KULTMAIL 337 - Sonne kriegen :)

 

Energiehungrige Sonnen,
Nebel, Planeten und Trabanten

Zapfenstreich - lasst Lieben uns und Leben, wir tanzen gern im Regen, Gelegenheit wird sich ergeben. Happy Birthday to Johnny :-) Ein neues Jahr und der Frühling bricht an, aus der Welt zu Gast tonight the excitingly 3000Grad Wanderzirkus, back to Docks + Prinzenbar:

 

LADIES and GENTLEMAN , MADAM and MONSIEUR .... !!!


wz



Am 09. März präsentieren wir Ihnen in Hamburgs ältesten Lichtspielhaus
den 1 mit seinem neuen Programm "THE SHOW"
Lassen Sie sich entführen in eine surreale Welt mit Gauklern, Vagabunden,
Artisten und musikalischem Zauberwerk, seien Sie
gespannt auf die Weltpremiere von " THE SHOW " .......

das 4 im 2 öffnet für...

* SKAZKA ORCHESTRA ...in KONZERT *
* KOMBINAT100 ...LIVE *
* EULE:NHAUPT & MOLLE:NHAUER *
* THE GLITZ *
* SVEN DOHSE *
* GESINE PERTENBREITER *
* POP HOP *



und in der 3 verzaubern...

* MARCUS SUR ...LIVE *
* DÜRERSTUBEN ...LIVE *
* SCHÄUFLER & ZOVSKY...LIVE *
* DOLE & KOM *
* NILS NILSON & ANDRE KRONERT *
* GREGOR WELZ *
* KURIOSE NATURALE & HEIMLICH KNÜLLER *

❤ Die Irisierenden Nachteulen fliegen ein, es wird bunt und Glitzernd und Federn fliegen.❤

**********************************************************************

wir dürfen uns auf ein weiteres Special freuen, Gabi gibt eine Performance Einlage +++, c u there :-)

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

Hauke empfiehlt in Berlin, u.a. Juan Atkins:-)(icke ooch..;-)

Moin,

noch eine Helden-meiner-Jugend-Band spielt überraschenderweise in der Stadt: die Erfinder des "Slowcore", Codeine, gastieren am 29. Mai im Kreuzberger Festsaal. Codeine hatten sich 1994 nach nur einer Handvoll Jahren der Existenz aufgelöst, spielen aber nun ein paar Konzerte in Originalbesetzung, das Konzert im Festsaal ist das einzige in Deutschland. Das Konzert im Forum Enger 1994 auf ihrer letzten Tour werde ich wohl mein Leben lang nicht vergessen, selten war Musik so intensiv, emotional und auf den Punkt. Mein Freund Kirsche hat über das damalige Konzerterlebnis sogar eine Geschichte geschrieben... Auch Ende Mai bringt die Band ihr Gesamtwerk neu heraus, als Box und als einzelne Vinyls, alles mit viel Bonusmaterial. Hier gibt es mehr Infos und Hörproben:
http://numerogroup.wordpress.com/2012/02/20/codeine-when-i-see-the-sun-pre-order/
Vielleicht spiele ich auch den einen oder anderen Sing von Codeine heute Abned in der Bar 23, wo ich mit Moog auflege. Barkeeper Fenin wünscht sich zwar Techno von uns, aber bestimmt spielen wir auch alte und neue Indie-Musik und merkwürdige elektronische Musik. Seid willlkommen!

Seh Euch in der Bar, Hauke.



"The Sound Of Music"
Freitag, 09.03.12, ab 22 Uhr
Bar 23, Lychener Str. 23, P'berg
DJs: Herzfeldt
Style: Indie * Weird Pop * Wave * Punk * Electronic


Next Herzfeldt-DJ-Dates:
Fr. 23.03. Bar 23 (Bar 23-Geburtstag mit Zewski)
Fr. 30.03. Eka
Fr. 06.04. Bar 23 (tbc.) (mit Moog)
Fr. 20.04. Bar 23 (mit Cherryneck)
Fr. 27.04. Eka
Fr. 04.05. Bar 23 (mit Moog)
Fr. 18.05. Bar 23



WWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWW

 _______________Maerz @ Brunnen 70

 
 

Fr 09.03 /// WEDDING PRESENT

Die eindrücklichsten Cluberlebnisse begegnen einem meistens dort, wo man sie am wenigsten vermutet: in abgewrackten Industrieparks, zwischen Yuppie-Boutiquen und Frozen Yogurt-Lädchen oder und vor allem in Stadtteilen, vor denen Erziehungsberechtigte nicht grundlos notorisch zu warnen pflegen. Wedding gehört zweifelsohne zu genau diesen Gegenden. Ganz klar: Das Klischee vom runtergekommenen Arbeiterbezirk ist kein Klischee, es ist einfach so, weil's stimmt. Wedding ist nicht Neukölln. Wedding ist wirklich ranzig. Hier will man nicht tot überm Zaun hängen.

Schön, richtig, wunderbar, denn genau das ist der Nährboden für echte Club-Perlen, wie der Kenner weiß. Im Labyrinth verlaufen, Telespiele daddeln, bunt anmalen lassen oder kreuz und quer durch Belgiens beste Biere trinken - das und allerhand andere obskure Dinge gehören zu den durchaus normalen Aktivitäten, denen man in der BRUNNEN70 außer tanzen nachgehen kann.

Apropos tanzen: Mit HYPNOREX, der besseren Hälfte von Sparwassers Sportbrigadisten, darf sich diesmal auf den ungekrönten König des wohltemperierten Konsens-Technos gefreut werden. Daneben rockt und lockt die Disco, unter anderem mit NOEMA und PAULO CHINATOWN. Wem so was keinen Spaß macht, lässt es beim CD-Release von THE PSYCHONAUTIC VIBROGROOVE knacken oder übt abseitige Dancemoves mit dem versammelten LivingRoomGeneration-Kollektiv. 

Bis 00 Uhr da sein heisst zur Hälfte rein.

 
 
 

sa 10.03 /// RAVE TUT GUT

Alle Künstler spielen zu geringeren Gagen, weil der Erlös an die Deutsche Kinderkrebsstiftung der Deutschen Leukämie-Forschungshilfe gespendet werden soll. Warum nicht feiern für den Guten Zweck!?

 


WWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWW





FR 09.03.2012 

Globus:
Juan Atkins (Tresor Records, Metroplex/ Detroit) 
Stacey Pullen (Black Flag, Saved, Cadenza/ Detroit) 
Eva Be (Best Works/ Berlin) 
Handmade (Tresor/ Berlin)

Tresor:
Joey Beltram (Tresor Records, Drumcode/ NYC) 
Live: Psycatron (Tresor Records/ UK) 
Pacou (Tresor Records, Cache Records)

+4Bar: Sub Berlin: The Story of Tresor, Filmvorführung

21 Jahre Tresor! Mit Stacey Pullen und Juan Atkins haben wir lebende Legenden aus zwei unterschiedlichen Detroit-Generationen an die DJ-Booth im Globus geladen. Pullen bekam sein Handwerk sozusagen von Atkins in die Wiege gelegt, dessen 1985 (!) veröffentlichtes Stück „No UFOs“ gilt als erste Techno- Platte überhaupt. Atkins futuristische DJ-Sets sind bis heute genauso gefragt wie seine Qualitäten als Produzent in ganzen anderen Kreisen: Zuletzt wurde sein Missy Elliott-Song Loose Control für den Grammy nominiert. Auch Pullens Mitte der Neunziger erschienenen EP ́s sind unvergessene Klassiker und sein Mix für die Compilation-Serie DJ-Kicks verkauft sich bis heute und findet sich nach wie vor in gut sortierten CD-Abteilungen. Nach Jahren der Zurückhaltung macht er nun wieder verstärkt die Nächte unsicher und wir freuen uns auf ein Wiedersehen. Den Tresor eröffnet unser Resident Pacou, gefolgt von einem Liveact des irische Powerduos Psycatron, sowie Joey Beltram. Dessen 1995 auf Tresor Records erschienenes Album „Places“ fand übrigens den Weg in eine legendäre Liste des britischen Avantgarde-Musikmagazins The Wire: "100 Schallplatten, die die Welt in Brand setzten". In der Plus4 Bar zeigen wir euch heute außerdem den Dokumentarfilm“Sub Berlin“, der die Geschichte des alten Tresor Clubs vom Mauerfall bis zu seinem Abriss erzählt. Die DVD erscheint am 02.04.


SA 10.03.2012

Globus:
Live: Abe Duque (Abe Duque Rec./ New York) 
Todd Bodine (Highgrade, Tresor Rec.) 
Sebrok (Paso Music) 
Wimpy (Tresor)
Djoker Daan (Tresor) 
Daffy (Tresor)

Tresor: 
Live: Skudge (Skudge Records, Echochord Colour/ Stockholm) 
Puresque (Tresor Records) 
Patrik Skoog (Ovum, Drumcode)

+4Bar: Tresor 247 Release - Sub Berlin: The Story of Tresor, Filmvorführung


WWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWW

Muss denn immer gleich von Liebe die Rede sein? Ja!  (Kurt Tucholsky)


Ihr Lieben,

ab dem 12. Maerz sind meine beiden Anthologien zur Liebe und zum Glück im Handel erhaeltlich. Das moechte ich mit euch feiern!

Am Sonntag, den 11. Maerz werde ich ab 19:30 Uhr aus 100xLiebe und 100xGlück lesen. Die wunderbare Mélinée Benamou wird  mit ihrem Akkordeon dabei sein und ihre eigen komponierten Chansons Mélancomiques praesentieren (mehr: www.myspace.com/meliebou).

Und hier liest die Herausgeberin noch selbst: Gemeindesaal der Zionskirche, Griebenowstrasse 16, Berlin-Mitte. Wir verkaufen die Buecher exklusiv vorab, bringt also eure Geldboersen mit! Auch fuer die Musik, Getraenke, Gluecksrollen und Raumkosten...

Freue mich auf euch, viele Gruesse und eine kraftvolle Woche, bis dann
Nicola


PS/ Wer noch ein Gluecksrad daheim rumstehen hat -> bitte mitbringen! Wir benoetigen einen Zufallsgenerator von 00 - 99 (oder 1 -100) sowie zwei Farbfelder: gruen und rot. Gibt es dafuer eigentlich eine App?

... es glückt mir immer vorbei. (1919) auch Tucholsky


glueckg2


WWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWW

Dear Friends,
i´m very happy to invite you for "Protektorama Weltheilungswald – setting #2" in a double-solo presentation with Ian White at Hebbel Am Ufer.
In the context of the Living Archive project of Arsenal, the witch will perform the second chapter of her world-healing ritual.
A swarm of mobile phones will capture the ritual in a thousand angles for the cloud, while the witch will use her Voodoo skills and Kinder Surprise Eggs
to develope a counter-spell against the capitalist fetishes of commodities, value, money and markets.

Would be great to see you there!
best johannes
 

 

cont


A Shared Stage of Contingent Production
Ian White + Johannes Paul Raether
Tuesday 13 March, HAU1

Two works by Ian White and Johannes Paul Raether explore the relationship between live performance and the moving image. 
Drawing from the collection of artists’ films at Arsenal - Institute for Film and Video Art as part of the Living Archive project, 
the two performances dissect the theatre along its proscenium arch, between the auditorium and the stage, performance and production.

19:30
Trauerspiel 1
Ian White
In the auditorium - structured around Walter Benjamin’s ideas about the origins of German tragic drama - films by Karola Schlegelmilch, 
Klaus Telcher, Hellmuth Costard, Peter Weiss and Robyn Brentano & Andrew Horn alternate with a series of actions. Five dances, five films. 
An allegory of Love and Time, they generate each other. It is a sketch - of architecture, the body, light and shadow - 
a production of images that are not there, but here.

21:00
Protektorama Weltheilungswald
(Setting �� 2, the Black Maria Voodoo Studio)
Johannes Paul Raether
The stage is used by the witch Protektorama as a kind of mobile phone-TV studio to produce a video of her world healing ritual. 
Karl Marx, Yvonne Rainer, Riki Kalbe, Maya Deren, the Divine Horsemen of Voodoo and Kinder Surprise Eggs prove our
obsession with the abstract principles of capitalism.


Hebbel am Ufer - HAU1
Stresemanstr. 29, 10963 Berlin

Tickets: 
Both performances: €11 / €7
Individual performance: €7 / €5
030 259004 37
www.hebbel-am-ufer.de

Image: Filmcollage, Peter Weiss

Eine Produktion des Arsenal – Institut für Film und Videokunst im Rahmen von „Living Archive – 
Archivarbeit als künstlerische und kuratorische Praxis der Gegenwart“. 
Gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes und die Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin.

WWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWW

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

jetzt hier vor der Tür: Bitte 3D (Anaglyph) Brille nicht vergessen !

BLEK#5 — Frank Bernhard Übler - Patrick Knuchel - Matthias Wollgast

hinterconti / freitag / 09 März 2012

blek

BLEK#5
SPEKTA

 

Frank Bernhard Übler
Patrick Knuchel
Matthias Wollgast


www.b-l-e-k.de

hinterconti

hinterconti | marktstrasse 40 A | D-20357 Hamburg

www.hinterconti.de
www.flickr.com/photos/hinterconti/
www.facebook.com/hinterconti.hellsclub

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

@nobistor:

Trio. Und dann kannst du mich von hinten sehen.

Stephan Remmler, Kralle Krawinkel, Peter Behrens.
Gesang plus Casio, Gitarre und Schlagzeug.
Kein Bass.

Trio.
DAS Trio.
1981 bis 1986.

Ein Maximum an Minimum, harmlos, faustdick, menschlich im guten Sinn,
norddeutsch, bommerlunderig, kaputt, garagig, grünkohlhaft, punkig,
selbstproduziert, billig, lustig, hart, begrenzt, großklein, erst mit
draufgedruckter Adresse, dann die Haut gern verkaufend, apfelessend,
für gute Faxen zu haben, anarchistisch, extrem erfolgreich, auch in
Neuseeland, Hongkong und Mexiko, unfähig, dumm, aber schlau,
virtousitätslos, dynamisch inkompetent, big cool, frauenlos, abgehakt
und durchgezogen, clownesk, dadaistisch, später dann zerfallend,
sackgassig, streitig drauf, am GlückGlanzRuhm zerbrochen, aufgelöst.

Insgesamt sicher genial.
Sicher SEHR genial.

Und endlich auf DVD:
Die unverzichtbare, unfassbare Arte-Doku "Da, da, da - die Geschichte
eines Hits" plus zum 30. Jubiläum das legendäre "Rockpalast"-Konzert
von 1982. Im Digipak mit mehrseitigem Booklet, neuen Liner Notes von
Klaus Voormann, Stickern und Fotoprints.

Hier bitte bestellen:
http://snipurl.com/22hn1ib

Bis die zu Hause ist, staune man über des Trios Coverversion von Yoko
Onos „Wake up“ – inklusive erhabenem Gesangspart des Männerchors
Weilerswist:
http://www.youtube.com/watch?v=6_dIrf-qz00

Manchmal könnte man vor Freude weinen.

 

******************************************

Jacques Palminger & das 440 Hz Trio: "Jazz & Lyrik"

Heute als Livestream direkt aus Hamburg

Es geht los. Die Lichter im Saal gehen bald aus. Jetzt wird es nur
noch wenige Minuten dauern, bis CEO Jacques Palminger die Geheimnisse
dieses Events lüften wird. Mann, wird das spannend - hoffentlich.

Kommt seine neue Platte wirklich mit doppeltem 64 GagByte-Speicher um
die Ecke? Wieviel wird sie wiegen? Wie hell kann man die Songs machen?
Hat er wirklich mit 440Hz gearbeitet? Die Gerüchteküche brodelt, da
ist ja im Netz ordentlich was um die Ecke geleakt.

19:03 Uhr
Jacques Palminger ist auf der Bühne. Gut sieht er aus. Ganz anders,
als man ihn aus dem Radio kennt. Er unterstreicht die Bedeutung seiner
neuen Band als "positive Bejahung aller Worte und aller Töne".

19:06 Uhr
Palminger berichtet über 35.282 erschienene Jazz und Lyrik-Platten
weltweit. Und mit seiner, das maße er sich an, werde er ein ganzes
Genre auf das nächst höhere Niveau heben. Frech!

19:09 Uhr
Als nächstes Thema spricht der privat Fallobst liebende Palminger über
die Sprachsteuerung seiner Entwicklung. Es werden Beispiele von Reimen
und Nichtreimen abgespielt - nicht nur in deutscher Sprache. Alle aus
Human Mouths!

19:23 Uhr
Jetzt der Papp Store von Palminger. Derzeit mit rund 585.000 Papps und
über 250 Milliarden Kartons gut gefüllt. Hat sein neues Album aber
nicht beinflusst, lacht er.

19:23 Uhr
Jetzt endlich enthüllt er sie. Gelblich sieht sie von hier aus. Mit
Word Button und Content-Display!

19:26 Uhr
20 x 156 Bildpunkte - mehr als ein TV mit HD-Auflösung, wenn er aus
ist.

19:27 Uhr
A5X-SoC! Die Platte hat vier Ecken - Quadcore!

19:30 Uhr
Jetzt das Highlight der Präse: Die Platte ist eingespielt von echten
Live-Personen. Genial. Jacques Palminger schießt wie immer den Vogel
aus der Dachrinne.

19:40 Uhr
Erhältlich ab heute - weltweit! Mit Songs in höchstmöglichem
metaphysisch menschlich-musikalischen Austausch. Palminger eben.
Top-Performance.

20:15 Uhr
Und jetzt kommen die Hämmer stakkato: Multitouching der Band live
möglich. Personal Windy auch: Man bläst auf das Cover und der Staub
fliegt von alleine weg. Klare messerscharfe Sicht!

20:20 Uhr
Irritierend: Die neue Platte heißt anscheinend "Jacques Palminger &
das 440 Hz Trio: Jazz & Lyrik“ und iPad 2 wird weiterhin iPad 2
heißen. Bis jetzt zumindest. Naja. Hat ja auch nix miteinander zu tun.

20:24 Uhr
Das war die Show. Jacques Palminger verlässt die Bühne. Tosender
Applaus der Worte– und Musik-Nerds. Grandios. Man fühlt sich, als wäre
man selber auch sowas wie Jazzer oder Lyriker. Das schafft nur einer.

Vielen Dank. Ich wünsche allen Lesern einen schönen Abend.

Die neue Jacques Palminger mit dem 440 Hz Trio: Richard von der
Schulenburg (Klavier), Raphael Burgess (Bass), Olve Strelow
(Schlagzeug).

Hier für unter 479.- Euro:
www.shop.hanseplatte.com/suche/palminger/

LIVE!!
Fr. 09.03. Lüneburg Salon Hansen
Sa. 10.03. Hamburg Polittbüro
So. 11.03. Oberhausen Druckluft
Mo. 12.03. Düsseldorf Zakk
Di. 13.03. München Volkstheater
Mi. 14.03. Nürnberg Desi
Do. 15.03. Würzburg Kellerperle
Fr. 16.03. Berlin Festsaal Kreuzberg
Sa. 17.03. Dresden Scheune

Reinhören:
http://soundcloud.com/staatsakt/es-ist-mein-leben

******************************************

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

im Ballsaal

FR 09.03 - MONO LE TOUGH (Buzzin´Fly, MIrau) :: SUBURB (Thema Records) :: SA 10.03 - Click :: LEGOWELT - Live (Bunker,Clone) :: HARRE

mano

FR 09.03 / 24 H
MANO LE TOUGH
(Buzzin' Fly, Mirau/Berlin)
SUBURB (Thema Records)

Unser heutiger DJ Gast Mano Le Tough kommt ursprünglich aus Greystones, ein Küstenort in der Nähe von Dublin in Irland. Jetzt als Produzent und DJ Wahlberliner, also dort ansässig wo sich ein ganzes Knäuel an Artists tummelt. Mano Le Tough Tracks sind voller schräger Harmonien, schleppender Beats und aufplusterndem Glück. Er breakt unerwartet herum und suhlt sich in Synths verstörter Elektrozeiten mit diesem gewissen gallopierend treibenden Ravechoruseffekt oder kommt mit diesen Hymnen, die eigentlich auf keinem Open Air fehlen dürfen. Manchmal nennt man das auch magisch, weil es vor der jetzigen Realität liegt. Manos Produktions Karriere begann vor drei Jahren, als er seine 12 Inch »Warhorn« auf dem Prins Thomas Label Internasjonal veröffentlichte. 2010 folgte seine »Eurodancer« EP auf Mirau Musik, die Tensnake und Azari & III Remixe enthielt. Sein Track »Oblique«, der für Sven Väths »Sound of the elevens Season« Mix CD auf Cocoon lizensiert wurde, verhalf ihm dann zu seinem Durchbruch als DJ und Produzent. Diverse Artists auch Aloe Blacc, Iron Curtis und Kasper Bjoerke wurden mittlerweile von dem Iren geremixt. Mano Le Tough trifft dabei das perfekte Gleichgewicht zwischen verspieltem House, gesampelter Euphorie und einem immer mitschwingenden Wunsch nach Pop. Dazu servieren wir das Produzenten Duo »Suburb« alias Chistoph Vogel und Levente Pavelka, die als DJ Team im Geiste der amerikanischen House Tradition elegante Musik auf die Tanzfläche zaubern. TAKE IT BACK!

5

SA 10.03 / 24 H
CLICK
LEGOWELT - LIVE (Bunker, Clone/NL)
HARRE (Click)

waus auch Harre empfiehlt:

+++CLICK+++LEGOWELT+++LIVE+++

Click @ Baalsaal, Reeperbahn 25, 20359 Hamburg


Liebe Musikfreunde,

mit einem L geht alles besser!

Samstag 10.03.2012, 24, 10 Euro

Legowelt - live (Bunker, Clone/NL)
Harre (Click)

Ok people here it is, Legowelt live it´s got a hella lot deep tape saturated forest-techno tracks. X-Files und Detroit Futurismus gibt es dazu von Harre. 

In diesem Sinne
Euer Click

...............u can fly away from the hood!

www.click808.com http://youtu.be/Ql86XVJ2Hi0
www.facebook.com/events/313030468755323/?ref=ts

lego

Heute Nacht aus Den Haag live, der holländische Synthie-Fetischist Legowelt, zu Gast in unserer Click Nacht. Legowelt alias Danny Wolfers produziert bereits seit den frühen 90ern eigenständig elektronische Musik. Zu dieser Zeit kam er in Kontakt mit Detroits Underground Resistance, weiterhin nahmen die Chicagoer Farley Jackmaster Funk, Armando Gallop und Mr. Fingers, später dann M-ziq, Aphex Twin und Drexciya Einfluss auf ihn und seine Musik. Wolfers besitzt deshalb als Produzent eine besondere Vorliebe für klassische Synthesizer. Er selbst bezeichnet seinen Stil als Slam Jack The Hague Electronix kombiniert mit Deep Chicago Trax und Technofunk. Seine Musik verströmt zudem auch gern einen ungewöhnlich rauen Charme. In seiner Heimatstadt bei Bunker Records unter Vertrag, releaste er hier auch 1998 seine erste Platte, die mit Hits wie Sturmvogel und Total Pussy Control ein Erfolg wurde. 2002 kam der Durchbruch mit seiner Single »Disco Rout« die zum Stück des Jahres in der Groove gewählt wurde und ihm allgemeine Anerkennung verschaffte. Seitdem tourt er unentwegt als DJ und Liveact um den Globus. 2011 sorgte er wieder für reichlich Wirbel als er sein neues Album »The TEAC Life« wie angekündigt auf seiner Webseite verschenkte. Natürlich nicht ohne sich noch mal über den aktuellen Zustand der Techno-Welt auszulassen. Ok people here it is, Legowelt live it´s got a hella lot deep tape saturated forest-techno tracks. X-Files und Detroit Futurismus gibt es dazu von Harre. MAD MACHINE!
1 SA 10.03
Ab 6h Lütt´n Deern Frühklub
2VOTE FOR BAALSAAL!
AT DJMAG.COM
Baalsaal
Reeperbahn 25 / 20359 Hamburg
baalsaal.com

 

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

Im Bunker morgen Koze all night long..:

Sehr geehrte Damen, zudem auch Herren,

der Künstler hat es nicht leicht. Er schwitzt hinter seinem
Instrument, bekleckert seine Lieblingskrawatte mit dem frisch in Öl
getauchten Pinsel oder wird von seiner neuesten Skulptur erschlagen.
Andere ersticken an der Suche nach dem fehlenden Wort oder werden
davongetragen auf den Wogen des Zweifels.
Von all dem ist bei uns nichts zu spüren. Hinter dicken Wänden aus
Beton genießt der KünstlerIn den reinsten Schutz.
Nach den schon ereignisreichen letzten Tagen der Werkswoche wird am
Samstag der Urhamburger Elektro-Entrepreneur DJ KOZE die ganze Nacht
lang den Ballsaal beschallen. Die ganze lange Nacht! Wer sich das
entgehen läßt, der kann nur frühzeitig eingenickt sein - seid dabei.
Und auch hier:

 

Freitag / 19:00 / 12,-
LIZ GREEN (Turmzimmer)
www.lizgreenmusic.co.uk

Freitag/ 19:00 / Ausverkauft
EXAMPLE (Ballsaal)
www.trythisforexample.com

Freitag/ 24:00 / ca. 8,-
1 JAHR EX!T HAMBURG (Turmzimmer)
Saint Pauli (Tuff´em Up)
Blastnoize & Tebori (Gib Ihm Rec.)
Wasted Ruffians (Ex!t)
Turbotobi (Ex!t)
Trooperz (Gib Ihm Rec)
Scissor, Stone & Paper (Ex!t)
www.facebook.com/exithamburg


Samstag / 23:00 / 10,-
DJ KOZE ALL NIGHT LONG (Ballsaal & Turmzimmer)
DJ Koze (Pampa/Kompakt) - 6 Stunden Set

 

Na dann,

Ue&G

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

es ruft mein:

EGO - FR 09.03 Tilman Tausendfreund /// SA 10.03. Anja Schneider



Liebe Freunde,

das Wochenende im EGO.

Freitag: DEAR w/ Tilman Tausendfreund + Akaak + DJ Clap & Elin

Samstag: SATURDAY I'M IN LOVE w/ Anja Schneider + H.O.S.H

Wir freuen uns.



---------------------------------

EGO
Talstraße 9, St. Pauli
www.mein-ego.com

---------------------------------



Freitag - 09.03.2012 | 23:59 Uhr

DEAR

Tilman Tausendfreund (Hypercolour)
Akaak (Klingtsogut!)
DJ Clap & Elin (DEAR)



4 1
   
 

---------------------------------


Samstag - 10.03.2012 | 23:59 Uhr

SATURDAY I'M IN LOVE

Anja Schneider (Mobilee/ Berlin)
H.O.S.H. (Diynamic)


   
 2 3 


---------------------------------

 

NEXT:

Fr.16.03. SMALLVILLE w/ Benjamin Brunn -live- + Smallpeople aka Dionne & Julius Steinhoff

Sa.17.03. SATURDAY I'M IN LOVE w/ Jozif + Liem

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

last but not least hoch10 im traurigen Deutschland zu Waagenbau:

Ein trauriger Tag für Deutschland. Es hat sich ausgewulfft. Nur weil wir ihm nicht mehr den nötigen Respekt entgegenbringen, wir Gemeinen. Die letzten Töne von „Somewhere Over The Rainbow“ und „Schön ist es auf der Welt zu sein“ sind verhallt, die schwere Artillerie wird bis zur nächsten Staatskrise wieder weggesperrt und das Zapfengestreiche hat ein Ende. Doch was nun? Unser örtliches Tagesblatt stellt besorgt die einzig richtige Frage: „Kriegt Wulff nie wieder einen Job?“

Man muss sich das mal vorstellen. Der Mann ist 52 und gilt damit als schwer vermittelbar, er hat kaum Kontakte in die Wirtschaft und noch ist ungeklärt, wer ihm ein Arbeitszeugnis für seinen letzten Aushilfsjob als ungelernter Bundespräsident ausstellt. Er hat nichts, rein gar nichts – nur Ehrensold und Chauffeur und ein paar Mitarbeiter, die dann am Ende GAR NICHTS ZU TUN HABEN, wenn der Kerl arbeitslos auf der Couch sitzt. Tragisch. Dabei war er doch stets bemüht, seine Aufgaben zu seiner vollsten Zufriedenheit zu erledigen – und auf Geschäftsreisen ausnahmslos sehr kreativ.

Wir drücken jedenfalls die Daumen. Unser Leergut würden wir ihm aber nicht anvertrauen.


Freitag 09.03.
Get Closer


Vera (Perlon, Oslo)
Maurizio Schmitz (Cocoon)
Habitat (Get Closer)

24:00h

Kommenseran! Da muss man erst mal näher treten, um das musikalische Gezauber von Vera und Maurizio Schmitz wirklich angemessen genießen zu können. Aber nicht so fischmarktmäßig, wo man dann mit einer freundlichen Beleidigung, einem unnützen Karton Baby-Ananas und einer geschenkten Käsereibe den Rückzug antritt, sondern mit dem gleichen Enthusiasmus, mit dem man sich frühmorgens den besten Backfisch der Welt bestellt: Das, genau DAS muss es jetzt sein! Vera verbindet verspielten House mit tiefem Detroit-Sound und begeistert damit hier gleichermaßen wie in Rom, Ibiza oder Tokio, Maurizio Schmitz aus dem Hause Cocoon bringt eine Prise Techno ins Spiel und gemeinsam mit Resident Habitat harmonieren die drei wie knuspriges Brötchen, lecker Remoulade und der frisch frittierte Fisch: Besser geht’s nicht.

&

Samstag 10.03.
12 Jahre Hoch 10 – Ein Dutzend Madness


Drum'n'Bass, Dubstep, Drumstep, UK Funky, Breaks, Jungle, Moombahcore

Rawtekk (Subtitles, Med.School, Hoch10)
Phokus B2B The Next – Jungle Set (WobWob)
Skyence – live (Audionerve)
Roluxx (Hoch10)
Whatever Report (Breaks International)
DJ.O (Hoch10, Breaks International)
Gerald Steyr (Hoch10)
Meltdown (Hoch10)
B1T.B0X.FX B2B Hi Towa
Slim Charles (Drumbums Allstars, Drumsick)
TRA:FO

23:00h, erst 5 €, dann ab 01:00h 7 €

Bass bleibt Boss – stand das nicht letzte Woche schon an dieser Stelle? Jetzt nämlich erst recht: Hoch10 macht jubiläumstechnisch das Dutzend voll, zwölf hoch zehn ergibt 61.917.364.224 und rein zufällig ist das auch exakt die Summe herausragender DJs, hochspannender Liveacts und voll geiler Platten multipliziert mit unfassbar schönen Gästen, die in dieser Samstagnacht das Bild im Bau bestimmen werden. (Und die Seriennummer auf der Unterseite des Mischpults auf dem Drittfloor.) Die Hamburger Bassschule geht auf Studienreise, die Zukunft drumsteppt mit dem Jetzt um die Wette, ein kleiner Amen Break flirrt verstohlen durch den Dschungel und überhaupt ist alles Breaks. Wir auch. Happy Birthday.


WAAGENBAU
Max-Brauer-Allee 204
22769 Hamburg

Infos, Kontakt und mehr auf unserer Website:
www.waagenbau.com


http://twitter.com/waagenbau
http://www.facebook.com/waagenbau
http://www.facebook.com/WaagenbauUrban

x©x©x©x-----------------------------------------------x©x©x©x

Musik Fetisch am Hafen mit Pentatones

[mfoc] Pentatones

Sonntag 11. März 2012 MFOC/ Golden Pudel Club


Live: Pentatones 

penta


Ein Meer aus Kabeln, distanzierte Gesten, Kostüme aus Fäden. PENTATONES setzen aufwendig Mosaike aus elektronischen und akustischen Bauteilen zusammen. 
Organische Formen und eine einzigartige Stimme werden zur berührenden Momentaufnahme, zur aufwendig inszenierten Fotografie, zur Filmszene die Ge- gensätze transportiert. 
Analoge Entwicklung zeigt elektronische Kühle, dunkle Klanglandschaften bereiten lichtdurchflutete Popminiaturen vor.

PENTATONES, eine Band als Elektronikorchester, als berührendes Hörerlebnis auf Tonträger, als bee- indruckende Performance, theatral, tief und authentisch. 

Hannes Waldschütz und Julian Hetzel aka Le Schnigg benutzen Beats und Samples, Synthesizer, Basslinien und Eigenwilligkeit um Grundstimmungen zu erzeugen. 
Albrecht Ziepert streut treffsicher und karg Tasten, mehr Andeutung als Opulenz, um Han- dlungsstränge aufzumachen. 
Delhia singt, transportiert Emotion, benutzt Stimme und Text als Folie, als Nähe. 

Ihre Besonderheit in den Konzerten ist der stets unwiederholbare Livemoment, 
wenn Stimme und Sounds durch Sampler aufgenommen, verändert und neu zusammengesetzt zu einer Einheit verschmelzen.

Um die Wahlleipziger spinnt sich ein feines Netz aus Visual- und Performanceartists, Musikern und Produzenten. 

Delhias Stimme ist Teil erfolgreicher Releases des Jenaer Labels “Freude am Tanzen”. 
Musikvideos von PENTATONES wie “The Devil’s Hand” sorgten auf Filmfestivals für Aufmerksamkeit. 
Audio- visuelle Performances fanden ihren Weg auf renommierte Medienkunstfestivals wie “Ars Electronica”.

Nach ihrem Debut 2007 mit “Pentatones” auf Java Records, erscheint nun im Februar 2012 bei Lebens- freude Records in Zusammenarbeit mit Analogsoul das neue Studioalbum “The Devil’s Hand”. 
Gemeinsam mit den Produzenten Marlow und Stachy aka Stacy_G. entstand ein vielschichtiges Album voller subtiler Wendungen. 
Bereits im September 2011 veröffentlichte Lebensfreude Records die Single “The Devil’s Hand Remix EP” mit Remixen von Douglas Greed, Schleck & Stecker, Gunne und End of Tape des Albumtitels “The Devil’s Hand”.

www.facebook.com/pentatones 

www.pentatones.de

www.pudel.com

www.mfoc.de

 

nice, schmatz

good nite

h©l©14u5