Deep House, Techno und Freestyle in Zürich steht. Eher “zufällig in diese Rolle reingeraten”, hat der 33-Jährige mit dem Stück “Oisi Zuekunft” (Unsere Zukunft) aus seinem Debütalbum “Rumpelzirkus” (Stattmusik) eine Hommage an den eigenen Club gepackt. Gleichwohl hat der Produzent ein ambivalentes Verhältnis zum Nachtleben: “Mit reinem Dancefloor-Funktionalismus kann ich wenig anfangen. Umso mehr versuche ich, mit meiner Musik einen romantischen Kontrapunkt zur gängigen Minimal-Dominanz zu etablieren.” Spätestens seit seiner “Chicken Fried Rice”-Platte auf Perlon hat sich Sacha mit kruden Lyrics und einem rauchigen Timbre dem Songwriter-House verschrieben. Dabei steht für den einstigen Drummer der Schweizer HipHop-Band Sendak der Groove im Vordergrund. Auf seiner letztjährigen “Hühnerfest”-EP etwa ist ihm ein absoluter Floorfiller gelungen. Das Stück “Auf dem Hof”, kürzlich von Luke Solomon und Crowdpleaser geremixt, könnte mit seiner Live-Bläser-Partie noch jede sibirische Einöde in eine brodelnde Festhütte verwandeln.

Den Rahmen dieses musikalischen Highlights werden Peak & Swift, die Residents & Macher des weltbekannten Berliner Clubs Salon – Zur Wilden Renate bilden.

Support: DFF DJ-Team Jakob Seidensticker (Wareika/Einmaleins Musik) & Bardia Salour (Einmaleins Musik/Dance For Fans)

More Infos : www.myspace.com/danceforfans

+

Samstag - 22.01.2011 | 23:59 Uhr

SATURDAY I´M IN LOVE
Brothers Vibe (Mixx, Jersey Underground/ New York)
Liem & Lohhof (Save Yourself/ Hamburg)

bro


www.myspace.com/brothersvibe



---------------------------------



NEXT: 

Do.27.01. Save Yourself w/ Liem & Lohhof

Fr.28.01. Dear w/ Soundstream + Matthias Meyer

Sa.29.01. Sascha Funke



VOTE FOR US!

http://www.djmag.com/top100clubs/?op=vote

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

morjen am Sa. weiß uns die Pudel Schnauze was Theater zu verkünden:

Theater, Theater, Theater....



Samstag 22. Jannuar 22:00 Uhr Thalia Theater

Die Pudel Zentrale präsentiert wegen des grossen Erfolges und der Nachfrage

THEATER BISTRO KNALLFROSCH

At Thalia Zentrale

Weitere Vorstellungen am 28.1., 29.1., 5.2. und 6.2.

Im Rahmen der LessingTage 2011

http://www.thalia-theater.de



Samstag 22. Jannuar 20:00 Uhr Deutsches Schauspielhaus

KIR LOYAL. Eine Besetzung

Mit Schorsch Kamerun, Sepp Bierbichler, dem Revolutionsgremium der Münchner Kammerspiele,
dem Gängeviertel, Jan Plewka, Christoph Twickel, Martin Sonneborn, dem Ensemble des Schauspielhauses u.a.

Moderation: Studio Braun

http://www.schauspielhaus.de

komende Woche Dienstag im BLAU in der Admi: Film

Einladung 25. Januar 2011 Lilli Kuschel

blau

Admiralitätstraße 71, Hinterhof 1.Stock, 20459 Hamburg, info[äd]blau-zimmerfuerkunst.de www.blau-zimmerfuerkunst.de

Einladung zum Filmabend | Lilli Kuschel | 25. Jan. 2011 | 20h

lilli

 

Lilli Kuschel ist als Filmemacherin ihre eigene Kamerafrau. Ihre Bilder städtischer Ensembles, Verkehrsanlagen und kommunikativer Akte sprechen eine eigenwillig genaue Sprache. Die existierende Wirklichkeit nimmt in ihren Bildern überraschende Formen an, ohne daß an ihr gerührt werden müßte. Das Entrückte und Verrückte der Normalität wird aus der Komposition der Dinge auf der Bildfläche heraus sichtbar. Kaum ein Wort wird gesagt, aber der gestaltende Blick hat begriffen.

St. Petersburg ist eine Einstellung von Sonnenbadenden auf dem gepflasterten Ufer eines Gewässers, so als habe die Realität ein Gemälde von Paul Cadmus nachinszeniert. Eine vorgefundene Wirklichkeit wird durch Perspektive, Kadrierung und Timing zu einer Theaterbühne absurder dokumentarischer Choeografie.

Styk – Stoß, Nahverkehr und öffentliche Räume, Prag 2009. Die Komik des Alltäglichen und der Anblicke, die es gewährt, cool verjazzte Verkehrsgeräusche, ruhig bis hin zum Crescendo. Und mitten im angeblichen Chaos wird die Kameraarbeit zu einer bewahrenden Kraft. 

In Sonnenallee fährt die Kamera eine Straße in Berlin-Neuköln ab, den Blick gerichtet auf die Fassaden, Läden und Schaufenster, und so langsam, daß man vielen Beschriftungen lesen kann. Manchmal hält sie inne, durchsticht die Fassaden, und wir finden uns im inneren der Häuser: in einem türkischen Reisebüro, einer Schneiderei, einem Nagelstudio, einem Restaurant, einer Arztpraxis, einem Kosmetiksalon, einem Friseurgeschäft und einem Hundesalon. Was wir dort zu sehen bekommen, ist mehr als sensationell.

(Heinz Emigholz)

Vita: Lilli Kuschel (geb. 1981) lebt und arbeitet in Berlin. Nach abgeschlossenem Fotografie-Studium am Berliner Lette-Verein studierte sie an der Universität der Künste Berlin, wo sie 2009 im Diplomstudiengang "Kunst und Medien" absolvierte. Gegenwärtig studiert sie als  Meisterschülerin bei Prof. Heinz Emigholz und ist seit 2004 auf zahlreichen internationalen Ausstellungen und Festivals vertreten.

+ am Thor- und Donnerstach ohne Odin im Kunstverein Harburger Bahnhof:

Eröffnung Do., 27.1., 19 Uhr: »Lassen Sie sich nicht vom ersten Eindruck zum Narren gehalten«, Arne Klaskala/Lily Wittenburg

»LASSEN SIE SICH NICHT VOM ERSTEN EINDRUCK ZUM NARREN GEHALTEN« 
– GEFANGENES ZIMMER III 

von ARNE KLASKALA und LILY WITTENBURG 

Herzliche Einladung zur AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG
mit DJ Seemann an zwei Grammophonen
> Donnerstag, 27. Januar 2011


Skulpturen, lackiert mit Acryl, hochglänzend und tiefschwarz, Rapidographen-Zeichnungen Strichstärke 0,1 mm und Aramid- Waben aus dem Flugzeugbau – ein Zusammentreffen von Arne Klaskala und Lily Wittenburg, dritter und letzter Teil der Ausstellungsreihe »Gefangenes Zimmer«.

Die Konzeption unserer im Mai 2010 begonnen Ausstellungsreihe reagiert auf die Lage des Kunstvereins als Raum im Raum, als direkt im Bahnhof über Gleis 3&4 gelegenes »Parallel-Universum«, in dem sie das Verschachtelungsprinzip weiter zuspitzt: in den 300 qm großen, ehemaligen Wartesaal wurde ein 24 qm großer und 4 Meter hoher Kubus implantiert, der einen zusätzlichen Kontrast zu den vorhandenen Gegensätzlichkeiten bildet.
Die Bezeichnung »gefangenes Zimmer« steht auf dem Hamburger Wohnungsmarkt für einen Raum, der nur durch andere Räume betreten werden kann. Das heißt, der eingeschlossene Raum wird nicht isoliert gedacht, sondern durch den umgebenden Raum definiert. Jeweils zwei Künstlerinnen und Künstler sind eingeladen, die neue Situation für ihre Arbeit zu nutzen und unter Spannung zu setzen.



Eröffnung mit DJ Seemann an zwei Grammophonen
Donnerstag, 27. Januar 2011

High Tea des Verlags Philo Fine Arts
Samstag, 5. Feburar 2011, 17 Uhr
»Wer schoss auf Andy Warhol?«

Ausstellungslaufzeit
28. Januar bis 21. März 2011

Künstlergespräch
Sonntag, 30. Januar 2011, 16 Uhr

Finissage
Montag, 21. März 2011, 20 Uhr
Konzert: The Building, Hamburg

Kunstverein Harburger Bahnhof
im Bahnhof über Gleis 3&4
Hannoversche Straße 85
21079 Hamburg

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

der Bunker bringt´s auf den Punkt:

Mis-Shapes/DerRest/Weald-Efdemin/Rhythmusgymnastik

 

Guten Tag.

Wir sind's schon wieder.
In aller Höflichkeit.
Formlosigkeit.
Heiterkeit.
Bitte:

Donnerstag / 20:00 / 8,-
DIE HEITERKEIT (Turmzimmer)
www.dieheiterkeit.de

Freitag / 23:00 / 5,-
MIS-SHAPES (Turmzimmer)
www.mis-shapes.de

Samstag / 20:00 / ca. 8,-
DER REST (Turmzimmer)
www.myspace.com/derrestmusik

Samstag / 24:00 / 8,-
WEALD (Turmzimmer)
Efdemin (Dial/Berlin), Julius Steinhoff (Smallville)
& René Dachner (Weald)
www.weald.de

Samstag / 24:00 / 8,-
RHYTHMUSGYMNASTIK – HAMBURG EDITION (Ballsaal)
www.rhythmusgymnastik.de

Ach guck, schon wieder weg:

Ue&G

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

frisch aus dem Dioxin Ei gepellt, der Bau piekfein im Kosmos mit Sternen..:

Waagenbau piekfein

Heute ist so ein Tag, an dem sich die Welt in zwei Lager zu teilen scheint: Entweder du zelebrierst auf Facebook den „Internationalen Jogginghosentag“, was höchstwahrscheinlich bedeutet, dass du heute mal im Bett bleiben kannst, am heimischen Schreibtisch arbeiten darfst oder generell interessante Vorstellungen von Rebellion hast – oder du tust es halt nicht und fragst dich, was das denn soll. Oder was überhaupt dieses Facebook ist. Oder ob Rebellion in Wirklichkeit doch nur der Sohn des bayerischen CSU-Innenministers beherrscht, der nämlich so eine Art Gangster-Rapper ist. Und ein sehr schlechter noch dazu. Wir wetten: Der trägt heute auch Jogginghose.

Wir hingegen sind wie aus dem Ei gepellt für ein kosmisch-karibisches Wochenende:



Freitag 21.01.
Sternenfest

One Night Kosmonauten:
Canson (Bar25 rec, Cityfox, Eminor, Zürich)
Hammerschmidt & Lentz (religio.audio, Eminor)
Rene Schwedler (Saetisfai, Purgatory)
Stoilmann (Sternenfest)

22:00h, 5 €

Lichtwesen vergnügen sich mit Sternenstaub, es wird geträumt und sich in Sphären verloren: Ein bisschen ätherisch liest sich die Selbstbeschreibung durchaus, wenn das Sternenstaub-Kollektiv erstmals den Waagenbau bespielt. Aber ganz egal ob du gerade irgendwo im Kosmos unterwegs bist oder gern mit beiden Beinen fest auf dem Tanzboden stehst: Ein schöner Abend wird das in jedem Fall, wenn ein derart liebevoll zusammengestelltes Lineup dich Sterne sehen lässt.

&

Samstag 22.01.
Destination Kingston


Reggae, HipHop, Ska, Dancehall, Dub

Citylock Disco (Berlin)
Massaya Soundsystem (HH)

23:00h, 7 €

Erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt: Leider wurde die komplette Europatour von Mad Cobra abgesagt, und das betrifft auch diesen Abend. Aber was soll's, denkt man sich, und lädt kurzerhand eines der beliebtesten und international erfolgreichsten Soundsystems Berlins ein, nämlich City Lock. Seit ihrer Gründung 2002 gehören City Lock zu den Durchstartern der europäischen Szene, sammelten Dubplates wie besessen, und spätestens seit sie 2009 den Riddim Clash gewannen, kannte man sie auf der ganzen Welt. Da wehrt man sich doch nicht, wenn die Jungs endlich mal wieder in Hamburg sind und gemeinsam mit Massaya Welle machen. Basswelle.


WAAGENBAU
Max-Brauer-Allee 204
22769 Hamburg

Infos, Kontakt und mehr auf unserer Website:
www.waagenbau.com

http://twitter.com/waagenbau
http://www.facebook.com/waagenbau
http://www.facebook.com/WaagenbauUrban

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

das allerletzte wird das erste sein, down by the river Taprikk Sweezee:

[mfoc] Taprikk Sweezee

Sonntag 23 Januar 22:00 Uhr MFOC/ Golden Pudel Club

Taprikk Sweezee (Zoik Music Hamburg)

tap


http://www.myspace.com/taprikksweezee
http://www.pudel.com
http://www.mfoc.de

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

so, Schnullies, legt los und viel Spass !

un beso muy fuerte y con grandes saludos,

hasta la proxima semana

by(e)

h©ly©14u5