KULTMAIL 315 - Auf die Strümpf

 

Hosianna, wir im All, das All in uns,
O Stern dein Sonnenschein,
der lässt uns freun,

Ostern ist vorbei, und die Royals sind unter der Haube, nun kanns mit wichtigeren Dingen weitergehn. Anachronismen gibt´s ja nach wie vor mehr als genug, und wenn wie den historischen Wert des Königshauses einer der größten Kolonialmächte der Geschichte, und die damit verbundene Verantwortung für bis heute andauerndes Leid, Hunger und Kriege in der "Dritten" Welt betrachten, kann mich das Theater in London nicht wirklich amüsieren. Das Ganze in Kooperation mit den Muftis der organisierten Religion aka Kirche dürfte doch eher den Sachverhalt der Volksverdummung in Tateinheit mit betrügerischem Raub darstellen. Liebe Lemminge, schaut her, wie der Prinz mit eurem Mammon prasst, Monogamie ist heilbar !

Uns steht der 1. Mai ins Haus und die Staatsmacht beabsichtigt, das Schanzenviertel mit Ermächtigungsgesetz in den Ausnahmezustand zu versetzen, das läßt nichts Gutes ahnen... Im vergangenen Jahr hatten wir zB auf dem Pferdemarkt den ganzen Tag reichlich und friedlich Spass beim Open Air Tanzen, und dann kamen plötzlich vermummte schwarze Gestalten mit Knüppeln hinzu, mit denen sie auf ihren Schilden trommelten, sah jedenfalls nicht nach friedlichem Schutz ihres Souveräns, nämlich des Bürgers aus, na schaun wir mal, was dieses Jahr unter neuer Regierung wieder an unverhälnismäßiger Gewalt bringen wird..

Und vom Feiern lassen wir uns schon gar nicht abhalten, ich hatte vor 2 Wochen üppich Spass in Berlin, und im Universum gab´s last week auch viel nettes Outdoor Programm, hat sich offenbar rumgesprochen..

Am Popo Universum, der Mai ist ebenfalls wieder ROT, denn ROT wird 12 und das wird natütlich nett zelebriert:

Samstach, 30. April 2011

rot

carson plug , la nina & fannie mae, neal white,.....

Im All. Kosmos 25 bei Leverkusen

ihr wisst schon wo...

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

heute schon ist Phillpp the Phly wieder mal im Purgy zu hören:

phly @ purgatory *** 29/04/2011

freitag, 29/04/2011

 

let it roll!

 

phly

all night long

7 hrs longset

 

start: 23:30

eintritt: 3 euro

 
 @
 

purgatory

friedrichstr.8

hh - st.pauli


www.purgatory-hamburg.de


--
www.soundcloud.com/phly
www.pulseradio.net/artists/phly
www.myspace.com/phlyphromhamburg

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

un ummie Ecke im Ballsaal heut ist Steve Bug an den Decks:

Liebe Leute,

wer die Wahl hat, hat die Qual.... so auch dieses Wochenende.
Im Baalsaal lohnt sich ein Besuch sowohl am Freitag, als auch am Samstag!

Am Freitag spielt nämlich Steve Bug und am Samstag direkt KiNK - und jetzt kommst Du!

Beide haben aktuell großartige, neue Tracks im alten Gewand gezaubert, die gerade auf der neuen Poker Flat Compilation "Forward To The Past" erschienen sind. KiNK kann außerdem noch mit einem klasse Remix für die neue Trentemøller Single "Shades Of Marble" punkten.

Hier noch mal zum mitschreiben:

Freitag, 29.04.2011
Steve Bug, Preocoop


Samstag, 30.04.2011
KiNK, Eurokai, Adana Twins


Beides startet jeweils um 00:00 Uhr im Ballsaal.
Wie gesagt, wer die Wahl hat, hat die Qual....

Wir wünschen viel Vergnügen, so oder so.

Beste Grüße,
Eure Poker Flat's

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

Zur Seuten Deern hat Besuch aus Hamburch, Berlin und New York, Jenny B., Abe Duque et al...

abe

Sensationen, wiederholen!

Kaum ist der Osterhase verzehrt, geht es auch an diesem Wochenende im Doppelpack weiter.

Abe Duque und Margaret Dygas haben beim letzten Besuch bei so Manchem ein Aha-Erlebnis ausgelöst. Da das uns nicht anders ging konnten wir gar nicht anders als die Beiden wieder einzuladen.

Nun endlich ist es so weit!
Abe Duque macht am Freitag den Anfang. Uns erwartet ein Mix, der sich von dem hier zu Lande Üblichen, mit Sicherheit wunderbar absetzt.
Mit Margaret Dygas düsen wir am Samstag, mit vollem Schub, in den Mai! Mit Binh hat sie diesmal talentierte Unterstützung im Gepäck.

Aber auch unsere Hamburger Djs müssen wir natürlich nicht verstecken. G.DIGGER, La Nina & Elsa XT sowie Ali & Kowalski sorgen dafür das am Freitag vor und nach dem Großmeister keine Nebenspielzeit ist.

Am Samstag  zeigen Jan Tenner und Bardia Salour dem Frühling  wo es dies Jahr in Hamburg lang geht.


Fr. 29.04. / 02:00 (Fr auf Sa)

Zur Seuten Deern / Silbersackstr. 27

Abe Duque
G.DIGGER
La Nina & Elsa XT
Ali & Kowalski

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

Ahja, und dann noch Thema Räumung, ich war ja auf der ersten Tacheles Demo vor 2 Wochen in Berlin, morgen ist dann auch hier in Humbug ne Demo zum selben Thema:

Siehssu? Hassu? Machssu ...

Die Proteste gegen die drohenden Räumungen stehen unter dem Motto 
"STADT SELBST MACHEN" und werden verknüpft mit den Initiativen und 
Aktivitäten an anderen Brennpunkten in der Stadt, darunter auch das 
AREAL.

den Demo-Aufruf findet ihr hier:

http://florableibt.blogsport.de/2011/04/15/aufruf-zur-demonstration/

+

das Tacheles lädt auch nochmal zur Demo gegen den Immobilien Wahnsinn in Berlin durch HSK Nordbank (als ob die nicht schon genug Schaden angerichtet hätten..) und den Hamburger Immobilien Hai Müller-Spreer, der so offenbar dreckiges Drogen Schwargeld der Kartelle wäscht...:

Die nächste Tacheles DEMO steht an.
Die "Mauer" ist noch da, das Wasser ist noch weg, die gierigen Geschäftemacher zerstören weiterhin die Kultur und die Ausstrahlung Berlins, Gelder werden sinnlos verprasst und die Politiker ducken sich einfach weg, sie bewegen sich nicht.
Daher müssen wir uns umso mehr bewegen !!!

Dieses Mal wollen wir noch viel mehr Menschen erreichen und zu der DEMO am Tacheles einladen. Wir haben dann alle zus...ammen einfach mehr Chancen erhört zu werden.
Bitte teilt diese Einladung mir so vielen Freunden wie möglich, wiederum mit der Bitte um Weiterverteilung.
Es gibt hier auch die Möglichkeit din A4 Plakate auszudrucken und auch Flayer in Postkartengröße. Wenn jeder der erreicht wird nur zwanzig Stück in der Stadt verteilt, dann könnte man sie überall in der Stadt finden, und so soll es sein. :)

Mit der letzten DEMO haben wir erreicht, dass sich die Securityfirma zurückgezogen hat. Sie patrouillieren nicht mehr auf der Freifläche hinter dem Tacheles, sie filmen uns nicht mehr von der Brücke aus im Torbogen und sie stehen nicht mehr vor der errichteten "Mauer" im Torbogen. Daher ist nun ein grosser Aggressivitätsherd weg und dadurch wieder mehr Raum für Kreativität zurückgewonnen.
Hier noch mal ein grosses DANKESCHÖN an alle mit-Demonstranten der DEMO im April. :-D

Viele bunte und bekannte Künstler sorgen wieder für den kreativen Unterbau der DEMO, denn es soll ja auch Spass machen.

PROGRAMM

MUSIK:

Mediengruppe Telekommander
D. Motte
A Guy Called Gerald
Johnny Zabala
Onyx Ashanti
Mojados
Spark
Ken Mutant
Konik Polny
Fuck You
Madame Butterfly
Mz Sunday Luv...

PERFORMANCE:

Alexander Rodin
Mitrich
Orvar
Kristijan Trummer
S.K.E.T.
-Schnelle kulturelle Eingreiftruppe
NurSchrec! Kuztsöldner

ACTION PAINTING:

chuuu & Kurihara

REDEN:

Dr. Motte
Lotar Küpper
Linda Cerna
Martin Reiter
Udo Wiegand

angefragt

Renate Künast
Alice Ströver
Christian Ströbele
Klaus Wowereit
und vieles mehr...

Wir wissen dass wir (alle Menschen) zur Zeit gefordert sind. Es passieren mehr und mehr schlimme Dinge die selbst den Politikern und den gierigen Geschäftemachern schon lange über den Kopf gewachsen sind. Wir müssen uns zusammentun und einsetzen für die Dinge die uns etwas Wert sind und von denen wir wissen, dass sie richtig sind.
Wir werden uns in nächster Zeit immer öfter auf der Strasse treffen indem wir zeigen (demonstrieren) zu was wir stehen und was wir richtig und gut finden. Nur so können wir etwas bewegen, indem wir uns selbst bewegen. Demonstration ist die Bewegung der Leute - der Menschen - von uns !! Wenn die Politiker sich nicht bewegen, dann bewegen wir uns. Der Berliner Sommer hat begonnen !!
SEE U :D

euer Kunsthaus Tacheles

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

mal schauen ob diesmal mein Freund Klaus Powi auftaucht...

auch der Bau ist jetzt royal:

Waagenbau royal

Okay, wir wissen, es ist nicht ganz leicht: Ihr seid, genau wie wir, total durch den Wind und habt die Tränen bestenfalls notdürftig weggewischt. Das geht einem aber auch nahe heute. Prinz Willi in einer roten Käsekuchen-Paradeuniform aus den schönsten Crackfantasien von Elton Johns Schneider. Gesetzte Damen mit wilden Hüten, die aussehen wie ein Mittagessen und soviel kosten wie ein ganzes Restaurant. Die hübsche Kate ist natürlich auch irgendwo dabei. Mehr Livestreams und Nachrichtenticker als drei Fukushimas.

Dabei heiraten die doch einfach nur und verpulvern damit vermutlich mal eben das Bruttoinlandsprodukt von Bolivien. Schon schön, so eine Monarchie. Bleibt nur zu hoffen, dass die Kate nicht doch in letzter Minute „Nö, lass mal“ sagt, und dann kommt Frank Elstner um die Ecke und fragt: „Verstehen sie Spaß?“

Ach, und wenn's dann wieder geht: Wir hätten zwei ganz bürgerliche Feiernächte für euch am Start. Bitte den Rolls nicht direkt vor der Tür parken.


Freitag 29.04.
Dekaflash meets Mo'st Wanted: Pascal Feos


Pascal FEOS (Level Non Zero)
toomanyfaces (Dekaflash)
A-N-N-A (Frequenza / Waagenbau)
der Mo (Mo´ST WANTED / Waagenbau)
Jule Grasz -live- (Deepcontrol Rec./Starcake rec.)
SCHUBKRAFT (Dekaflash/Decksharks)
Kyonka (Dekaflash)

22:00h, 9 € inkl. Begrüßungsdrink
ab Mitternacht 12 €

Es war im Oktober 2010: Ein fünfter Freitag schlich sich in den Monat, dachte ungeschoren davonzukommen und wurde schlichtweg umgekloppt von einem der wahren Geburtshelfer des deutschen Techno – Pascal FEOS im Waagenbau. Daraus könnte man eine schöne Tradition machen, denn auch der April hat den nötigen Extra-Freitag für ein wenig Frankfurter Schule. Und ein wenig mehr. Als Teil genreprägender Trance-Projekte wie Resistance D oder heute, um die 20 Jahre später, als einer der meistgebuchten Techno-DJs weltweit: Pascal FEOS ist auch als etablierter Global Player immer noch hungrig und tut alles für den Club. Ähnliches vollbringen die Dekaflash-Abordnung aus Toomanyfaces vs. Schubkraft und Kyonka, die Lüneburger Maschinenmusikerin Jule Grasz und die Residents aller Residents: A-N-N-A und der Mo.

&

Samstag 30.04.
Tanz in den Mai


DJ Mad (Beginner)
Tobby Digg

23:00h, 7 €

Der DJ der derbsten Band der Welt trifft auf einen der prägendsten Macher der Hamburger Rap-Clubszene: Waagenbau-Mixtape-Resident Tobby Digg und DJ Mad, der verrückte Professor der Beginner, feiern euch mit Nachdruck in den Mai, und das Ergebnis dürfte historisch irgendwo zwischen „Digger is a Dancer“ und „Hammerhart“, heutzutage aber auch zwischen Rap und Electro, Dancehall und sonstwo liegen. Zwei versierte Köpfe, zwei völlig wahnsinnige Musiksammlungen und eine Nacht wie zwei, nein, drei. Die Jungs haben Scheinwerfer – und die haben hunderttausend Kilowatt. Lasst sie strahlen.


WAAGENBAU
Max-Brauer-Allee 204
22769 Hamburg

Infos, Kontakt und mehr auf unserer Website:
www.waagenbau.com

http://twitter.com/waagenbau
http://www.facebook.com/waagenbau
http://www.facebook.com/WaagenbauUrban

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

Ja ja ja,

jetzt soll hier natürlich wieder irgendsoein Quatschtext stehen, der
Sie ein bisschen Schmunzeln macht, in dem zwischen Zeilen voller
flacher Witze die Weisheit der Welt hervorschimmert, und dann noch
eine kleine Publikumsbeschimpfung, am besten in VERSALIEN
geschrieben, damit man's auch merkt, aber nur nicht zu doll, sonst
Newsletterabbestellungswelle, haste nicht gesehen - und überhaupt.
Aber nix da. Pech gehabt. Bei uns ist heute nichts zu holen, außer:

Freitag / 24:00 / 6,-
UTROPICA! (Turmzimmer)
Präsentiert von ByteFM
DJs: Christoph Twickel aka Basso Profundo (ByteFM) & Amigos Especiales
www.byte.fm

Freitag / 24:00 / 5,-
LIMA LIMON (Ballsaal)

Samstag / 24:00 / 8,-
SHAKE'N'JAKE WITH BAR25 FLAVOR (Turmzimmer)
Live: Lee Jones (Aus/MyMy, Berlin)
DJs: Matt John (Bar25/Minus, Berlin), Jake The Rapper (Bar25, Berlin)
www.jakelovesyou.com

Samstag / 24:00 / 8,-
THE MAYHEM – PUSH THE BUTTON & SKINZ (Ballsaal)
www.push-the-button.org

Mach´s doch selber !

Ue&G

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

Klar doch, im EGO am Sa.:

Dance For Fans SPECIAL @ EGO - Samstag, 28. April 2011

 

DFF meets TECHNO TAVERNA feat. EKKOHAUS LIVE! (Moonharbour/2020 Vision/Liebe*Detail) & STASSY (Techno Taverna/Watergate) // 28. April - 23.00 Uhr @ EGO (Talstr. 9)


"...brilliant schöne Houseperlen für den Dancefloor, der ganz in diesem Sound versinken möchte und dabei dennoch den Boden nie verlieren kann, weil die Wärme der Tracks einem immer so viel Substanz verleiht, dass man darauf einschlafen könnte und dabei trotzdem noch tanzt." (DE:BUG)
Kostas Tassopuolos alias Ekkohaus, der in Berlin lebende griechische Musikproduzent, hat innerhalb der letzten Jahre etliche extravagante (Deep-) House Scheiben auf Morris Audio, Eklo, Cargo Edition, Circus Company, Liebe*Detail etc. veröffentlicht. Er hat schon früh Piano und Perkussions Unterricht genommen und was am Anfang nach einer klassischen Musik-Karriere aussah, nahm nach dem Kauf einer Roland Drum Machine eine schnelle Wende Richtung elektronischer Musik. Seine Live-Acts enthalten aber immer noch klassische Elemente, einen Mix aus House-Grooves, tiefen Bässen, kombiniert mit einem Oldschool-Detroit Feeling!

Um den "griechischen" Abend abzurunden, wird Techno Tavernas STASSY für (Ouzo-) Hochstimmung vom Feinsten sorgen. Wir erinnern uns: In der Techno Taverna feiern Freunde im Berliner Stadtteil Kreuzberg um einen griechischen DJ schweißtreibende Partys mit Housemusik und Feta-Spießen, auch gerne im legendären WATERGATE.

"Tanzt Ihr Hellenen!"

Support: DFF DJ-Team Jakob Seidensticker (Wareika) & Bardia Salour (Einmaleins Musik/Teheran)


More Infos : www.myspace.com/danceforfans

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

ooch noch am Sa. also moren die euromayday mit hedonistischer Internationale Demo:

euromayday011 – Ring frei zur nächsten Runde

Kurz-Infos:
14:30 startet der Umzug am Park Fiction - Musik läuft schon ca. 1 Stunde eher.

...Die Route: Bernhard-Nocht-Str., Zirkusweg, Kastanienallee, Taubenstr., Reeperbahn, Hein-Hoyer, Clemens-Schultz/Paul-Roosen-Str., Holstenstr., Max-Brauer-Allee, Bodenstedtstr, Goldbachstr, Haubachstr., Lessingtunnel, Ottenser Haupstr,

Ende ist ca 18Uhr am Spritzenplatz in Altona.

Es elektrifizieren euch eure prekären Strahlenschützer das Duo ein Mü Baiser (elbrausch) und Alexander Getan (Rotzigen Beatz) vom Wagen der Hedonistischen Internationalen!

Wir sind unter euch und sehen uns ;)
--------------------------------------------------------------
Aufruf:
Die Transformation beginnt
Beschleunigte Zeit. Zeit, um beim euromayday mit Freund_innen und Fremden inne zu halten. Zeit um auf der Parade zu sehen oder zu zeigen, wer stellt welche Posten in Rechnung und wer schreibt die Rechnungen.
Krisenfeste Leute, mit denen keiner gerechnet hat, haben ihren Diktatoren die Rechnung geschrieben: Abdanken.
Katastrophale Ereignisse in Japan, mit denen keiner rechnen wollte, haben mit AKW’s abgerechnet: Abschalten.
Zeit zum Rechnen.

Upgrade Sim City
Platz genommen. Einige von uns haben sich einem Konsortium angeschlossen. Es geht um günstige Nutzflächen in innenstadtnahen Lagen. Ob Wohnen, Gewerbe, Hobby oder Soziales – der Preis ist heiß. Wen interessiert eine Wohnung für 12,00 € Nettokaltmiete den m² oder 1.000.000,00 € für Eigentum? Wer soll Hamburgs aktuelle Preise für Büro- oder Fabriketagen bezahlen? Wie viel müssen wir arbeiten, um die Kohle zu verdienen? Wir meinen, viel zu viel.
LUX & Konsorten sind Leute, die rechnen müssen. Daher fordern sie preisgünstigen kommunalen Gewerberaum für 5,00 € den m². Das geht, wenn der Grund und Boden nicht teurer und teurer verramscht wird.
Nicht wenige Konsorten kommen aus der Generation von Existenzgründungen und Ich-AG‘s aus der Arbeitslosigkeit oder dem Studium. Prekär ja, aber nicht an den Rand gedrängt.

Wer hat die Kuchen in Wonderland gestohlen?
Eine Frage vom letzten Jahr ist unbeantwortet. Alice hat immer noch eine unzumutbare Arbeit und aufstockendes Hartz IV. Berufliche Weiterbildung gibt es nicht für Menschen über 55. Frühverrentung oder Aussteuerung ist nicht. Fortbildung an der Freien Kunstschule anerkennen? Nicht mit der ARGE. Es geht längst um mehr als die Förderung, die Alice fordert. Alice muss scharf kalkulieren. Sie weiß, welches Wissen sie braucht, um in Zukunft besser über die Runden zu kommen. Das Letzte, was sie braucht, ist eine ARGE, die ihr ständig Knüppel zwischen die Beine wirft.
Die Petition für das bedingungslose Grundeinkommen war letztes Jahr Gegenstand einer öffentlichen Anhörung beim Bundestag. Diesseits aller Streitereien um Finanzierungsfragen und Sozialversicherungssäulen gilt: Einrichtungen wie die ARGE haben und bieten keine Zukunft. Wir favorisieren Abwickeln.

Provinz Europa
Ab 1. Mai gibt es endlich EU-weite Freizügigkeit für Arbeiter_inn_en aus Polen, Tschechien, der Slowakei und den anderen Beitrittsstaaten von 2004. Rumänien und Bulgarien hängen noch in der Warteschleife. Medizinische und arbeitsrechtliche Beratungsstellen berichten übereinstimmend, das neben Papierlosen zunehmend prekäre Bürger_innen aus diesen Ländern Zuflucht suchen für gesundheitliche Versorgung und Schutz gegen Diskrimierung und Superausbeutung. Die Kumpel vom Euromayday Dortmund hängen sich rein, um rassistische Stimmungsmache gegen bulgarische Arbeiter_inn_en in ihrer Stadt einzudämmen. In München gelang das schon. Right on.
Viele Prekäre Portugals demonstrierten mit einem angemessenen Slogan gegen das erste abgelehnte EU - verordnete Sparprogramm der inzwischen zurückgetretenen Regierung:
“Sie wollen das wir prekär werden, aber sie machen uns zu Rebellen”.

Wir empfehlen:
Größere Betriebsversammlungen in der modernen Stadt. Freundeskreise suchen neue Freund_inn_en. Gründe dein eigenes Konsortium. Familiengerechtes Demonstrieren: Kinderwagen am Start. The kids are united.

You are welcome
euromayday hamburg

http://a5.sphotos.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-ash1/23770_382431377155_58179507155_3659741_1817365_n.jpg

https://wiki.nadir.org/emd/published/aufruf011

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

nochn Hint für next week, bazedjunkiii @ AstraStube:

06.05.11: YOU DREAM OF HEAVEN @ Astrastube, Hamburg


decks:
baze.djunkiii [Intrauterin Recordings|
Andy.Knight [The Outrider Crew / Lübeck]


"YOU DREAM OF HEAVEN" - schon allein der Titel lässt oldskool geprägte Drum'n'Bass-Headz aufhorchen, fand ein gleichlautendes Sample doch schon zu Beginn des Jungle/Drum'n'Bass-Movements Verwendung in einem nicht näher zu benennenden Klassiker des Genres. Und so finden an diesem Abend vorwiegend Tunes jenseits von NeuroFunk und JumpUp-Gebretter den Weg auf die Plattenteller - classic, deep ass, funky, liquid, rollin Drum'n'Bass aus knapp 15 Jahren Drum'n'Bass-Geschichte, gespielt zu 100% von Vinyl & Dubplates. Nicht nur eine 'lesson in history' für Drum'n'Bass-Neueinsteiger, sondern auch für alte Hasen eine Gelegenheit, zum Sound der Golden Era of Drum'n'Bass gepaart mit aktuellen Produktionen zu feiern.
"YOU DREAM OF HEAVEN" - we dream of bass...

Astra Stube
Max-Brauer-Allee 200
22769 Hamburg

-- 
baze.djunkiii

"DJ - Producer - Label Manager - Networking Person - Music Journalist"

www.nitestylez.de
www.twitter.com/bazedjunkiii
www.soundcloud.com/bazedjunkiii
www.songkick.com/users/baze.djunkiii
www.formspring.me/bazedjunkiii

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

un im Frappant, der Kultur Kaserne in Alltona heut ne Modenschau, oder 2...:

To: frappant@listen.echolisten.de
Subject: [Frappant] Doppelmodenschau von "ein garten" und "große töchter"

Hallo an ALLE im Frappant,
 
wir möchten Euch herzlich einladen am 29.04.2011 ab 20 Uhr unsere Doppelmodenschau von  "ein garten" und "große töchter"
im Kachelraum zu besuchen.
Dazu gibts Musik und bisschen Party.... 
 
bis dahin beste Grüsse Katrin und Gwen......den Flyer findet Ihr im Anhang!
www.eingarten.com
www.grossetoechter.de

mode

Datt muss langen muss dat, denn man tau liebe Schwestern und Brüder, we move the world !

cheerio + so

h©ly©14u5